enowa AG und TIA Technology starten Partnerschaft

17. Mai 2018
enowa AG und TIA Technology starten Partnerschaft

Digitale Ökosysteme als Innovationstreiber und Geschäftskatalysator für Versicherungen

Düsseldorf/Hamburg/München/Würzburg, 17. Mai 2018

Die Unternehmensberatung enowa AG und der dänische Standardsoftware-Anbieter TIA Technology schließen eine strategische Partnerschaft für den deutschen Markt. Innerhalb dieser Kooperation nutzen sie die internationale TIA-Softwareplattform und die über 20-jährige Branchenerfahrung von enowa, um Versicherer ab sofort technologisch dabei zu unterstützen, Ökosysteme mithilfe offener und skalierbarer Standardsoftware aufzubauen und sich damit zukunftsfähig aufzustellen.

Die digitale Transformation von Versicherungsunternehmen wird auch in den kommenden Jahren vor allem auf die zwei Zielpole Automatisierung und Geschäftsmodellanpassung ausgerichtet werden. Die erfolgreiche Umsetzung kann nur mit moderner IT-Infrastruktur erfolgen. Mit der TIA-Softwareplattform und der gemeinsamen Partnerschaft mit enowa können deutsche Versicherer ihre Prozesse und Geschäftsmodelle ab sofort konsequent und gewinnbringend weiterentwickeln.

Invisible Insurance: Trend zu Ökosystemen

Beide Unternehmen sind sich einig, dass Versicherungen nur dann langfristig erfolgreich bleiben werden, wenn sie in Zukunft verstärkt in Ökosysteme investieren und auf starke Partner setzen. enowa und TIA fassen diese Strategie unter dem Namen “Invisible Insurance” zusammen. “Invisible Insurance bedeutet, dass sich Versicherungen zukünftig stärker an den Konsumgewohnheiten der Kunden orientieren müssen. Egal, welche Produkte oder Dienstleistungen der Kunde in Anspruch nehmen wird, er wird versichert sein. Beim Fahrradverleih, beim Parken, beim Skifahren, beim (autonomen) Autofahren, beim Einkaufen oder beim Kreditabschluss”, erläutert Hans-Peter Holl, Vorstand Geschäftsbereich Versicherungswirtschaft der enowa AG, und ergänzt: “Über Dritte mit Marktmacht und direkten Kundenzugang, die nicht Makler oder Assekuradeur sind, werden Versicherungen – dank des digitalen Ökosystems – als Kombiprodukt und somit als Service mit angeboten werden.” Dies gelingt nur mit standardisierter, skalierbarer Software, die eine kurze time-to-market fördert und offen in ihren Schnittstellen ist. Auch BITKOM stellt in seinem 2016 veröffentlichten Bericht “From SOA2WOA” eine klare Weiterentwicklung von IT-nutzenden Unternehmen zum Software-Ökosystem fest.

TIA-Softwareplattform hat sowohl für Insurtechs als auch Konzerne großes Potenzial

Zur Zusammenarbeit mit TIA Technology äußert sich Hans-Peter Holl weiter: “Wir kennen die meisten am Markt befindlichen Standard-Bestandsführungssysteme und können daher die Leistungsfähigkeit von TIA sehr gut beurteilen. TIA bietet eine sehr ausgereifte und überaus flexible Softwareplattform mit bereits über 60 Implementierungen weltweit – davon zwei in Deutschland. Insurtechs können damit ebenso wie Versicherungskonzerne ihre Unternehmensstrategie ganzheitlich umsetzen. Die flexible Produktgestaltung und die schnelle time-to-market-Fähigkeit sind bemerkenswert. Durch das globale TIA-Partnernetzwerk werden Versicherungsunternehmen in Deutschland zukünftig von Technologien wie beispielsweise künstlicher Intelligenz (Pressemitteilung TIA-Partnerschaft mit 2021.AI) profitieren können, deren Einsatz sehr viel Potenzial insbesondere auch in der Schadenbearbeitung birgt.”

