Mediale Falle Politainment?

17. Mai 2018
Mediale Falle Politainment?

München (ots) – Im Informationskosmos Internet fällt es Jugendlichen nicht immer leicht, das Angebot an politischen Informationen richtig einordnen zu können. Wie sie sich ihre Meinung bilden und welche Rolle #Politainment und mediale Inszenierung dabei spielen, war gestern das Thema der gut besuchten 4. Fachtagung Nutzerkompetenz in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Wie stark sich die politische Meinungsbildung von Jugendlichen geändert hat, zeigte zum Auftakt der Filmtrailer mit einer Umfrage im Münchner Asamgymnasium: erst googeln, dann auf Newsseiten im Internet gehen, Informationen über Freunde oder in sozialen Netzwerken beziehen, über das Handy lesen und in YouTube stöbern, aber auch die Quellen genau prüfen. Ein Mediennutzungsverhalten, das BLM-Geschäftsführer Martin Gebrande im Grußwort mit Zahlen aus der MedienGewichtungsStudie belegte. 43 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen demnach Google als relevantes Informationsmedium, gefolgt von Facebook und YouTube. Keine Frage, so Gebrande, die „Macht der vernetzten Vielen“ in den sozialen Netzwerken gewinne zunehmend an Einfluss auf die politische Meinungsbildung bei Jugendlichen.

Diese These bestätigte – auf alle Altersgruppen bezogen – auch der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Schweiger von der Universität Hohenheim in seiner Keynote. Der „informierte Bürger im Netz“ könne auch schnell zum desinformierten Bürger werden, zeigte Schweiger, denn die Nutzung journalistischer Quellen gehe zurück, während die Nutzung „alternativer Medien“ im Internet, darunter zum Teil algorithmisch personalisierte Nachrichtenkanäle, zunehme. Dazu käme die steigende Relevanz von Quellen mit ähnlichen Meinungen, was zum Hochschaukeln auch extremer Meinungen führen könne. „Wir alle sind im Netz medienkompetenzmäßig überfordert“, warnte Schweiger.

Wie notwendig die Aufklärung über solche Mechanismen in der Schule wäre, zeigten die Beispiele von Dr. André Haller zum Wahlkampf im Netz – ein Vergleich des CDU- und des FDP-Wahlwerbespots zur Bundestagswahl 2017. Der FDP-Spot zeigt laut Haller die neue Ästhetik der medialen Inszenierung postmoderner Wahlkämpfe im Netz: schnelle Schnitte und eine hektische Audiountermalung sollen vor allem bei der jungen Zielgruppe Aufmerksamkeit wecken. Die Wahlkampfkommunikation, so der Kommunikationswissenschaftler von der Universität Bamberg, sei mittlerweile zur „Targetkommunikation“ geworden, die spezifische Nachrichten für bestimmte Ziele und Zielgruppen aufbereite.

Kein Wunder, dass der Ruf nach mehr politischer Bildung und Medienerziehung an den Schulen immer lauter wird, wie Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV) bestätigte. Doch das allein reiche nicht: „Wenn es Demokraten in Zukunft braucht, muss man Demokratie in den Schulen leben“, so die BLLV-Präsidentin. Eine Forderung, die auch Michael Schwägerl, Vorsitzender des Bayerischen Philologenverbands und BLM-Medienrat, unterstützte. Neben dem effektiveren Einsatz neuer Medien und der inhaltlichen Vertiefung sei insbesondere die Lehrkraft ein starkes Element bei der Vermittlung politischer Bildung, betonte Schwägerl. Doch das Thema kommt in der Schule offenbar zu kurz genauso wie die Quellenprüfung. Facebook & Co sei ein großes Problem im Zusammenhang mit der Uninformiertheit in puncto politischer Bildung, sagte Filippos Papageorgiou, Landesschülersprecher der beruflichen Schulen in Bayern. Auch Florian Schwegler, Landesschülersprecher der Gymnasien, forderte, Bewusstsein für die Risiken „neuer Medien“ zu schaffen.

Zu diesen Risiken gehört auch die Verbreitung politisch extremer Positionen, wie BLM-Referentin Maria Monninger aus Jugendschutzsicht und Dr. Miriam Heigl von der Fachstelle für Demokratie der Stadt München verdeutlichten. Monninger zeigte Beispiele für Jugendschutzverstöße aus der Prüfpraxis aus dem Spektrum des Rechtsextremismus. Dass im Netz ein Radikalisierungsprozess zu bemerken sei, verdeutlichte Heigl an „Hatespeech“-Beispielen. Der Online-Enthemmungseffekt verstärke diesen Prozess.

