Drehstart für -Crime-Serie „Dead End“

17. Mai 2018
Drehstart für -Crime-Serie „Dead End“

Mainz (ots) –

Derzeit finden im Auftrag von ZDFneo in Brandenburg und Berlin die Dreharbeiten für die Crime-Serie mit dem Arbeitstitel „Dead End“ statt. Gedreht werden sechs Episoden à 45 Minuten. Regisseur Christopher Schier inszeniert die skurril-düstere Krimiserie mit Antje Traue, Michael Gwisdek, Victoria Schulz, Lars Rudolph, Fabian Busch, Nikolai Kinski und anderen. Die Drehbücher stammen aus der Feder von Magdalena Grazewicz, Thomas Gerhold und Christopher Schier.

Zurück in die brandenburgische Provinz? Nicht wirklich ein Karrieresprung für die junge Pathologin Emma (Antje Traue). Sie hat ihre Ausbildung in den USA gemacht und versucht nun – gezwungenermaßen – in ihrer alten Heimat wieder Fuß zu fassen. Denn Emma muss dringend ihrem Vater Peter (Michael Gwisdek), dem örtlichen Leichenbeschauer, helfen. Peter benimmt sich seit einiger Zeit ziemlich merkwürdig und nimmt Teile seiner Arbeit mit nach Hause: Knochen lagern im Kühlschrank. Um ihren Vater zu schützen, übernimmt Emma selbst seine Aufträge. Natürlich schaut die Pathologin ganz genau nach, und der eine oder andere Todesfall entpuppt sich als Kriminalfall.

Bei ihren Recherchen stößt sie nicht nur auf Gegenliebe: Für Bürgermeister Herbst (Fabian Busch) soll sein Städtchen genauso beschaulich bleiben, wie es ist. Das passt mit Mord und Totschlag, den Emma ganz offensichtlich aus Amerika importiert hat, nicht zusammen. Auch von dem ermittlungsmüden örtlichen Polizeikommissar Schubert (Lars Rudolph) kann Emma keine Unterstützung erwarten. Aber Betti (Victoria Schulz), die neue Polizistin im Ort, arbeitet mit Emma zusammen. Mit Betti verbindet Emma auf irritierende Weise mehr als bloß Hartnäckigkeit.

„Dead End“ ist eine Produktion der Real Film Berlin GmbH (Produzentin: Katrin Goetter) im Auftrag von ZDFneo. Verantwortlicher ZDF-Redakteur ist Martin R. Neumann, ZDFneo-Koordinator ist Florian Weber. Gedreht wird bis Mitte Juli 2018. Sendetermine in ZDFneo stehen noch nicht fest.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFneo

Ansprechpartnerin: Christina Betke, Telefon: 06131 – 70-12717; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/deadend

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDFneo/Carolin Ubl
Textquelle:ZDFneo, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105412/3946564
Newsroom:ZDFneo
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Weitere interessante News

Comedian Kaya Yanar (45) exklusiv in Closer: „Ich hatte einen emotionalen Zusammenbruch“ Hamburg (ots) - Jeder kennt ihn als Sonnenschein und Gute-Laune-Mensch: Kaya Yanar. Doch schaut man hinter seine Fassaden, zeigt er auch eine andere Seite. Exklusiv in Closer (EVT 23.5.) spricht der TV-Star über einen schweren Schicksalsschlag und beichtet, warum er sich danach professionelle Hilfe suchte. Ein Jahr nach dem Durchbruch des Deutsch-Türken starb sein Vater. Für ihn brach eine Welt zusammen. "Nach dem Tod meines Vaters hatte ich das Gefühl, dass ich mit jemandem darüber reden muss. ...
Gold und Silber für ZDF beim New York TV- & Film-Festival Mainz (ots) - Zwei "ZDFzoom"-Dokumentationen, eine ZDFinfo-Dokumentation, der ZDF-Mehrteiler "Honigfrauen" und zwei Projekte des ZDF-Marketing wurden am Dienstag, 10. April 2018, auf der in Las Vegas ausgerichteten Gala des New York TV- und Film-Festivals ausgezeichnet. Die Gold World Medal in der Kategorie politische Dokumentationen erhielt die "ZDFzoom"-Dokumentation "Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner" (ZDF-Erstausstrahlung: 24. Mai 2017). Die Autoren Johannes Hano un...
Runde: Die BAMF-Affäre – Ist der Staat überfordert? – Dienstag, 29. Mai 2018, 22:15 Uhr Bonn (ots) - Korruption, Blauäugigkeit, Überforderung? Was hat zu den zahlreichen Fehlentscheidungen in der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge geführt? Von 2013 - 2017 wurden dort rund 1200 meist aussichtslose Asylanträge positiv beschieden. Bremen ist nicht allein im Focus, untersucht werden ähnliche Fälle in NRW, Hessen und Brandenburg. Schon früh soll es Hinweise an die Politik gegeben haben - ohne Folgen. An diesem Dienstag muss sich Bundesinnenminister Horst See...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.