Neue Arbeitskleidung mit Steuerbonus kaufen

15. Mai 2018
Neue Arbeitskleidung mit Steuerbonus kaufen

Die neuen Frühjahrs- und Sommerkollektionen hängen in den Geschäften und verführen zum Shoppen. Wie wäre es mit neuer Bekleidung für den Beruf? Schließlich ist gutes Aussehen vielen auch bei der Ausübung ihres Berufs wichtig. Und was für die berufliche Tätigkeit benötigt wird, kann in der Regel in der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten abgesetzt werden! Doch ganz so einfach ist es nicht, denn Arbeitskleidung kann nur dann zu 100 Prozent mit Steuerbonus gekauft werden, wenn es sich um berufstypische Kleidung handelt und diese nicht im Alltag getragen werden kann. Aber auch Alltagskleidung kann in einigen Fällen berufstypisch sein und dann gibt es vom Fiskus Geld zurück.

Historisch berufstypische Kleidung

Bei berufstypischer Kleidung denken viele zuerst an die Uniformen von Polizisten, Feuerwehrleuten oder Soldaten. Hierbei handelt es sich um Dienstkleidung, die üblicherweise vom Dienstherrn gestellt wird. Bestimmte Berufsstände wie Richter und Staatsanwälte zeigen sich vor Gericht in einer schwarzen Robe, medizinisches Personal in Praxen oder Krankenhäusern meist in weißer Bekleidung. Uniformen, Roben und Arztkittel erkennt das Finanzamt problemlos an, denn diese werden in der Freizeit nicht getragen.

Fachgeschäfte erhöhen die Akzeptanz

Anders verhält es sich beim weißen T-Shirt, weißen Poloshirt, weißen Socken und Schuhen von der Arzthelferin. Diese könnten in der Freizeit ebenso getragen werden und werden deswegen vom Finanzamt eher nicht anerkannt. Die Chance für eine Anerkennung ist größer, wenn das weiße Poloshirt oder die Socken beispielsweise anstatt in einem Geschäft für Mode in einem speziellen Fachgeschäft für Berufsbekleidung gekauft werden. Dort erhält man üblicherweise eine Rechnung, auf der der Wortlaut “Arbeitskleidung” vermerkt ist.

Sportbekleidung wird anerkannt, wenn sie von hauptberuflichen Sportlern, Sportlehrern oder Fitnesstrainern getragen wird. Auch die Bekleidung für den Dienstsport bei Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr geht beim Fiskus durch, sofern eine private Verwendung größtenteils ausgeschlossen wird. Der Blaumann vom Handwerker, der Kittel im Labor, die Berufstracht des Schornsteinfegers, die Ausstattung des Metzgers sowie Jacke, Hose und Mütze vom Koch, all diese Ausgaben können problemlos von der Steuer abgesetzt werden. Erfordert die Ausübung eines Berufs eine spezielle Schutzbekleidung, wie Schuhe mit Stahlkappen beispielsweise, so ist diese absetzbar, falls sie nicht vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wird.

Wann ist Arbeitskleidung alltagstauglich?

Was dem Handwerker sein Blaumann, ist dem Banker sein Hemd mit Anzug und Krawatte! Allerdings lässt sich normale Businesskleidung wie der Anzug mit Krawatte bei der Steuer leider nicht absetzen, obwohl viele Banken von ihren Angestellten verlangen, dass sie in so einem Outfit zur Arbeit erscheinen. Hier sagt der Gesetzgeber trotz Dresscode der Firmen nein. Denn ein feiner Anzug, ein Hemd und eine Krawatte können zu privaten Anlässen, wie einem Theaterbesuch, einer Hochzeit oder einer Vernissage ebenso getragen werden, so die Argumentation der Finanzgerichte. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Banker oder Kaufmann seinen Anzug ausschließlich im Unternehmen trägt und privat am liebsten mit Jeans und T-Shirt herumläuft.

Was zählt ist, dass diese Kleidung theoretisch privat getragen werden kann, unabhängig davon, ob das tatsächlich der Fall ist. Das Finanzamt ist nicht willens, in jedem Einzelfall zu prüfen, ob die Berufskleidung in der Freizeit getragen wird oder nicht. In diesem Sinne gilt das auch für die Blusen und Kostüme einer Sekretärin, Büroangestellten oder Geschäftsführerin, die somit anstatt unter Werbungskosten unter die Kosten der allgemeinen Lebensführung fallen.