Aber wie lasse sich im Kindes- und Jugendalter gegensteuern, damit eine solche Radikalisierung erst gar nicht entstehe, fragte Moderatorin Judith Horchert in der Abschlussrunde. Zum Beispiel mit politischen Informationen auf YouTube, wie sie Mirko Drotschmann, „MrWissen2go“, anbietet. Der Journalist hält eine Haltung für generell wichtig, aber die eigene Meinung sollte in redaktionell aufbereiteten Videos draußen bleiben, außer sie sei als solche gekennzeichnet. Linda Joe Fuhrich, die Moderatorin der Kindernachrichtensendung „logo!“, setzt auf die Interaktion mit den jungen Zuschauern, zum Beispiel auf Instagram. Deren Kommentare und Anregungen sind ihr sehr wichtig: Man müsse den jungen Zuschauern auf ihren Plattformen die Chance geben sich einzumischen. Und das in medialer Hinsicht bitte nicht mit „erhobenem Zeigefinger“, wie Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, anmerkte. Der öffentlichen Kritik an der wenig engagierten Jugend konnte sie sich nicht anschließen: „Das Gerede, dass die Jugend unpolitisch ist, ist völliger Blödsinn.“

Quellenangaben

Textquelle:BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62483/3946416
Newsroom:BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Pressekontakt:Bettina Pregel
Stellv. Pressesprecherin
Tel. (089) 63808-318
bettina.pregel@blm.de

