Deutschland XXL: „ZDF.reportage“ über Frankfurter Flughafen

16. Mai 2018
Deutschland XXL: „ZDF.reportage“ über Frankfurter Flughafen

Mainz (ots) –

Mehr als 61 Millionen Menschen starten und landen jedes Jahr am Frankfurter Flughafen. Und rund 80.000 Mitarbeiter sorgen auf Deutschlands größtem Airport dafür, dass die Flieger fliegen und die Passagiere heil ankommen. Rundum-Einblicke in den „Flughafen der Superlative“ bietet am Sonntag, 20. Mai 2018, 18.00 Uhr, der zweite Teil der „ZDF.reportage: Deutschland XXL“. In der ZDFmediathek ist die Doku bereits am Sonntag ab 9.00 Uhr verfügbar. Die dreiteilige Reihe ist in Ultra-HD produziert.

Die „ZDF.reportage“ von Stefan Schlösser beleuchtet das 15,6 Quadratkilometer große Flughafen-Labyrinth aus Glas und Beton. Eine Stadt in der Stadt mit rund 400 Firmen und auch mit Obdachlosen und Flaschensammlern, mit Kinderspielplätzen und Andachtsräumen, mit Zahnarztpraxen und Anwaltskanzleien, mit Apotheken und Frisiersalons, mit Supermärkten und einer Diskothek. Die Flieger-Stadt hat 18 Restaurants, 24 Bars, eine Klinik, zwei Seelsorger, einen Förster sowie eine Sozialarbeiterin, die die „ZDF.reportage“ bei deren Einsätzen im Flughafengelände begleitet.

Der dritte Teil von „Deutschland XXL“, „Hamburg – Hafen der Superlative“, ist am Sonntag, 27. Mai 2018, 18.00 Uhr, im ZDF zu sehen. Bereits am Sonntag, 13. Mai 2018, 18.00 Uhr, hatte das ZDF „Deutschland XXL: München – Bahnhof der Superlative“ gezeigt.

Die dreiteilige Reihe ist im hochauflösenden UHD-Format produziert. Das bedeutet: vier Mal mehr Bildpunkte als HD, also ein vier Mal „schärferes“ Bild auf einem größeren Display. HDR (High Dynamic Range) erlaubt es, die hochaufgelösten Bilder mit einem erheblich größeren Kontrastumfang darzustellen, als es im jetzigen Fernsehbild möglich ist. Die ZDF.reportage „Deutschland XXL“ wird im TV in HD ausgestrahlt. Die UHD-Fassung der Reihe kann, falls der Fernseher bereits UHD-tauglich und an das Internet angeschlossen ist, über das HbbTV-Angebot des ZDF angeschaut werden.

Zudem gibt es online ein 360-Grad-Video-Angebot, das dem Zuschauer ermöglicht, hautnah in die Schauplätze Bahnhof, Flughafen und Hafen „einzutauchen“ und die prägenden Momente nachzuerleben. Die Inhalte sind mit der VR-Brille auf der ZDF-VR-App oder auf vr.zdf.de abrufbar. Auch ohne VR-Brille ist das 360-Grad-Angebot nutzbar. PC, Tablet und Smartphone machen den Rundum-Blick ebenfalls möglich.

Pressemappe: https://ly.zdf.de/HlS/

http://reportage.zdf.de/

http://vr.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Fredrik von Erichsen
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3945588
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weitere interessante News

Zweiter Thriller mit Lisa Maria Potthoff als „Sarah Kohr“ im ZDF Mainz (ots) - Durch eine Ermittlungsaktion gerät Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) in große Gefahr. Den Thriller "Sarah Kohr - Mord im Alten Land" zeigt das ZDF am Montag, 23. April 2018, 20.15 Uhr. "Der Fernsehfilm der Woche" ist bereits ab Sonntag, 22. April 2018, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar. Kommissarin Sarah Kohr (Lisa Maria Potthoff) sagt im Prozess gegen den Laboranten Thomas Lichter (Marcus Mittermeier) aus, der des Mordes an seiner Geliebten für schuldig befunden u...
LOLA für Franz Rogowski in der MDR-Koproduktion „In den Gängen“ Leipzig (ots) - Für seine Hauptrolle in der MDR-Kino-Koproduktion wurde der Schauspieler Franz Rogowski am Freitag in Berlin als "Bester Hauptdarsteller" mit dem renommierten Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. "Wir gratulieren Franz Rogowski zur 'Lola' und freuen uns über den Erfolg für den Schauspieler - und für diesen ungewöhnlichen Film, der uns als MDR sehr am Herzen liegt. Hier in Mitteldeutschland produziert, bringt der Film mit leisen Tönen und poetischer Erzählweise ein Stück ostdeutsche...
Die Fantastischen Vier: gemischte Gefühle gegenüber Echo-Aus Baden-Baden (ots) - Interview mit den Fantastischen Vier in SWR3 am 25. April 2018Der Bundesverband der Musikindustrie e. V. (BVMI) schafft den renommierten Preis ab, darüber gab es einen aktuellen Beschluss des Vorstands in einer außerordentlichen Sit-zung in Berlin. Die Fantastischen Vier sehen das Aus für den Echo mit gemischten Gefühlen, darüber sprachen sie heute, 25. April 2018, im SWR3 Interview. Thomas D.: "Ein bisschen wie ein Rückzieher"; Smudo fordert Neuanfang Thomas D. sagte dem ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.