TIA-Softwareplattform wird in Deutschland um landesspezifische Softwaremodule erweitert

Christian Kromann, CEO TIA Technology, ergänzt: “Wir freuen uns, enowa in unserem weltweiten Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen, welches wir kontinuierlich ausbauen. Damit haben wir einen überaus kompetenten Partner mit mehr als zwanzig Jahren Brancheneinblick und -erfahrung, vor allem im deutschen Kompositbereich, mit dem wir die gleiche Vision zur Zukunft von Versicherungsunternehmen teilen. Mit enowa werden wir unsere Softwareplattform im deutschsprachigen Raum nicht nur gemeinsam implementieren, sondern diese auch um landesspezifische Module erweitern können.”

Die enowa AG ist auf Dienstleistungen rund um die digitale Transformation spezialisiert. Mit mehr als 200 Mitarbeiter/-innen in Deutschland und mehr als 300 Mitarbeiter/-innen weltweit ist die enowa AG ein mittelständischer, international agierender Partner für mittelständische und große Unternehmen aus Industrie (Prozess-/Fertigungsindustrie und Automotive) und aus der Versicherungswirtschaft.

Der Hauptsitz der enowa AG ist in Rottendorf bei Würzburg. Niederlassungen befinden sich in München, Hamburg, Düsseldorf sowie international in Basel (Schweiz), Wien (Österreich), Shanghai (China) und Baltimore, Philadelphia, Los Angeles (USA).

Weitere Informationen sowie passendes Bildmaterial für Ihre Berichterstattung finden Sie unter:

https://www.enowa.ag/presse/

Kontakt
enowa AG
Eva Dutz
Nordendstr. 64
80801 München
01707010524
eva.dutz@enowa.ag
http://www.enowa.ag

