Publikation der GDI-Studie «Die neue Energiewelt – Vom Mangel zum Überfluss»

17. Mai 2018
Publikation der GDI-Studie «Die neue Energiewelt – Vom Mangel zum Überfluss»

Rüschlikon (ots) – Uns steht ein radikaler Wandel des Energiesystems bevor. Die industrielle Welt des Öls wird allmählich abgelöst werden von der digitalen Welt der Elektrizität. Die im Auftrag des Bundesamts für Energie erstellte und heute veröffentlichte GDI-Studie «Die neue Energiewelt – Vom Mangel zum Überfluss» analysiert den Übergang in die Energiezukunft. Zwar sind heute noch nicht alle Details voraussehbar, doch eins ist klar: Energieknappheit wird dereinst kein Thema mehr sein. Da die Energie der Zukunft zu 100 Prozent aus nicht-fossilen Quellen stammen wird, ist sogar von einem Überfluss auszugehen.

Treibende Kräfte auf dem Weg in die Energiezukunft sind neben dem technologischen Fortschritt auch soziale, ökonomische, ökologische und politische Veränderungen. So könnten etwa die Verschiebung der gesellschaftlichen Nachfrage nach einzelnen Energieträgern oder internationale ökonomische Schocks die Rahmenbedingungen der Energiewirtschaft grundlegend verändern. Solche Kontinuitätsbrüche führten zu sprunghaften Entwicklungen. Diese «Shifts» würden die Art und Weise, wie wir Energie produzieren und konsumieren, verändern.

In der neuen GDI-Studie werden 30 mögliche Shifts in einer Trendlandschaft dargestellt und daraufhin analysiert, wie sie das Energiesystem prägen könnten. So wäre beispielsweise die Konsequenz aus einer digitalisierten Infrastruktur ein durch künstliche Intelligenz autonom gesteuertes Energieunternehmen. Jeder Shift eröffnet neue Gestaltungsräume und ist eine Chance, das Energiesystem insgesamt zukunftsfähiger zu machen.

Die Studie zur neuen Energiewelt steht ab sofort unter www.gdi.ch/energie zum Download bereit.

Quellenangaben

Textquelle:Gottlieb Duttweiler Institute GDI, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62822/3945958
Newsroom:Gottlieb Duttweiler Institute GDI
Pressekontakt:Alain Egli
Head Communications
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
E-Mail: alain.egli(at)gdi.ch
Telefon: +41 79 634 58 35