Einheitliche Kleidung mit Firmenlogo

Das Kostüm einer Reisebegleiterin in den Farben der Fluggesellschaft kann von der Steuer wiederum schon abgesetzt werden, sofern es nicht vom Arbeitgeber kostenlos gestellt wird. Aber auch immer mehr Läden im Einzelhandel und Firmen, die direkten Kontakt zu Endverbrauchern haben, setzen auf eine einheitliche und auffallende Firmenkleidung. Das kann z. B. ein Poloshirt mit dem Schriftzug der Firma sein. Solche Corporate-Identity-Maßnahmen verfolgen u. a. den Zweck, dass die Mitarbeiter an der Kleidung sofort als Unternehmenszugehörige zu erkennen sind und der Unternehmensauftritt professionell erscheint. Hier sind die Richter in ihren Entscheidungen so verblieben, dass ein großes prominentes Firmenlogo zu einer Absetzbarkeit bei der Einkommensteuererklärung führt. Immer vorausgesetzt, der Arbeitgeber hat weder die Kleidung kostenlos zur Verfügung gestellt noch einen steuerfreien Zuschuss dazu gezahlt. Ist die Kleidung in der Arbeit vorgeschrieben, so muss sie auch nicht als geldwerter Vorteil versteuert werden.

Ausnahmen bieten Chancen

Der Büroangestellte kann seinen schwarzen Anzug nicht absetzen, ein Kellner, ein Pfarrer und ein Leichenbestatter dagegen schon. Der Orchestermusiker kann sein schwarzes Sakko und seine schwarze Hose wiederum nicht absetzen, einen schwarzen Frack aber schon, denn der Frack gilt nicht als freizeittauglich. Bei einer Kellnerin wird der berufstypische schwarze Rock für die Arbeit vom Finanzamt oft anerkannt, bei einer Rezeptionistin wiederum nicht.

Zahlreiche Klagen und Gerichtsverfahren in der Vergangenheit führen dazu, dass die Rechtslage unübersichtlich ist und nicht alle Berufsbekleidungen durch Einzelfallentscheidungen abgedeckt werden. Darin ist fallweise eine Chance zu sehen und mit einer guten Begründung und fundierten Vorgehensweise kann es zu einer Anerkennung durch die Finanzbehörde kommen. Gut geht es immer dann, wenn die Kleidung einzig und allein im Beruf getragen werden kann. Aber eben auch Alltagskleidung kann hin und wieder berufstypisch sein und anerkannt werden.

Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstraße 17
80992 München
089 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Pressereferent
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Straße 5
93128 Regenstauf
09402 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