Weitere interessante News

Kopf oder Ball? Kopf und Ball! Kopfball! Erstmals SWR Fußball Bestenliste Baden-Baden (ots) - / Download auf SWR2.deSeit Günter Netzer 1972 aus der "Tiefe des Raumes" kam, sind Geist und Fußball keine Gegensätze mehr. Nachdenken und Schreiben über Fußball ist zum Lieblingssport der deutschen Intellektuellen geworden. Spätestens alle zwei Jahre zur Europa- oder Weltmeisterschaft sinnieren Schriftsteller über Tragödien, Erfolge, Helden und Gefallene, über Spielsysteme und was sie über die Gesellschaft aussagen. Fußballbegeisterte Mitglieder der Jury der monatlichen S...
„Händel und die Champions – das große Finale“: das ARD-Schulkonzert live in TV, Radio … Leipzig (ots) - Beim großen Abschlusskonzert des ARD-"Händel-Experiments" am Donnerstag, 3. Mai, in Händels Geburtsstadt Halle an der Saale werden die spannendsten Schülerkompositionen vom MDR SINFONIEORCHESTER uraufgeführt. Das Konzert in der Händel-Halle wird von 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr live im MDR-Fernsehen, bei MDR KULTUR im Radio sowie in allen anderen dritten TV-Programmen und Kulturradios der ARD übertragen. Die komplette Veranstaltung kann per Livestream auf www.händel-experiment.de verf...
Nutzung sozialer Medien Bielefeld (ots) - Bei der Nutzung von WhatsApp, Instagram und Snapchat stecken Eltern in der Zwickmühle. Sind sie zu streng, führt das zu Streit, der Nachwuchs schottet sich ab. Sind sie zu nachgiebig, wird das ausgenutzt. Gut 100.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland zwischen zwölf und 17 Jahren sind laut einer Studie süchtig nach sozialen Medien. Die Folgen sind verheerend: Schlafmangel, Realitätsverlust, Entzugserscheinungen. Die Betroffenen riskieren damit den Erfolg in der Schule. Sozia...
Biathlon und Ski alpin Höhepunkte des Sportwochenendes im ZDF Mainz (ots) - Ein geballtes Sportwochenende erwartet die ZDF-Zuschauer von 8. bis 11. März 2018. Nur wenige Tage nach Olympia starten die Wintersportler bei zahlreichen Weltcup-Veranstaltungen noch einmal durch. Zu den Höhepunkten zählen unter anderem die Biathlon-Rennen im finnischen Kontiolahti und der Ski-alpin-Weltcup im heimischen Ofterschwang. Dazu kommen lange Live-Sendestrecken und Zusammenfassungen von den Paralympics in Pyeongchang. Los geht es am Donnerstag, 8. März 2018, mit dem Biat...
Beeindruckendes Finale des ARD-Händel-Experiments in Halle (Saale) Leipzig (ots) - Beim großen Abschlusskonzert des ARD-"Händel-Experiments" am Donnerstag, 3. Mai, in Händels Geburtsstadt Halle wurden sieben Schülerkompositionen vom MDR SINFONIEORCHESTER uraufgeführt. Das Konzert wurde live auf allen Kulturwellen der ARD, in den Dritten Fernsehprogrammen und als Video-Livestream im Netz übertragen. 2020 geht das ARD-Musikvermittlungsprojekt mit dem "Beethoven-Experiment" in die nächste Runde. "Das Experiment ist gelungen: Wir haben mit dem Projekt so viele jung...
„Ihr letztes Konzert“: ZDFinfo über Terrornacht von Manchester Mainz (ots) - Am Abend des 22. Mai 2017 hatte Sängerin Ariana Grande gerade ihr Konzert in der Manchester Arena beendet, als ein Selbstmordattentäter eine Bombe zündete. 22 Menschen kamen bei dem Attentat ums Leben. Anlässlich des ersten Jahrestags des Anschlags rekonstruiert die ZDFinfo-Dokumentation "Ihr letztes Konzert - Die Terrornacht von Manchester" am Sonntag, 20. Mai 2018, 20.15 Uhr, die Ereignisse und lässt einige Betroffene zu Wort kommen. Lesley Callander beschreibt, wie sie inmitten ...
FÜNF GEWINNT! Das neueste Abenteuer der berühmtesten Freunde der Welt feiert … München (ots) - Die berühmtesten Freunde der Welt sind zurück und präsentierten gestern unter tosendem Applaus ihr neuestes Abenteuer bei der Weltpremiere im Münchner Mathäser. Neben den FÜNF FREUNDEN - Marinus Hohmann, Allegra Tinnefeld, Ron Antony Renzenbrink, Amelie Lammers & Timmy, der Hund - sorgten die Darsteller Jacob Matschenz, Dirk Borchardt, Bernadette Heerwagen, Alexander Schubert, Dagmar Sachse und David Baalcke, der Regisseur Mike Marzuk sowie die Produzenten Andreas Ulmke-Smeat...
1LIVE Die dunkle Seite – Themenwoche Depressionen und depressive Stimmungen 12.-18. März … Köln (ots) - Dass Depressionen in der Bevölkerung zunehmen - auch bei jungen Menschen ist alarmierend. Das Gute ist: Werden Depressionen erkannt und behandelt, kann man durchaus mit ihnen leben. Es gibt Hilfe. Das Anliegen von 1LIVE: als junger öffentlich-rechtlicher Sender über Depression zu informieren, das Thema sichtbar zu machen und die Krankheit verstehen zu helfen. So greift 1LIVE auch immer wieder sperrige und unbequeme Themen auf. Als verantwortungsvolles öffentlich-rechtliches Medium f...
„Die beste Klasse Deutschlands“: Wer gewinnt das größte Schülerquiz 2018? Erfurt (ots) - Sie haben gegrübelt, gekämpft und gebuzzert. 32 Klassen aus 15 Bundesländern wollen nur das eine: "Die beste Klasse Deutschlands" werden. Doch nur die vier besten Teams erreichen das Superfinale, das am 26. Mai ausgestrahlt wird. Es geht nicht nur um den Titel, sondern auch um eine fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh. Einen Platz am Ratepult hat die 7D der Geschwister-Scholl-Schule aus Tübingen sicher. Ihren Gewinn im Wochenfinale feierte die Klasse lautstark im Bus. Beim Super...
Studio71 ist Nummer 1 auf mobilen Devices in Deutschland – Über 525 Millionen Video … Berlin (ots) - Für März 2018 wertet comScore, international eine der führenden Marktforschungsfirmen aus den USA, erstmals die Video-Nutzung auf YouTube für mobile Endgeräte gesondert aus. Der klare Gewinner unter den deutschsprachigen Multi-Platform-Netzwerken (MPNs) heißt Studio71. Das Netzwerk der ProSiebenSat.1 Group erreicht im ersten Referenzmonat über 525 Millionen Abrufe über Smartphones, Tablets und Co und untermauert damit seinen Status als führendes Video-Netzwerk der DACH-Region. Stu...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.