Cloud-Intelligence-Anbieter Morphean modernisiert seine Plattform mit Schwerpunkt auf …

17. Mai 2018
Cloud-Intelligence-Anbieter Morphean modernisiert seine Plattform mit Schwerpunkt auf …

Fribourg, Schweiz (ots/PRNewswire) –

Morphean erweitert seine cybersichere Cloud-Plattform um zweistufige Authentifizierung, um den Datenschutz zu verbessern und DS-GVO-Bestimmungen einzuhalten

Morphean (http://www.morphean.com), ein innovatives Unternehmen im Bereich Cloud-Analyse und Sicherheit als Dienstleistung, hat beim Upgrade seiner intelligenten Softwareplattform große Verbesserung bei der Cyber-Sicherheit realisiert. Die Nutzer profitieren ab sofort von zweistufiger Authentifizierung für den Zugang zu der Plattform und den Erkenntnissen, die mittels künstlicher Intelligenz gewonnen werden. Damit bietet Morphean ein neues Maß an Cyber-Sicherheit. Unbefugter Zugriff auf die gespeicherten personenbezogenen Daten wird so ausgeschlossen, und die Kunden sind bereit für eine cybersichere Zukunft.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/692572/Morphean_Logo.jpg )

Vor dem Hintergrund zunehmender globaler Cyberbedrohungen bietet Morpheans VSaaS-Plattform eine robuste und sichere Cloud-Umgebung. Mit dem Upgrade wird die regulatorische Compliance beispielsweise mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der EU unterstützt. Der Nutzer kann sich auf die Implementierung der durch die Plattform gelieferten Erkenntnisse konzentrieren, um den Geschäftserfolg zu verbessern.

Rodrigue Zbinden, CEO von Morphean, sagt: „Genau darum geht es bei der Sicherheit als Dienstleistung. Im heutigen Cyber-Sicherheitsumfeld reicht es nicht mehr aus, erstklassige Business Intelligence-Technologie zu entwickeln. Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Lösung in jeder Hinsicht sicherer ist als eine standortnahe Alternative. Aus diesem Grund hostet Morphean seine Plattform ausschließlich in Tier 3- oder besseren Rechenzentren. Wir arbeiten mit zuverlässigen Hosting-Partnern und halten in allen Regionen, wo wir operativ tätig sind, die strengsten Zertifikationsstandards ein. Morphean hat bereits damit begonnen, seine Bestandskunden im Rahmen des ‚Als-Dienstleistung‘-Modells upzugraden.“

Die steigende Zahl vernetzter Geräte und das daraus resultierende Datenvolumen bieten neue Möglichkeiten für Unternehmen, aussagekräftige Erkenntnisse aus den gehosteten Daten zu extrahieren. Die Sicherheit solcher Daten muss aber dabei oberste Priorität haben. Traditionell waren diese Datenquellen auf physische Sicherheitsgeräte wie Überwachungskameras und Zugangskontrolle beschränkt. Mit dem Vormarsch des IdD ist die Morphean-Plattform in der Lage, Daten zu erheben und Erkenntnisse aus jeder vernetzten Technologie zu extrahieren.

Dafür kommen die verschiedensten Sektoren in Frage, beispielsweise Einzelhandel, Verkehrswesen, industrielle Anwendungen und Industrien des öffentlichen Sektors. Beim Einzelhandel können die Daten von IdD-Geräten dazu verwendet werden, ein immersives Einkaufserlebnis zu bieten, das den digital nativen Shopper von heute anlockt. Dies ermöglicht die Abbildung der Kundenreise und die zeitnahe Lageraufstockung.

„Die Cyber-Sicherheit wird bei unseren Technologien schon immer ganz groß geschrieben“, so Zbinden weiter. „Der Zugang zu richtungsweisender Business Intelligence ist nur dann effektiv, wenn die zugrunde liegende Technologie hundertprozentige Cyber-Sicherheit bietet und Konformität mit lokaler Gesetzgebung besteht. Wir sind der Meinung, dass die neue Morphean-Plattform diese Vorgaben effektiv erfüllt.“

Quellenangaben

Textquelle:Morphean, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130710/3946634
Newsroom:Morphean
Pressekontakt:Sean House
Matt King
Media Safari
Tel.: + 44-(0)-1225-471202
E-Mail: sean.house@mediasafari.co.uk

Martyn Ryder
VP
Sales & Marketing
Morphean
Tel.: + 44-(0)-7989-215068
E-Mail: martyn.ryder@morphean.ch

Weitere interessante News

Online-Hölle Kommentar von Christian Matz zum Facebook-Skandal Mainz (ots) - Was für ein Skandal, was für eine Ansammlung moderner Bösewichte: die weltgrößte Datenkrake Facebook, die windige Wählerbeeinflussungsfirma Cambridge Analytica und der skrupellose Ex-Trump-Flüsterer Steve Bannon - willkommen in der Online-Hölle. Dabei haben alle drei nur ihren Job gemacht. Dass das Netzwerk jeden Datenschnipsel einsammelt, um ihn gewinnbringend an den Meistbietenden zu verkaufen, damit dieser gezielt Werbung machen und das Verhalten der Mitglieder steuern kann - da...
Badische Zeitung: Italien nach der Wahl: Bahn frei für die Dilettanten! Freiburg (ots) - Es sind die Unzulänglichkeiten des Personals der Konkurrenz, die die populistische Bewegung starkgemacht haben. Ihr Erfolg ist weniger ein Grund zur Sorge als einer zur Erleichterung, schließlich haben die teilweise anarchischen Grillini den zweiten Wahlsieger und rechten Aufputscher Matteo Salvini von der fremdenfeindlichen Lega deklassiert. Die Italienwahl zwingt nun die Menschen, ihren Frieden mit dem Populismus der Fünf Sterne zu machen. Die Zwänge der Tagespolitik werden ...
Högl fordert Seehofer zu Konsequenzen beim Bamf auf Düsseldorf (ots) - In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat die für Innenpolitik zuständige SPD-Fraktionsvizevorsitzende Eva Högl Konsequenzen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert. "Wir erwarten vor der Sondersitzung des Innenausschusses nächste Woche nicht nur, dass Seehofer aufklärt was war und wie es dazu kommen konnte", sagte Högl der Rheinischen Post (Düsseldorf/Samstag). Der nächste Schritt müsse sein, dass der Minister Konsequenzen für die ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.