Modell mit Zukunft: Mittelstand und Startups arbeiten erfolgreich zusammen

29. Mai 2018
Modell mit Zukunft: Mittelstand und Startups arbeiten erfolgreich zusammen

Berlin (ots) – Studie des RKW Kompetenzzentrums zeigt: Das Interesse an der Zusammenarbeit ist hoch, die Umsetzung wird meistens noch dem Zufall überlassen.

Nachdem viele prominente Großunternehmen bereits seit Jahren auf die Zusammenarbeit mit Startups setzen, nutzen zunehmend auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland diese Chance. Das zeigt die Studie „Mittelstand meets Startups 2018“, die heute vom RKW Kompetenzzentrum in Berlin vorgestellt und diskutiert wird: www.mittelstand-startup.de. Mit dabei sind renommierte Experten und zahlreiche Gäste. Über 70 Prozent aller befragten Mittelständler geben in der Studie an, sich eine Zusammenarbeit mit einem Startup vorstellen zu können, fast 40 Prozent haben bereits Kooperationserfahrungen gesammelt.

Zusammenarbeit vor allem für Neues

„Viele Mittelständler haben mittlerweile erkannt, dass sich die Zusammenarbeit mit Startups lohnen kann. Das beweist auch unsere Studie: Über 95 Prozent der KMU, die schon mal mit Startups zusammengearbeitet haben, würden dies auch künftig tun“, erklärt Dr. Eduard Sailer, Vorstandsvorsitzender des RKW Kompetenzzentrums. Ziel der Zusammenarbeit ist für KMU am häufigsten die Erschließung neuer Technologien (64 Prozent) und die Entwicklung von Produktinnovationen (61 Prozent). 55 Prozent wollen den Einstieg in neue Märkte erreichen, 49 Prozent erhoffen sich, potenzielle Mitarbeiter über die Kooperation kennenzulernen. Knapp ein Fünftel der befragten Unternehmen sehen die Startups als Investitionsmöglichkeit.

Kooperation erfolgt meistens durch Zufall

Die Zusammenarbeit ist in den meisten Fällen nicht strategisch vonseiten der KMU geplant: Über 70 Prozent der Kontakte ergeben sich eher zufällig. Nur 27 Prozent der KMU ergreifen hingegen Maßnahmen, um gezielt Kontakt zu Jungunternehmen aufzunehmen. „Hier besteht definitiv noch Luft nach oben: In der gemeinsamen Arbeit mit Startups erschließen sich vielen etablierten Mittelständlern nicht nur neue Märkte und Zielgruppen, sondern auch Einblicke in andere Unternehmenskulturen. Deshalb sollten KMU diese Chancen unbedingt strategisch prüfen und gezielt nach passenden Gründern suchen!“, unterstreicht der Vorstandsvorsitzende des RKW Kompetenzzentrums.

Rund ein Drittel der KMU gab in der RKW-Studie an, nur Startups mit Firmensitz in Deutschland für eine mögliche Kooperation ins Auge zu fassen – das Alter der Führungsriege oder die Branchenerfahrung der Gründer der Startups spielen dagegen nur eine geringere Rolle. „Während bei unserer Studie vor zwei Jahren noch jedes vierte KMU eine Kooperation mit Startups ablehnte, deren Gründer jünger als 25 Jahre sind, sagen das mittlerweile nur noch rund zehn Prozent. Der Mittelstand hat erkannt, welche Chancen sich durch die Zusammenarbeit bieten und ist aufgeschlossen“, resümiert Dr. Matthias Wallisch, Referent im Fachbereich Gründung und Innovation des RKW Kompetenzzentrums.

Für die Studie „Mittelstand meets Startups 2018“ wurden 250 kleine und mittlere Unternehmen aus den Branchen Maschinen- und Fahrzeugbau, Information und Kommunikation sowie Chemie und Pharma im März 2018 telefonisch befragt.

Alle Ergebnisse der Studie, weitere Zitate und Infografiken finden Sie unter www.rkw-kompetenzzentrum.de/das-rkw/presse/

Quellenangaben

Textquelle:RKW Kompetenzzentrum, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/103006/3955821
Newsroom:RKW Kompetenzzentrum
Pressekontakt:LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Johanna Martens
Hauptstraße 28 / Aufgang A
10827 Berlin
+49 30 40 00 652 16
E-Mail: j.martens@lhlk.de

Weitere interessante News

Alles rund ums Traumbad – erstmals ganz praktisch „auf die Hand“ Stuhr (ots) - Die alte Dusche ist in die Jahre gekommen, der Glanz der Kacheln längst verblasst: Ein neues Bad ist fällig. Ein Flyer hier, die nächste Broschüre dort, da noch ein Informationsblättchen von Hersteller X und die unterschiedlichsten Informationen im Internet. Alles andere als einfach, da einen klaren Überblick zu bekommen. Zur leichteren Entscheidungsfindung für das neue Traumbad trägt ab sofort der ELEMENTS-Katalog bei. Von der Armatur bis zum Smart-Home-System blättert der Verbrau...
Emmanuelle Bitton-Glaab verstärkt die Geschäftsführung der Glaabsbräu in Seligenstadt Seligenstadt (ots) - - Erste Frau in der Geschäftsführung des Unternehmens - Einzige deutsch-französische Brauerei in Deutschland - Neue Wege des Bierbrauens erforschen Emmanuelle Bitton-Glaab (48) verstärkt ab sofort die Geschäftsführung der ältesten Brauerei Südhessens und einzigen Privatbrauerei in Ballungsraum Frankfurt-Rhein-Main, Glaabsbräu GmbH & Co.KG in Seligenstadt und verantwortet in dieser Funktion die Bereiche Marketing, Öffentlichkeitsarbeit sowie das Expansionsgeschäft. Gemein...
Sicherheitsspezialist warnt vor starkem Anstieg verschlüsselter Angriffe und … München (ots) - SonicWall Cyber Threat Report: aktuelle Bedrohungsanalyse für das erste Halbjahr 2018 SonicWall konnte mehr als 5,99 Milliarden Malware-Attacken in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 verzeichnen - das ist ein Plus von 102 Prozent. Ransomware ist mit 181,5 Millionen Angriffen im großen Stil zurück. Das ist ein Anstieg von 229 Prozent seit Jahresbeginn. Die Zahl der verschlüsselten Bedrohungen stieg um 275 Prozent gegenüber dem Vorjahr. SonicWalls Technologie Real-Time Deep M...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.