Bittere Kräuter zügeln auf natürliche Weise den Appetit

17. Mai 2018
Bittere Kräuter zügeln auf natürliche Weise den Appetit

Bittere Kräuter – gesunde Mitmischer

Was die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die Naturheilkunde schon lange wissen, erkennt die Schulmedizin erst jetzt allmählich an: Bittere Kräuter haben viele guten Eigenschaften. Zudem ist der bittere Geschmack nicht nur bei Kräutern, sondern ebenso bei Salaten, Gewürzen und einigen wenigen Obst- und Getreidesorten zu finden. Darüber hinaus gibt es auch eine Vielzahl an bitter schmeckender Tees.

Bittere Kräuter & Co. und ihre Eigenschaften

Bittere Kräuter & Co.

– wirken ausgleichend auf Herz und Kreislauf

– helfen gegen Antriebslosigkeit

– sorgen für innere Stabilität

– stärken die Immunabwehr

– helfen bei der Entgiftung

– verzögern den Alterungsprozess

– fördern die Geschmackswahrnehmung

– zügeln den Appetit auf natürliche Weise

Bittere Kräuter & Co. und warum sie den Appetit zügeln

Bittere Kräuter & Co.

– bremsen auf einfache Weise das Verlangen nach Nahrung im Allgemeinen und vor allem nach Süßem. Jeder Geschmack wirkt anders und Süßes macht Lust auf mehr Süßes und wer ständig Hunger hat, isst vermutlich zu wenig Bitterstoffe. Die Naturheilkunde geht davon aus, dass vor allem diejenigen Menschen eine Abneigung gegen Bitterstoffe verspüren, die diese dringend benötigen.

– warnen vor giftigen Natursubstanzen. Dieses ist in der Evolution begründet. Daher reagiert die Zunge recht empfindlich auf den bitteren Geschmack. Während sie süß mit nur einem Rezeptor wahrnimmt, werden bei bitter gleich 25 Rezeptoren aktiv, um mithilfe der erhöhten Menge an Verdauungssäften die Nahrung zügig durch den Körper zu schleusen.

Bittere Kräuter & Co. sind Gegenspieler zum süßen Verlangen

Dass bittere Kräuter & Co. als Gegenspieler zum süßen Verlangen fungieren, zeigt ein Beispiel aus der konventionellen Tierfütterung: Um Masttieren schnell zu ihrem Schlachtgewicht zu verhelfen, wurden einer Rapssorte die Bitterstoffe weggezüchtet. Das wurde den Rehen zum Verhängnis, denn wo herkömmlicher, an Bitterstoffen reicher Raps den Appetit der Tiere auf ein gesundes Maß zügelte (Äsungsbremse), fraßen sich die Tiere nun zu Tode.

Bittere Kräuter & Co. sind in Lebensmittelindustrie unerwünscht

Über die appetitzügelnden Eigenschaften der bitteren Pflanzen weiß auch Lebensmittelindustrie bestens Bescheid und hat ihren herben Geschmack aus den Verkaufsregalen verbannt. Dafür lockt sie mit verführerischen Aromen und Zusatzstoffen, die animieren mehr zu essen, als guttut. Somit fehlt heute dieser wichtige Regulator, der den Appetit auf ein natürliches Maß begrenzt.

Bittere Kräuter & Co. werden im Bioanbau geschätzt

Bittere Kräuter & Co. werden im Bioanbau als natürliches Pflanzenschutzmittel geschätzt. Es sind vor allem die alten robusten Sorten, die noch ihren natürlichen Bitterstoffanteil besitzen.

Bittere Kräuter & Co. – das sind die besten Lieferanten:

– Artischockenblätter, Chicorée, Blumenkohl, Echte Engelwurz, Endivie, Enzianwurzel, Grünkohl, Mangold, Radicchio, Rosenkohl, Rucola und Spinat

– frische Wildkräuter wie Brennnessel, Gänseblümchen, Giersch, Kamille, Löwenzahn, Schafgarbe, Sauerampfer, Wegerich, Wegwarte, Wermut und alle grünen essbaren Blätter wie Möhrengrün oder das Grün von Kohlrabi

– Küchenkräuter und Gewürze wie Anis, Basilikum, Estragon, Fenchel, Gewürznelken, Ingwer, Kardamom, Koriander, Kümmel, Kurkuma, Majoran, Oregano, Petersilie, Rosenpaprika, Rosmarin, Salbei, Thymian, Wacholderbeeren und Zimt