Weitere interessante News

Schiene: Nahverkehr bereitet Abschied vom Diesel vor Berlin (ots) - Die Bahnbranche hat eine unternehmensübergreifende Vision entwickelt, wie die Triebzüge der Zukunft gebaut sein müssen, damit der Nahverkehr seinen Abschied vom Diesel einläuten kann. Danach sind die Fahrzeuge der nächsten Generation auf allen Strecken zu 100 Prozent elektromobil unterwegs. Auch auf nicht elektrifizierten Strecken fahren sie ab Ende 2024 mit alternativen Antrieben. Die neuen Fahrzeuge sind flexibel im Flottenverband einsetzbar, barrierefrei auch bei unterschiedlic...
Bundesverkehrsminister warnt vor Diesel-Panik München (ots) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat in seinem ersten Interview mit der "ADAC Motorwelt" bekräftigt, dass er sich eine Versachlichung der Debatte um die Manipulation von Diesel-Pkw wünscht. "Keine Panik, keine Verbote, sondern konkrete Maßnahmen", so der Minister im ADAC Clubmagazin. Bis Ende 2018 müssten etwa 5,3 Millionen betroffene Fahrzeuge mit Software-Updates ausgestattet sein. Dies, so Scheuer, brächte eine Reduzierung der Schadstoffbelastung von 25 bis 30 Proz...
Kauder: Stephanuskreis gibt verfolgten Christen eine Stimme in der Fraktion Berlin (ots) - Unionsfraktion wird im Engagement für religiöse Minderheiten nicht nachlassen Der Stephanuskreis der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der sich um die Situation bedrängter Christen in aller Welt kümmert, setzt seine Arbeit auch in dieser Legislaturperiode fort. Die Mitglieder des Kreises bestätigten am Dienstagabend den Abgeordneten Heribert Hirte erneut in seinem Amt als Vorsitzenden. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder: "Die Mitglieder des Stepha...
Thema: Wie tickt… Italien? – Samstag, 24. Februar 2018, 13:00 Uhr Bonn (ots) - In Italien sind die Folgen der Wirtschaftskrise noch heute spürbar. Unter sozialen Ungleichheiten und einer hohen Jugendarbeitslosigkeit leidet vor allem das Vertrauen der Bürger in die Politik. Wachsende Ängste und Politikverdrossenheit geben den Populisten und der 5-Sterne-Bewegung um Beppe Grillo, die bei der letzten Parlamentswahl mit einem Viertel der Stimmen drittstärkste Fraktion wurde. Experten rechnen mit einem Sieg der euroskeptischen Parteien und langwierigen Koalitionsve...
BayWa r.e. gründet Corporate Venture-Capital-Gesellschaft München (ots) - Mit der Gründung der BayWa r.e. Energy Ventures GmbH steigt BayWa r.e. in den Corporate-Venture-Capital-Markt ein. Die Gesellschaft sucht ab sofort in Europa und Israel nach skalierbaren Geschäftsmodellen und hochinnovativen Technologien aus dem gesamten Energiebereich mit Fokus auf digitale Lösungen, Speicher und E-Mobilität. Ziel der BayWa r.e. Energy Ventures ist es, sich in der frühen Entwicklungsphase mit einer bis zu fünf Millionen Euro an Startups zu beteiligen und bei Bed...
Blockchain: Startup Contractus und DXC bauen I-4.0-Plattform Böblingen (ots) - 67 Prozent der Industrie-Manager in Deutschland gehen davon aus, dass mit Industrie-4.0 neue Sicherheitsrisiken entstehen, die das eigene Haus nicht abschätzen kann. Dennoch wollen 62 Prozent Smart-Factory-Lösungen künftig dafür nutzen, gemeinsam mit vernetzten Partnern an automatisierten Lieferketten teilnehmen zu können. Auf der Hannover Messe präsentiert der weltweit führende unabhängige End-to-End IT-Dienstleister DXC Technology zusammen mit dem Dresdner Startup Contractus ...
Einladung zum Pressegespräch: 20 Jahre NATURSTROM AG und liberalisierter Strommarkt – … Düsseldorf (ots) - Die Energiebranche ist in Bewegung - heute wie vor 20 Jahren. Am 16. April 1998 hoben 16 Gründungsaktionäre aus Umwelt- und Öko-Energieverbänden die NATURSTROM AG aus der Taufe - als einen der ersten reinen Ökostromanbieter. Eine Woche später wurde der Strommarkt liberalisiert und Verbraucher konnten erstmals ihren Anbieter frei wählen. Der Weg von NATURSTROM liefert ein Stück Energiewirtschafts-Zeitgeschichte und erzählt von den Herausforderungen der Strommarktliberalisierung...
Kabarettist Mathias Richling: „Karl Lagerfeld ist politisch eine Witzfigur!“ Köln (ots) - Grünen-Politikerin Renate Künast und Kabarettist Mathias Richling haben sich in Deutschlands Experten-Podcast "FRAGEN WIR DOCH!" dazu geäußert, wieviel Hass in der politischen Diskussion erträglich ist. Modeschöpfer Karl Lagerfeld hatte kürzlich Kanzlerin Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik mit den Worten angegriffen: "Ich hasse sie!". Dazu Kabarett-Legende Mathias Richling, der Lagerfeld oft parodiert hat: "Karl Lagerfeld ist politisch eine Witzfigur, die in ihrer Ernsthaf...
Von Diamanten bis Öl: ZDFinfo über die „Die Schätze der Erde“ Mainz (ots) - Von Edelsteinen, über Metalle bis zu Energiequellen: Mit der dreiteiligen Dokumentation "Die Schätze der Erde" begibt sich ZDFinfo am Dienstag, 24. April 2018, ab 19.30 Uhr auf eine Reise ins Innere des Planeten. Dort sollen Antworten auf die Fragen gefunden werden, wie diese Schätze entstanden sind, wie sie den Fortschritt der Menschheit ermöglichten und wie sie dabei helfen können, globale Probleme zu lösen. Sie entstanden vor Milliarden von Jahren tief in der Erde und fasziniere...
Eon will auf die Kommunen zugehen Essen (ots) - Der Energiekonzern Eon will bei der Übernahme der RWE-Tochter Innogy auf die Kommunen zugehen, die zu Dutzenden vertraglich mit Innogy verbunden sind, in der Regel über ihre Stadtwerke. Sie haben vielfach die Möglichkeit, ihre Konzessionsverträge mit Innogy beim Eigentümerwechsel zu kündigen. Eon-Finanzchef Marc Spieker hat nun angekündigt, auf die Kommunen zugehen zu wollen: "Wir arbeiten schon heute bei vielen Regionalversorgern sehr gut mit kommunalen Partnern zusammen und suche...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.