Badische Zeitung: Regierungskoalition: Geprägt von Misstrauen Kommentar von Thomas Maron

16. Mai 2018
Badische Zeitung: Regierungskoalition: Geprägt von Misstrauen
Kommentar von Thomas Maron

Freiburg (ots) – Nicht einmal die frostigen Temperaturen in den internationalen Beziehungen können das dünne Eis tragfähiger machen, auf dem Union und SPD dahin schlittern. Diese Große Koalition hat in der ersten Generaldebatte nach ihrem Amtsantritt bewiesen, dass sie von Misstrauen durchdrungen ist. http://mehr.bz/khs112g

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/3945683
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Weitere interessante News

Hartz-IV-Debatte: Caritas und Diakonie fordern andere Berechnung und höhere Sätze Osnabrück (ots) - Hartz-IV-Debatte: Caritas und Diakonie fordern andere Berechnung und höhere Sätze Diakonie-Präsident Lilie: Verweigerung von Einzelansprüchen ist willkürlich und unsachgemäß Osnabrück. Nach Kritik an der Berechnung der Hartz-IV-Sätze durch die Bundesregierung haben der Deutsche Caritasverband und die evangelische Diakonie eine andere Berechnungsmethode verlangt und fordern deutlich höhere Sätze. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Caritas-Präsi...
Badische Zeitung: Spenden von Heckler & Koch: Wegducken geht nicht Freiburg (ots) - Zwar ist eine Parteispende nicht zwangsläufig eine Bestechung, selbst wenn der Spender diesen Zweck ausdrücklich verfolgte. Aber für Abgeordnete ist der Grat schmal zwischen der Vertretung von Wahlkreisinteressen und politischer Gefälligkeit. Die Herren Burgbacher und Kauder müssen sich erklären, ebenso das Kanzleramt - schließlich sind Gesprächstermine dort so rar wie begehrt. Wegducken mag eine militärische Grundübung sein, eine politisch angemessene Reaktion ist es nicht. htt...
MZ zu Datenweitergabe Halle (ots) - Diejenigen, die mit Daten handeln, haben es zu ihrem Handwerk gemacht, unterschiedliche Datensätze miteinander zu kombinieren. Und zwar so, dass daraus spannende Informationen erwachsen. Etwa diejenige, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand mit einer bestimmten Adresse diese oder jene Partei wählt. So lässt es sich nachvollziehen, warum CDU und FDP Daten von der Post gekauft haben. Diese seien ja auch nicht personenbezogen, argumentieren sie. Und: Sie zeigten ja nur Wahrscheinlich...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.