Jinergy gibt Fortschritte bei der Serienproduktion von PERC- und HJT-Solarmodulen bekannt

28. Mai 2018
Jinergy gibt Fortschritte bei der Serienproduktion von PERC- und HJT-Solarmodulen bekannt

Schanghai (ots/PRNewswire) – Jinneng Clean Energy Technology Ltd. (Jinergy) hat im Rahmen des dritten Jinergy Developer Forum (JDF 2017) von Jinergy, das während der SNEC 2018 PV Power Expo stattfand, Fortschritte in der Serienproduktion von monokristallinen PERC-Solarmodulen und HJT-Solarmodulen bekannt gegeben.

Die Leistung und Qualität der PERC-Solarmodule (Passivated Emitter and Rear Cell) von Jinergy befinden sich durch Anwendung der fortschrittlichen ALD-Technologie mit Intelligence Manufacturing und Online-SPC (Statistical Process Control) weiterhin auf hohem Niveau. Momentan sind die 72-Zellen-365W-PERC-Solarmodule für über 80% der Leistung verantwortlich, wobei die lichtinduzierte Degradation (LID) im ersten Jahr unter 1,5% liegt. Und die Leistung von Hochleistungsmodulen wird in Zukunft weiter ansteigen. Das erste Großsolarkraftwerk in Whyalla im Süden Australiens ist eines der vielen Projekte, welche die PERC-Solarmodule von Jinergy verwenden. Das Projekt wird geschätzte 10 GWh Strom pro Jahr produzieren.

Angesichts einer durchschnittlichen Konversionsrate von bis zu 21,8% und des Anstiegs der Leistung pro Quadratmeter um 7% können mit den PERC-Solarmodulen von Jinergy die Systemkosten pro Watt reduziert und eine stabile Kapitalrendite (ROI) erzielt werden. Gemäß Dr. Yang sind HJT-Module angesichts der Beschleunigung der Energierestrukturierung und der FiT-Reduktion die ideale Lösung, um die Stromgestehungskosten (LCOE) – dem verbreiteten Standard zur Beurteilung der Investition bei PV-Kraftwerken – nachhaltig zu senken.

Jinergy ist der erste PV-Hersteller, der eine Serienproduktion von HJT-Solarmodulen im Festlandchina aufnimmt. Momentan ist die durchschnittliche Effizienz der Serienproduktion von HJT-Zellen höher als 23,27%. Es wird erwartet, dass diese bis Ende 2018 auf 24% ansteigen wird. Wegen des Bifacial-Designs kann die Stromerzeugung mit HJT-Modulen von Jinergy durch unterschiedliche Anwendung – beispielsweise auf Grasflächen, Betonböden, Schneefeldern und Reflektortüchern – um 10% auf 30% erhöht werden. Die Erzeugungskapazität von HJT-Modulen von Jinergy ist insgesamt 44% höher als bei herkömmlichen Modulen. Jinergy ist ebenfalls das erste Photovoltaik-Unternehmen, welches gemäß dem neuen IEC-Standard (International Electrotechnical Commission) zertifiziert wurde. Im Rahmen dieses neuen Standards wurden die Anforderungen bezüglich Design und Produktion von PV-Modulen erhöht. Die Produktionskapazität der Produktionsbasis von HJT-Zellen und -Modulen von Jinergy wird auf GW-Niveau erhöht und die Kosten werden sinken, um Durchbrüche bei den Stromgestehungskosten zu erzielen.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/627983/JINERGY_Logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Jinneng Clean Energy Technology Ltd., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130815/3955396
Newsroom:Jinneng Clean Energy Technology Ltd.
Pressekontakt:Yvonne Wang
+86-138-1851-3086
Yvonne.Wang@jinergy.com

Weitere interessante News

Saarländer verbrauchen ein Drittel mehr Strom als Berliner München (ots) - Strombedarf im Westen durchschnittlich sieben Prozent höher als im Osten Haushalte im Saarland verbrauchen am meisten Strom. Im Durchschnitt benötigen sie 3.693 kWh pro Jahr - rund 31 Prozent mehr als Kunden aus Berlin (Ø 2.809 kWh p. a.). Im Bundesdurchschnitt geben CHECK24-Kunden einen jährlichen Stromverbrauch von 3.357 kWh an.1) Überdurchschnittlich viel Strom benötigen auch Haushalte in Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Verhältnismäßig sparsam sind dagegen neben Berlinern a...
Wir müssen reden (VIDEO) Berlin (ots) - Mit dem neuen Animationsfilm "Wir gestalten mit Ihnen Dialoge" veranschaulicht das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) seinen Ansatz bei der Gestaltung von Fachdialogen zur Unterstützung einer naturverträglichen Energiewende und erweitert damit die KNE-Videothek. Frühzeitige Kommunikation und konstruktiver Austausch sind wichtige Faktoren, um Konflikten vorzubeugen. Neue Erkenntnisse, technologischer Fortschritt oder sich wandelnde Rahmenbedingungen im Spannungsfel...
BRAU UNION Österreich und Spitz als GREEN BRANDS Austria ausgezeichnet Nürnberg (ots) - Mit gleich zwei Zertifikatsüberreichungen an einem Tag nimmt das vierte Verfahren der GREEN BRANDS Austria Fahrt auf. So wurde nach erfolgreicher Re-Validierung die BRAU UNION Österreich - nach 2016 -bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet, während der Lebensmittelproduzent Spitz nun zum ersten Mal das strenge Verfahren erfolgreich bestand. Norbert Lux, Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation sowie Dr. Friedrich Hinterberger, Geschäftsführer des Nachhaltigkeitsinstituts SERI...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.