Generalüberholung

27. Mai 2018
Generalüberholung

Düsseldorf (ots) – von Michael Bröcker

Das Image der Deutschen als Bürokratie-Weltmeister – fleißig, akkurat, detailverliebt – gerät durch die Affäre im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Gefahr. So viel Schlendrian und Chaos war selten in einer Bundesbehörde. In der Bamf-Außenstelle in Bremen wurden Asylbescheide offenbar nach Gutdünken verteilt, aber die Anerkennungsquoten sind auch an anderen Orten stark abweichend. Gibt es nicht objektive Kriterien in einer Bundesbehörde? Auch das immer noch fehlende Personal, die zögerlichen Verfahren, die Probleme mit kooperationsunwilligen Asylbewerbern belasten drei Jahre nach der Flüchtlingskrise das Amt. Das Bamf braucht eine Generalüberholung. Deutschlandweite Stichproben bei Asylbescheiden, wie nun von der SPD-Justizministerin gefordert, könnten ein Weg sein, um verlorengegangenes Vertrauen zurückzugewinnen. Die Bamf-Chefin Jutta Cordt muss energisch aufräumen, wenn sie ihr Amt behalten will. Sie ist immerhin schon seit Oktober 2016 als Vize-Chefin der Behörde dabei. So ganz unbeteiligt kann sie also nicht sein.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/3954226
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Weitere interessante News

70 Jahre Israel im WDR: Programmschwerpunkt im Radio und Fernsehen Köln (ots) - Israel feiert den 70. Jahrestag seiner Staatsgründung. Der WDR blickt mit einem umfangreichen Programm im Radio und im Fernsehen auf dieses Ereignis, das die Nachkriegszeit wie kaum ein zweites prägte. Den Auftakt im TV bildet die Dokumentation "Israel - Geschichte einer Staatsgründung". Der Film spannt den Bogen vom Ende des 19. Jahrhunderts, als Theodor Herzl die Idee eines Staates für die Juden entwickelte, über die britische Mandatszeit, den UN-Teilungsplan von 1947 und die Staa...
Explosive Lage in Nahost Straubing (ots) - Durch Gewaltausbrüche wie am Freitag werden die Radikalen weiteren Zulauf erhalten. Die Wut und die Verzweiflung wachsen, noch mehr Palästinenser werden bereit sein, mit Gewalt gegen Israel zu kämpfen. Und so könnten demnächst noch mehr Menschen gegen die Mauer anrennen. Und niemand ist da, der die Kontrahenten zum Innehalten bringt. Der Türke Recep Tayyip Erdogan gießt Öl ins Feuer, die EU ist diplomatisch zu unbedeutend, und die USA verlegen ihre Botschaft nach Jerusalem und ...
Unfairer Handel mit Afrika Warum die Protektionismus-Kritik der EU verlogen ist Von … Aachen (ots) - Donald Trumps Pläne, Strafzölle auf bestimmte Importe aus der Europäischen Union zu verhängen, bringt diese aus verständlichen Gründen gegen ihn auf und ruft Gegenmaßnahmen auf den Plan. Viel steht auf dem Spiel: Arbeitsplätze, Existenzen, Wohlstand. Auch die diplomatischen Beziehungen dürfte die Debatte weiter belasten. Das können die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft nicht ernst genug nehmen. Sie müssen alles daran setzen, einen drohenden Handelskrieg zu vermeiden. Denn...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.