Natürliches Mineralwasser: Alles Gute kommt von unten – und oben!

30. Mai 2018
Natürliches Mineralwasser: Alles Gute kommt von unten – und oben!

Sankt Augustin (ots) –

Auch wenn es angesichts der aktuellen, warmen Wetterlage seltsam klingen mag: Die Sommermonate sind in Deutschland in der Regel relativ regenreich. Laut Statistik des Deutschen Wetterdienstes fällt in den Monaten Mai bis August der meiste Niederschlag im Jahr. Der Regen ist dabei der Rohstoff für das beliebteste Kaltgetränk Deutschlands: natürliches Mineralwasser.

Wenn Regen auf die Erde fällt, sickert er viele Jahre bis Jahrzehnte durch verschiedene Erd- und Gesteinsschichten. Hierdurch bildet sich gut geschützt in der Tiefe natürliches Mineralwasser und wird dort mit Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert. Auch, wenn es den Menschen in Deutschland manchmal zu viel regnet: Der Regen liefert den „Nachschub von oben“ und ist neben einer nachhaltigen Nutzung der Quelle eine wichtige Voraussetzung dafür, dass das Naturprodukt stets sicher und zuverlässig zur Verfügung steht.

Regen ist ein wichtiger Teil des natürlichen Wasserkreislaufs, zu dem auch Mineralwasser gehört: Fällt Niederschlag auf die Erdoberfläche, versickert das Wasser und durchströmt die verschiedenen Erd- und Gesteinsschichten. Auf seinem Weg in die Tiefe wird das Regenwasser in komplexen Reaktionen und Prozessen gefiltert und gereinigt, zusätzlich nimmt es dabei Mineralstoffe und Spurenelemente auf. Schließlich sammelt sich das Wasser auf einer undurchlässigen Schicht als sogenanntes „Tiefenwasser“ oft mehrere hunderte Meter tief. Dort lagert es besonders gut geschützt vor Verunreinigungen – und wird im Laufe der Jahre zu natürlichem Mineralwasser.

Aufgrund seiner Lage und den klimatischen Bedingungen ist Deutschland ein regenreiches Land – dafür aber auch ein „Mineralbrunnenland“: Seine vielfältige Geologie, also die regional ganz unterschiedliche Zusammensetzung der Erdschichten und Gesteinsuntergründe, bietet beste Voraussetzungen für die Bildung von Mineralwasser tief unter der Erde. Und das nicht nur reichlich, sondern auch vielfältig: Die Mineralwasservielfalt Deutschlands ist auf der ganzen Welt einzigartig. Über 500 verschiedene deutsche Mineralwässer gibt es, jedes mit einem unverwechselbaren Geschmack und einem individuellen Mix an Mineralstoffen. Als Naturprodukt spiegelt natürliches Mineralwasser somit seine Ursprungsregion wider. Ein Blick aufs Mineralwasser-Etikett verrät nicht nur die Zusammensetzung an Mineralstoffen und Spurenelementen, sondern auch den Quellort, an dem es abgefüllt wurde.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/Christoph Assmann
Textquelle:Informationszentrale Deutsches Mineralwasser, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28299/3957225
Newsroom:Informationszentrale Deutsches Mineralwasser
Pressekontakt:Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Clarissa Timme
E-Mail: idm@mineralwasser.com
Tel: 01805 478888
Fax: 01805 478877

Weitere interessante News

Für „Saubere Luft“ in Stuttgart: Deutsche Umwelthilfe leitet … Berlin (ots) - Nachdem das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Diesel-Fahrverbote als Maßnahme für "Saubere Luft" für zulässig erklärt hat, ist die Landesregierung in Baden-Württemberg aufgefordert, den Luftreinhalteplan entsprechend fortzuschreiben Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute einen Antrag auf Zwangsvollstreckung gegen das Land Baden-Württemberg gestellt. Ziel ist die Umsetzung des von der DUH erstrittenen Urteils für "Saubere Luft" des Verwaltungsgerichts Stuttgarts vom 19. Juli 20...
Krombacher meldet Rekord-Ergebnis: Mai 2018 bester Monat in der Geschichte der Brauerei Krombach (ots) - Die Krombacher Brauerei meldet mit einem Ausstoß von über 650.000 Hektolitern für den Mai 2018 das beste Monatsergebnis in der Geschichte der Brauerei. Damit konnten die Rekordzahlen aus dem Vorjahr noch einmal gesteigert werden. Das Rekordergebnis ist der beste Beweis für die Treue und das Vertrauen der Verbraucher in die erstklassige Qualität der Marken aus Krombach. Dieses entgegengebrachte Vertrauen ist für Krombacher Anspruch und Verpflichtung zugleich, auch in Zukunft stet...
Am 21. März ist Internationaler Tag des Waldes -- FriedWald-Presseportal http://ots.de/d79F3t -- Griesheim (ots) -Am 21. März ist Tag des Waldes. Er wurde 1971 von der Food & Agriculture Organization of the United Nations (FAO) ins Leben gerufen, um auf die Bedeutsamkeit des Waldes aufmerksam zu machen. Gerade den Deutschen sagt man ein besonderes Verhältnis zum Wald nach - kein Wunder, schließlich ist Deutschland zu einem Drittel bewaldet. Hierzulande hält der Wald mittlerweile Einzug in alle Lebensbereiche: als Naherholungsgebiet, a...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.