– Grapefruits, Zitronen und Orangen

– Pseudogetreide wie Amaranth, Quinoa und Buchweizen

– Tees aus Beifuß, Eibisch, Fenchel, Löwenzahn oder Mariendistel

Bittere Kräuter & Co. als natürliches Nahrungsergänzungsmittel:

– Löwenzahnwurzelextrakt

– Kräuterbitter: diese Elixiere vereinigen verschiedene Bitterpflanzen

– Superfoods wie Moringa oder Rohkakao

Bitterstoffe entfalten ihre Wirkung direkt im Mund und werden über die Geschmacksempfindung bitter reflektorisch über die Speicheldrüsen auf den gesamten Organismus übertragen. Daher wirken bittere Pflanzen gut durchgekaut am besten. Das gilt im Übrigen ebenso für Kräuterbitter und Tees. Kräuterbitter werden am besten fünf Minuten vor dem Essen eingenommen: einfach die Tropfen in ein Wasserglas geben und schluckweise und kauend austrinken. Dann hat der bittere Geschmack Zeit genug, um für sich alleine zu wirken und wird durch nachfolgendes Essen nicht überlagert. Bittertees wirken gut gezogen am besten. Tabletten hingegen haben diese Wirkung nicht.

Über die Autorin:

Claudia Meyer ist Personal Trainerin, Ernährungstrainerin und ehemalige Leistungssportlerin. In ihrem neuen Buch “Intuition – Dein Coach für ein gesundes und glückliches Leben” geht sie auf die Fähigkeiten der Intuition ein und zeigt, wie jeder Mensch sie für sich nutzen kann. Das Buch ist im Verlag tredition erschienen und überall im Handel erhältlich. Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter

Personal Trainer

Ernährungstrainer

Kontakt
Personal Trainer und Erährungstrainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Weitere interessante News

