KfW IPEX-Bank beteiligt sich an PPP-Finanzierung für „Afsluitdijk-Projekt“ …

30. Mai 2018
KfW IPEX-Bank beteiligt sich an PPP-Finanzierung für „Afsluitdijk-Projekt“ …

Frankfurt am Main (ots) –

– PPP-Finanzierung ermöglicht europäisches Großprojekt – Gesamtinvestitionsvolumen: ca. 830 Mio. EUR / Anteil KfW IPEX-Bank: ca.124 Mio. EUR

Die KfW IPEX-Bank finanziert zusammen mit vier weiteren kommerziellen Banken sowie der Europäischen Investitionsbank (EIB) die Verstärkung des Abschlussdeichs (Afsluitdijk) in den Niederlanden. Im Rahmen einer komplexen PPP-Finanzierungsstruktur stellen die Banken zusammen Fremdkapital von rund 815 Mio. EUR für das Großprojekt bereit – die KfW IPEX-Bank ist mit rund 124 Mio. EUR beteiligt. Das Gesamtinvestitionsvolumen taxiert auf ca. 830 Mio. EUR.

„Wir freuen uns sehr, dieses wichtige Projekt im Bereich Infrastruktur zu begleiten“, kommentiert Andreas Ufer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank. „In den Niederlanden und anderen europäischen Staaten ist PPP eine bewährte und erfolgreiche Beschaffungsvariante – durch die Kooperation öffentlicher und privater Projektbeteiligter können derlei Maßnahmen ökonomisch nachhaltig durchgeführt werden.“

Das Bankenkonsortium besteht aus der Europäischen Investitionsbank, der KfW IPEX-Bank, DekaBank Deutsche Girozentrale, LBBW, Belfius Bank NV/SA und Coöperatieve Rabobank U.A. Anteilseigner der Projektgesellschaft Levvel sind BAM PPP (46%), Van Oord (46%) und Rebel (8%), zusammen mit den Joint Venture Partnern Aberdeen Standard Investments, APG Group, PGGM und EPICo. BAM Infra und Van Oord Nederland übernehmen die Konzeption, den Bau und die langfristige Wartung des Projektes. Rebel ist Finanzberater des Konsortiums. De Brauw Blackstone Westbroek fungiert als Rechtsberater und BDO LLP als Model Auditor. Berater der Kreditgeber waren Nauta Dutilh (rechtliche Beratung), Atkins (Technik) und AON Global Risk Consulting (Versicherung).

Die Unterstützung von PPP-Projekten zum Ausbau und Erhalt sozialer und wirtschaftlicher Infrastruktur in Deutschland und Europa gehört zum Kerngeschäft der KfW IPEX-Bank. In den vergangenen Jahren hat sie eine Vielzahl von PPP-Projekten in Deutschland, aber auch anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Großbritannien oder den Niederlanden begleitet.

Weitere Informationen über das Afsluitdijk-Projekt finden Sie hier: http://ots.de/m8vsoQ

Quellenangaben

Textquelle:KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/69662/3957533
Newsroom:KfW IPEX-Bank
Pressekontakt:KfW IPEX-Bank GmbH
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: Antje.Schlagenhaufer@kfw.de
Tel. 069 7431-4009
Fax: 069 7431-9409
E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de

Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Weitere interessante News

Gold und Silber für ZDF beim New York TV- & Film-Festival Mainz (ots) - Zwei "ZDFzoom"-Dokumentationen, eine ZDFinfo-Dokumentation, der ZDF-Mehrteiler "Honigfrauen" und zwei Projekte des ZDF-Marketing wurden am Dienstag, 10. April 2018, auf der in Las Vegas ausgerichteten Gala des New York TV- und Film-Festivals ausgezeichnet. Die Gold World Medal in der Kategorie politische Dokumentationen erhielt die "ZDFzoom"-Dokumentation "Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner" (ZDF-Erstausstrahlung: 24. Mai 2017). Die Autoren Johannes Hano un...
Weniger Unfälle mit schweren Folgen Berlin (ots) - Die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist im Jahr 2017 um 0,4 Prozent auf 873.562 zurückgegangen. Das ergeben die vorläufigen Arbeitsunfallzahlen, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen heute veröffentlicht hat. Einen Anstieg gab es hingegen bei den meldepflichtigen Wegeunfällen. Im vergangenen Jahr ereigneten sich 190.095 Unfälle auf dem Weg zur Arbeit und wieder nach Hause. Das sind 2,2 Prozent me...
Umfrage: Jeder zweite junge Deutsche hat kein klares Konzept für die eigene private … Berlin (ots) - Mangelnde Kundenorientierung, fehlende Innovationen, veraltete Strukturen - fast sechs von zehn jungen Deutschen halten die traditionellen deutschen Banken weiterhin für wenig kundenfreundlich und damit kaum relevant für ihr Leben. Sie monieren, dass die modernen und personalisierten technischen Lösungen eher von unbekannten Startups als von etablierten Finanzkonzernen kommen. Dabei möchte jeder zweite junge Deutsche (56 Prozent) seine finanziellen Belange am liebsten über das Han...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.