Weitere interessante News

Monika Willer zum Problem der Kommunen mit dem Hundekot Hagen (ots) - Hunde sind etwas Feines. Ihre Haufen nicht. Wer mit seinem Vorgarten an eine Hunderunde grenzt, weiß, wovon die Rede ist. Viele Anwohner behängen ihre Gartenzäune mit Verbotschildern: Hier ist kein Hundeklo. Das hilft kein bisschen. Landwirte ärgern sich über Würste auf ihren Weiden, weil sie die Rinder krank machen. Eltern verzweifeln an Bellos Geschäften auf dem Spielplatz, und die Bürgersteige der Städte sind mit Tretminen verseucht. Es ist die Masse, die den Dreck zum Problem m...
Frühjahrstagung des Flughafenverbandes ADV – Vorstände und Geschäftsführer der … Berlin (ots) - Im Rahmen der Frühjahrstagung beglückwünschen die deutschen Flughafenchefs die neue Bundesregierung und im Besonderen den neuen Verkehrsminister Andreas Scheuer. "Wir kennen Andreas Scheuer aus seiner früheren Tätigkeit im Verkehrsministerium und schätzen seine Fachkenntnis auf dem Gebiet der Logistik und des Luftverkehrs", zeigt sich der künftige Präsident des Flughafenverbandes ADV, Dr. Stefan Schulte, erfreut über diese kompetente Besetzung. Mit dem gestrigen Tage ist die Regie...
Arbeitsatmosphäre ist vielen Deutschen wichtiger als Gehalt Eschborn (ots) - Gutes Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten sowie flexible Arbeitszeiten wesentlich für die Motivation - Hohes Gehalt wird zunehmend unwichtigerWer sich gut mit den Chefs und Kollegen versteht und noch dazu seine Arbeitszeit flexibel gestalten kann, ist auch motiviert. Ein nettes Team sowie interessante Aufgaben sind 65 Prozent der Arbeitnehmer sogar wichtiger als ein hohes Gehalt. Zu diesen Ergebnissen kommt die repräsentative Studie "Arbeitsmotivation 2018" der ManpowerGr...
Deutscher Dokumentarfilmpreis: Zwölf Produktionen nominiert Baden-Baden (ots) - Verleihung am 29. Juni 2018 in Stuttgart im Rahmen des SWR Doku Festivals / insgesamt 37.000 Euro Preisgeld Gestern und heute hat in Stuttgart die Jury für den Deutschen Dokumentarfilmpreis getagt. Aus 135 Einsendungen kamen zwölf Produktionen in die engere Auswahl für den Hauptpreis, fünf Filme wurden zusätzlich von einer Fachjury für den Preis der Opus GmbH vorgeschlagen. Der Deutsche Dokumentarfilmpreis wird am 29. Juni in Stuttgart verliehen. Das SWR Doku Festival findet ...
mal ehrlich … was ist meine Arbeit wert? Mainz (ots) - Die Wirtschaft in Deutschland brummt. Die Aktienkurse steigen auf immer neue Rekordhöhen, die Zahl der Arbeitslosen fällt auf Rekordtiefen. Gleichzeitig spaltet sich die Arbeitswelt und treibt Gewinner und Verlierer weiter auseinander. Das klassische Arbeitsverhältnis einer unbefristeten Vollzeitstelle wird immer seltener. Im Trend sind Minijobs, Zeitarbeit und Teilzeit. "mal ehrlich ... was ist meine Arbeit wert?" lautet in dieser Situation die Frage am Mittwoch, 21. März, ab 22 U...
DER HOTTE Vom Rotzlöffel zum Twen -- Autorenwebsite http://ots.de/hNjg7A -- Marl (ots) - Ralf Thain hat sich bereits mit seinem Debüt-Roman "Ruhrpottlümmel" einen Namen als Autor mit Herz und Ruhrpott-Schnauze gemacht. Jetzt hat er die Fortsetzung seines Erstlingswerks vorgelegt. Der "Ruhrpottlümmel" ist ein heiterer Roman aus einer Zeit, als das Fernsehprogramm noch schwarz-weiß, die Haare beiden Geschlechts noch lang, Jungs auch einmal Plateausohlen und Schlaghosen trugen und die Beatles der letzte Schrei waren. Ralf THain erz...
Bayerischer Printpreis 2018 – Start der bundesweiten Ausschreibung München (ots) - Bis zum 17. Juni 2018 können sich Verlage, Agenturen und Druckereien aus ganz Deutschland um den 13. Bayerischen Printpreis bewerben. Prämiert werden herausragende verlegerische, gestalterische und technische Leistungen in den Bereichen Zeitung, Zeitschrift und Druck. "Print ist wichtig. Print steht für Information und Meinungsvielfalt, für handwerkliche Perfektion genauso wie für technische und unternehmerische Innovation. Und: Print ist das Rückgrat unserer starken und vielfält...
Justine Skye entwirft Modekollektion in Zusammenarbeit mit Das musikalische Wunderkind ist die neueste Mode-Ikone, die sich /Nyden anschließt. Ihre Kollektion wird klassische und dennoch zeitgemäße Stücke in ihrem spielerischen Stil präsentieren Stockholm (ots/PRNewswire) - /Nyden (https://nyden.com/) ist stolz mit der angesagten Sängerin und Songwriterin Justine Skye seine neueste Mitgestalterin bekannt zu geben. Die aus Brooklyn stammende Künstlerin entwirft zusammen mit /Nyden eine Bekleidungskollektion, die in dieses Jahr im Herbst mit ein paar Verö...
„Rückenfit an der frischen Luft“ Bremervörde (ots) - Zum 17. Mal findet am 15. März 2018 der Tag der Rückengesundheit statt. Das diesjährige Motto "Rückenfit an der frischen Luft" möchte dazu motivieren, sich mehr in der Natur zu bewegen und sportliche Aktivitäten im Freien zu genießen. Frische Luft belebt Körper und Geist und Tageslicht sorgt zusätzlich für gute Laune. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Rund um den 1...
Mehr junge Komasäufer am 1. Mai Hamburg (ots) - Trinken bis der Arzt kommt: Am 1. Mai steigt die Zahl jugendlicher "Komasäufer" stark an. Das zeigt eine aktuelle Auswertung von Krankenhausdaten der DAK-Gesundheit für die vergangenen vier Jahre. Nach Analyse der Krankenkasse werden am 1. Mai mehr als dreimal so viele 16- bis 20-Jährige nach Alkoholmissbrauch in einer Klinik behandelt als im Jahresdurchschnitt. Bei der DAK-Gesundheit landeten von Anfang 2014 bis Ende 2017 im Durchschnitt täglich 5,4 Jugendliche zwischen 16 und 2...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/343479
© Copyright 2017. IT Journal.