EVP-Fraktionschef Weber fordert weitere Sanktionen gegen Russland Osnabrück (ots) - Deutsche Staatsspitze sollte Fußball-WM in Russland boykottieren Osnabrück.- Der Fraktionschef der christdemokratischen EVP-Fraktion im Europaparlament Manfred Weber fordert weitere Sanktionen gegen Russland. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte der CSU-Europapolitiker: "Europa muss bei neuen Eskalationen seitens der russischen Regierung zu weiteren Maßnahmen bereit sein." Zur Begründung nannte Weber das politische Vorgehen der russischen Regie...
Suning erweckt auf dem Salone del Mobile in Mailand das Zusammenspiel von Design, Technik … - SUNING UND INTER MAILAND ENTHÜLLEN INSTALLATION "INNOVATIVE PASSION" - Mailand (ots/PRNewswire) - Die Suning Holdings Group, eines der größten Handelsunternehmen in China, hat heute im Zusammenwirken mit dem legendären italienischen Fußballverein F.C. Internazionale Milano S.p.A. (Inter) auf dem Salone del Mobile in Mailand eine einzigartige Installation enthüllt, welche das Zusammenspiel von Design, Technik und Einzelhandel zum Leben erweckt, da die Firma ihre Beziehungen mit der internationa...
Pfingsturlaub in Holland Die Niederlande als Reiseziel an Pfingsten Die Feiertage und Schulferien rund um Pfingsten und Himmelfahrt sind eine beliebte Zeit, um in den Familienurlaub zu fahren. Doch es muss nicht immer eine Fernreise sein: Ferienparks und Campingplätze in Holland sind im Vergleich deutlich günstiger und umweltfreundlicher, bieten aber genau so viele Aktivitäten und Freizeitspaß – eine echte Alternative also! Ein Beispiel für ein herrliches Urlaubsgebiet in den Niederlande...
20 Jahre Zustimmung zum Euro – kein Jubiläum zum Feiern! München (ots) - Im April 2018 hat sich die Zustimmung des Bundestags zur Euroeinführung zum zwanzigsten Mal gejährt. Trotz der damaligen Stimmung in der Bevölkerung, die ganz klar gegen eine Aufgabe der DM war. Auf ein Referendum, wie in anderen Ländern abgehalten, verzichtete man wohlweislich. Zur Beruhigung malten die Befürworter, an erster Stelle der damalige Finanzminister Waigel (CSU), die Zukunft in den leuchtendsten Farben. Der Euro würde wie die DM, nur größer und Finanztransfers - also ...
Gottstein: FREIE WÄHLER lehnen Neuordnung des PAG-Gesetzes in Bayern ab München (ots) - Eva Gottstein, sicherheitspolitische Sprecherin der FREIEN WÄHLER im Bayerischen Landtag und stellvertretende Vorsitzende des Landtagsinnenausschusses, zum Gesetzentwurf der Staatsregierung für ein Gesetz zur Neuordnung des bayerischen Polizeirechts (PAG-Neuordnungsgesetz): "Die FREIEN WÄHLER werden gegen den PAG-Gesetzentwurf stimmen. Mit unseren Änderungsanträgen haben wir zwar erreicht, dass der Gesetzentwurf in einigen Punkten entschärft wird. Allerdings geht er nach wie vor ...
Urlaub 4.0: Smartphones sind die wichtigsten Reisebegleiter Hamburg (ots) - Kaum einen Schritt ohne Handy: Im Rahmen einer Umfrage* des Online-Reisebüros Opodo haben sich deutsche Reisende zu ihren Nutzungsgewohnheiten rund um das Smartphone geäußert. Das Ergebnis: Das Handy ist nicht wegzudenken und auch im Urlaub ständiger Begleiter. Rund ein Drittel der Befragten (32%) nutzt es im Urlaub genau so oft, ganze 16% sogar öfter als zu Hause. Dabei sind jedoch nicht die Youngsters, sondern die 35- bis 44-Jährigen überraschenderweise Spitzenreiter: Fast jede...
„Meat Lover“ – die neue Grillgasflasche von PROGAS zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 Der Countdown für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland läuft. Grillfans sollten sich auf die bevorstehenden geselligen Abende mit Familie und Freunden gut vorbereiten - am besten mit einem Gasgrill und der neuen Grillgasflasche "Meat Lover" von PROGAS. Der "Meat Lover" ist besonders leicht, handlich, in optisch attraktivem Design gefertigt und komfortabel zu nutzen, kurzum: Die neue Grillgasflasche ist ideal auf die Bedürfnisse von Hobby- und Profi-Grillmeistern ...
Deutsche Banken nur Mittelmaß? Düsseldorf/München (ots) - - Deutschlands Banken weisen einen mäßigen "digitalen Reifegrad" auf - im internationalen Vergleich stehen sie nur auf Platz 24 von 38 - Die größten deutschen Geldinstitute unterscheiden sich dabei nur wenig voneinander und agieren auf einem ähnlichen Niveau - Kundenverhalten in Deutschland noch nicht so ausgeprägt wie in anderen Ländern: Deutsche sind generell vorsichtig beim Thema Daten und sehr bargeldaffin Deutschland ist Weltmeister in vielen Bereichen. Auf einige...
Der Flair: Das erste Luxus-Reisemobil mit Airbag weltweit Polch (ots) - Wer heute ein neues Auto kauft, der kann sicher sein: Er hat Airbags an Bord. Wer mit dem Gedanken spielt, ein Luxus-Reisemobil zu erwerben, sollte die Fahrzeug-Beschreibung genauer unter die Lupe nehmen - das Ausstattungs-Feature Airbags wird er trotzdem nicht finden. Das ändert sich jetzt. Denn der deutsche Wohnmobilhersteller Niesmann+Bischoff hat mit dem "Flair" den ersten Luxus-Liner entwickelt, der Airbags für Fahrer und Beifahrer an Bord hat. Und damit einen absoluten Durchb...
Kommentar zu Beitragsentlastungen Stuttgart (ots) - Mit einer konzertierten Beitragssenkung wollen Union und SPD den Eindruck erzeugen, dass die Bürger von der guten Kassenlage des Staates profitieren. Es steht außer Frage, dass die Beschäftigten die niedrigeren Beiträge zur Kranken- und Arbeitslosenversicherung in ihrem Geldbeutel spüren werden. Absehbar ist aber, dass etwa die Mehrausgaben für die Rentenpakete zu niedrigeren Reserven führen werden. Dass die Beitragssenkung jetzt zum Entlastungspaket hochstilisiert wird, zeugt ...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/343373
© Copyright 2017. IT Journal.