Landgericht Stuttgart verurteilt Deutsche Bank bei zwei neueren …

30. Mai 2018
Landgericht Stuttgart verurteilt Deutsche Bank bei zwei neueren …

Stuttgart/Hamburg (ots) – Das Landgericht Stuttgart kommt in seinem Urteil vom 17. Mai 2018 – 14 O 350/17 – zu dem Ergebnis, dass die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zwei Immobiliendarlehen vom 14./17. November 2010 über 154.000,00 Euro und 50.000,00 Euro rückabwickeln muss. Der Kläger aus Aalen wurde von HAHN Rechtsanwälte vertreten. Er hatte sein Widerrufsrecht unter Berufung auf die Fehler in den Vertragsunterlagen erklärt. Die Deutsche Bank wies den Widerruf als verfristet zurück.

Das Landgericht Stuttgart stützt seine Entscheidung zur Wirksamkeit des erklärten Widerrufs auf den Umstand, dass die Deutsche Bank das Formularfeld zur Laufzeit des Darlehens nicht ausgefüllt hatte. Der Beginn der Widerrufsfrist hänge von der Mitteilung aller Pflichtangaben in der Vertragsausfertigung ab, entschied das Landgericht. Hieran fehle es. Aus diesem Grund verurteilte das Landgericht Stuttgart die Beklagte zur Rückabwicklung der beiden neueren Immobiliendarlehen.

„Vergleichbare Fehler haben wir im Rahmen unserer Prüfungstätigkeit für Verbraucher schon häufig feststellen können“, erklärt der Hamburger Fachanwalt Peter Hahn von Hahn Rechtsanwälte. „Der Widerrufsjoker ist insbesondere bei Immobiliendarlehen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, immer noch nicht tot“, sagt Anwalt Hahn. HAHN Rechtsanwälte bietet allen Verbrauchern kostenfrei eine Erstbewertung ihres Darlehensvertrages auf Fehlerhaftigkeit der Vertragsinformationen an. HAHN Rechtsanwälte vertritt beim Darlehenswiderruf bundesweit Tausende von Darlehensnehmern. „In den Jahren 2017/18 haben wir in vergleichbaren Widerrufsfällen bundesweit allein 35 positive Urteile für unsere Mandanten erstritten“, teilt Hahn mit. „Darüber hinaus konnten wir die meisten Verfahren außergerichtlich durch Vergleich kostengünstig erledigen. So erfolgreich ist derzeit keine andere Kanzlei auf diesem Gebiet“. Weitere Informationen finden Sie unter https://hahn-rechtsanwaelte.de/widerruf-von-darlehen.

Quellenangaben

Textquelle:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/61631/3956804
Newsroom:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB
Pressekontakt:Hahn Rechtsanwälte PartG mbB
RA Peter Hahn
Alter Steinweg 1
20459 Hamburg
Fon: +49-40-3615720
Fax: +49-40-361572361
E-Mail: hahn@hahn-rechtsanwaelte.de
http://www.hahn-rechtsanwaelte.de

Weitere interessante News

ASKfm tokenisiert soziale Interaktionen, 215 Millionen Nutzer sind beteiligt Riga, Lettland (ots/PRNewswire) - Eins der zehn führenden sozialen Netzwerke übernimmt Blockchain-Technologie ASKfm kündigte das dezentralisierte Upgrade ASKfm 2.0 an, das laut eigener Aussage Wissen in jeglicher Form monetarisiert. Dies wird durch eine Plattform in die Wege geleitet, die sowohl zahlreiche Informationen aus verschiedenen Bereichen als auch Millionen von Anwendern integriert. Laut ASKfm bietet dies ausreichend Fachwissen, um eine wissensorientierte Ökonomie aufzubauen, für die An...
Engagierte Familienunternehmen gesucht – Berenberg zeichnet unternehmerische … Hamburg (ots) - Zum dritten Mal vergibt Deutschlands älteste Privatbank den "Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung". Der Preis zeichnet Familienunternehmen in Deutschland aus, die auf besondere Art und Weise Verantwortungsbewusstsein zeigen - etwa durch gesellschaftliches, soziales oder kulturelles Engagement. "Gerade bei Familienunternehmen ist unternehmerische Verantwortung sehr ausgeprägt, denn sie haben einen sehr langfristigen und auf Nachhaltigkeit ausgelegten Wirkungshorizont...
ThetaRay arbeitet mit ABN AMRO an bankweiten Lösungen gegen Geldwäsche (AML) und … New York (ots/PRNewswire) - ThetaRay besiegelt Geschäft zur Verbesserung der Post-Transaktions-Überwachung und zur Erkennung von Finanzstraftaten Eine der führenden Banken in Nordwest-Europa, die ABN AMRO Bank N.V., hat sich für die maschinelle Lernlösung von ThetaRay entschieden, um die Effektivität und Effizienz der Post-Transaktions-Überwachung zur Verhinderung von Geldwäsche und der Finanzierung von terroristischen Risiken zu verbessern. Die bankweiten Aktivitäten wurden für einen Zeitraum v...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.