Wiedergewählter Vorstand der KTG sieht Weiterentwicklung der Kompetenz als zentrale …

29. Mai 2018
Wiedergewählter Vorstand der KTG sieht Weiterentwicklung der Kompetenz als zentrale …

Berlin (ots) – Nach seiner gestrigen Wiederwahl zum Vorsitzenden der Kerntechnischen Gesellschaft e.V. (KTG) wies Frank Apel auf die zentrale Bedeutung der Weiterentwicklung der kerntechnischen Kompetenz und der Nachwuchsförderung in Deutschland hin. „Die KTG könne mit ihrem breiten Expertennetzwerk einen wichtigen Beitrag leisten.“ sagte Apel im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung der KTG in Berlin. Apel konkretisierte seine These anhand der gewaltigen Aufgaben, die es insbesondere nach 2022 zu bewältigen gelte. Beispielhaft nannte er die Stilllegung und den Rückbau aller deutschen Kernkraftwerke sowie die Entsorgungsfrage.

Während ihrer Mitgliederversammlung am 28. Mai 2018 in Berlin wählten die Mitglieder der Kerntechnischen Gesellschaft (KTG) turnusmäßig ihren neuen Vorstand.

Dipl. Ing. Frank Apel wurde dabei in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender ebenso bestätigt wie die Vorstandsmitglieder Dr. Erwin Fischer (Schatzmeister) und Dr. Walter Tromm.

Als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Dr. Walter Tromm gewählt. Er löst in dieser Funktion Prof. Dr. Marco. K. Koch ab, der satzungsgemäß aus dem Vorstand ausgeschieden ist, Neu im Vorstand der KTG ist Prof. Dr. Jörg Starflinger. Prof. Starflinger ist ordentlicher Professor des Lehrstuhls für Kerntechnik und Reaktorsicherheit sowie Leiter des Instituts für Kernenergetik und Energiesysteme an der Universität Stuttgart.

Quellenangaben

Textquelle:Kerntechnische Gesellschaft e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51899/3956358
Newsroom:Kerntechnische Gesellschaft e.V.
Pressekontakt:Kerntechnische Gesellschaft e. V. (KTG)
Tel.: 030-498555 50
www.ktg.org

Weitere interessante News

Hardt: Brüsseler Treffen zum Iran-Abkommen zeigt Perspektiven auf Berlin (ots) - Ziel bleibt Erhalt des Atom-Abkommens - Enge transatlantische Abstimmung weiterhin wichtig Die Abstimmungen zur Wahrung des Iran-Atom-Abkommens nach dem Rückzug der USA laufen auf Hochtouren. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: "Die gestrigen Gespräche zwischen den E3 (Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich) und dem Iran zeigen: Wir wollen gemeinsam das Atom-Abkommen aufrechterhalten. Wir Europäer sind davon übe...
Abschalten! *2 Mai 1996 – 22 Jahre ÖKOWORLD ÖKOVISION CLASSIC: ATOMKRAFT? NEIN DANKE! Hilden/Düsseldorf (ots) - Der belgische Atomreaktor Doel 1 ist aktuell wegen eines Lecks im Notkühlwasserkreislauf "vorsichtshalber" heruntergefahren worden. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft ÖKOWORLD schließt Kernenergie seit jeher aus. Alfred Platow, Gründer und Vorstandsvorsitzender der börsennotierten ÖKOWORLD AG (vormals versiko), ist wütend: "Bereits im Jahr 1975 haben wir als Vordenker den Versicherungsmakler versiko (heute ÖKOWORLD) gegründet. Im Jahr 1995 folgte die hauseigene Kapitalv...
Atomabkommen: Warum Europa den Druck auf den Iran erhöhen sollte Berlin (ots) - Die Zukunft des Atomabkommens mit dem Iran erscheint zunehmend fraglicher, nachdem US-Präsident Trump mit John Bolton einen Sicherheitsberater ins Weiße Haus gebracht hat, der erklärter Gegner des Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) ist. Allerdings: Eine einseitige Aufkündigung des Abkommens durch die USA wird zu transatlantischen Spannungen mit Europa führen. Darüber waren sich die Teilnehmer des von United Against Nuclear Iran (UANI) veranstalteten Panel-Gespräches zum Th...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.