Weitere interessante News

ALDI SÜD launcht neue Kundenplattform aldi-inspiriert.de Mülheim an der Ruhr (ots) - ALDI SÜD ruft einen neuen digitalen Kanal ins Leben. Ab sofort werden Kunden unter http://aldi-inspiriert.de Inhalte angeboten, die individuell auf ihre Interessen zugeschnitten sind und Inspiration unter anderem zu Unternehmungen, Dekoration oder Rezepten liefern. ALDI SÜD hat über einen längeren Zeitraum beobachtet, für welche Inhalte sich Leser auf den verschiedenen Online-Seiten des Discounters besonders interessieren. Herausgekommen ist die neue Plattform aldi-in...
Supermarkt des Jahres 2018: EDEKA führt besten Supermarkt Deutschlands Hamburg / Bonn (ots) - Der begehrte Titel "Supermarkt des Jahres 2018" geht auch in diesem Jahr an einen EDEKA-Markt. In der Königsklasse der "Selbstständigen über 2.000 qm" ließ Hieber's Frischecenter aus Lörrach die starke Konkurrenz hinter sich und belegte den ersten Platz. Als "Mitarbeiter des Jahres" wurde zudem EDEKA-Mitarbeiter Jürgen Niewöhner vom E center Wehrmann in Enger (Ostwestfalen) geehrt. Gestern Abend wurden die Auszeichnungen im Rahmen des Kongresses "Menschen & Märkte" in ...
Kommentar zu den Bemühungen zum Bürokratieabbau, Autorin: Marianne Sperb Regensburg (ots) - Ein Wirt entfernt auf Geheiß der Hygienekontrolle geriffelte Fliesen in der Küche: Nährboden für Keime! Die glatten Kacheln moniert der Arbeitsschutz: Rutschgefahr! "Ein Wunder, dass noch Zeit zum Kochen bleibt", sagt Spitzenkoch Vincenz Klink. Unternehmer arbeiten Auflagen statt Aufträge ab. Ärzte sitzen über Tabellen statt beim Patienten. Landwirte dokumentieren Düngermengen statt Felder zu bestellen. Architekten füllen ganze Regale voller Akten, wo früher ein Ordner reichte...
Kommunal-Barometer 2018: Kommunale Kassenkredite statt EZB-Negativzinsen München (ots) - Vier von zehn Banken halten kurzlaufende Liquiditätskredite an Kommunen, sog. Kassenkredite, selbst bei negativer Verzinsung für eine attraktive Alternative zur Einlage bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Dort nämlich müssen die Geldinstitute für die Einlagerung von Liquidität Strafzinsen in Höhe von derzeit 0,4 Prozent zahlen, was grundsätzlich jede Anlagemöglichkeit mit vergleichbarer Sicherheit und höherer Rendite attraktiv macht. Entsprechend wurden mehr als jeder dritten...
KNE-Fachforum Mediation – bundesweit aktiv, zentral vernetzt (VIDEO) Berlin (ots) - Der Kurzfilm "KNE-Fachforum Mediation - bundesweit aktiv, zentral vernetzt" gibt einen Einblick in die Arbeit des Mediatorenpools und die besonderen Herausforderungen im Konfliktfeld Naturschutz und Energiewende. Ende Februar fand in Fulda das erste KNE-Fachforum Mediation statt. Wie laufen Mediationsprozesse im Konfliktfeld Naturschutz und Energiewende ab? Was sind die Knackpunkte in diesem Themenfeld, welche Verfahren eignen sich? Wie kann man von den unterschiedlichen Erfahrung...
Wenn die Firma über den Ladentisch geht Veräußerungsverbot im Rahmen der Firmengrundsätze Kaufen und verkaufen – das ist der wirtschaftliche Grundsatz schlechthin. Weniger profane Begriffe dafür sind erwerben und veräußern. Und genau hier setzt eine beliebte Frage im Rahmen der mündlichen Prüfung zum Betriebswirt/in (IHK) ein: “Was ist das Veräußerungsverbot?” Prüfungskandidaten geraten hier schnell ins Schwimmen, denn die Frage birgt einen doppelten Pferdefu...
„Das Literarische Quartett“ im ZDF mit Katharina Teutsch als Gast Mainz (ots) - Volker Weidermann lädt am Freitag, 20. April 2018, 23.25 Uhr, gemeinsam mit Christine Westermann und Thea Dorn im ZDF zum Gespräch über Bücher. Zu Gast beim "Literarischen Quartett" ist dieses Mal die freie Literaturkritikerin Katharina Teutsch (Deutschlandfunk, FAZ.). Im Rang-Foyer des Berliner Ensembles diskutieren die vier über Werke von Eshkol Nevo, Johann Scheerer, Éric Vuillard und Serhij Zhadan. "Über uns" heißt der neue Roman des israelischen Schriftstellers Eshkol Nevo. Er...
?SOS-Dokumentarfilmpreis für dänisches Dokudrama The Distant Barking of Dogs (Mynewsdesk) München – Der SOS-Dokumentarfilmpreis geht in diesem Jahr an den bewegenden Dokumentarfilm “The Distant Barking of Dogs“. Der Film zeigt das Leben des 10-jährigen Jungen Oleg, der nur wenige Kilometer von der russisch-ukrainischen Front entfernt mit seiner Großmutter wohnt. „Dem Regisseur Simon Lereng Wilmont gelingt ein filmisches Meisterwerk. Ein Film, der ganz ohne Effekthascherei auskommt und zutiefst berührend das Leben von Kindern i...
Den Wettkampf gewinnst du im Kopf. DAS MITTEL.®: Neues Nahrungsergänzungsmittel von und für Triathleten. Hamburg, 25. April 2018 – Das Hamburger Unternehmen Exorbitant4U bringt im April ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt, das auf die besonderen Belange von Ausdauersportlern ausgerichtet ist. DAS MITTEL.® besteht aus drei aufeinander abgestimmten Nährstoffkombinationen, verteilt auf drei Flaschen, mit insgesamt 33 unterschiedlichen Substanzen, die eine ausgewogene Ernährung ergä...
Jeder fünfte Riester-Vertrag liegt auf Eis Düsseldorf (ots) - Von den rund 16 Millionen Riester-Verträgen für die staatlich geförderte private Altersvorsorge gehen auf jeden fünften Vertrag keine Zahlungen mehr ein. So sind 3,3 Millionen Verträge ruhend gestellt. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) vorliegt. Von den Riester-Sparern, die noch aktiv dabei sind, zahlen wiederum knapp 20 Prozent so wenig ein, dass sie ihren ...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle: https://www.pr-gateway.de/s/343707
© Copyright 2017. IT Journal.

Cookie-Erklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies von Ihnen erwünscht sind. Sie können diese Erklärung jederzeit über das Menü widerrufen.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Details zu den verwendeten Cookies

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Analyse zulassen, Werbung zulassen:
    Cookies der Webanalyse mit Google Analytics (IP Anonymisiert) und der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).
  • Analyse sperren, Werbung zulassen:
    Cookies der Werbung mit Google Adsense (Nicht-Personalisiert).

Datenschutz. Impressum

Zurück