Takata Airbag Sonderbeauftragter

30. Mai 2018
Takata Airbag Sonderbeauftragter

Boston (ots/PRNewswire) – Die folgende Erklärung wird von Professor Eric D. Green, dem Sonderbeauftragten für den Takata Airbag Einzelrückerstattungsfonds des Justizministeriums und dem Treuhänder des im Rahmen des Takata-Insolvenzverfahrens geschaffenen Schadenersatz-Treuhandfonds abgegeben.

Ansprüche hinsichtlich defekter Airbags von Takata

Professor Eric D. Green, der gerichtlich ernannte Sonderbeauftragte des 125 Millionen USD schweren Takata Einzelrückerstattungsfonds („IRF“: Takata Individual Restitution Fund) des Justizministeriums und gerichtlich ernannter Treuhänder des Takata Airbag Schadenersatz-Treuhandfonds („TATCTF“: Tort Compensation Trust Fund), der im Rahmen des Konkursfalls Takata gegründet wurde, gab heute den Beginn des Entschädigungsprogramms für Personen bekannt, die durch das Platzen oder den aggressiven Einsatz eines phasenstabilisierten Takata Ammoniumnitrat-Airbag-Inflators (ein „Inflatordefekt von Takata Airbag“) verletzt oder unrechtmäßig getötet wurden. Der TATCTF verfügt über etwa 140 Millionen USD.

Es gibt drei Arten von Ansprüchen, die von Personen geltend gemacht werden können, die durch einen Inflatordefekt von Takata Airbag verletzt oder unrechtmäßig getötet wurden: (i) ein „IRF-Anspruch“ auf Entschädigung durch den IRF, den vom Sonderbeauftragten beaufsichtigten und gemäß der vom United States District Court for the Eastern District of Michigan (dem „Amtsgericht“) am 27. Februar 2017 im Zusammenhang mit dem Strafverfahren des Justizministeriums gegen Takata, U.S. v. Takata Corporation, Fall Nr. 16-cr-20810 (E. D. Mich.) erlassenen Restitutionsanordnung eingerichteten Fonds für Personenschäden und rechtswidrige Todesfälle; (ii) ein „Treuhandanspruch“ gegen Takata, der durch den TATCTF geregelt, vom Treuhänder beaufsichtigt und im Zusammenhang mit Kapitel 11 des Sanierungsplans von Takata (der „Insolvenzplan“) im Bankruptcy Court for the District of Delaware (das „Konkursgericht“) festgelegt werden muss; und (iii) ein „POEM-Anspruch“ gegen einen beteiligten Originalausrüstungshersteller (ein „POEM“, derzeit handelt es sich beim einzigen POEM um Honda/Acura), der gemäß dem Insolvenzplan durch den vom Treuhänder beaufsichtigten TATCTF geregelt werden muss.

Jede dieser drei Arten von Ansprüchen hat ihre eigenen Anspruchsvoraussetzungen, und jede Anspruchsart deckt nur körperliche Verletzungen und unrechtmäßigen Tod infolge eines Inflatordefekts von Takata Airbag ab. Ansprüche im Zusammenhang mit Verletzungen oder unrechtmäßigem Tod, die durch andere Airbagkomponenten verursacht wurden – wie z. B. Ausfall der Airbagauslösung, spontane Airbagauslösung, Unfallverletzungen ohne Bezug zum Inflator oder wirtschaftliche Verluste ohne Bezug zu Körperverletzungen oder Tod – werden nicht durch die drei oben beschriebenen Arten von Ansprüchen abgedeckt.

Einzelpersonen können nun auf der IRF-Website www.takataspecialmaster.com oder auf der TATCTF-Website www.TakataAirbagInjuryTrust.com auf die Antragsformulare zugreifen, die detaillierte Anweisungen zur Einreichung eines Anspruchs enthalten.

Aufsicht über den Schadenprozess und Quellen für weitere Informationen

Professor Green wurde vom Bezirksgericht als Sonderbeauftragter für IRF-Ansprüche und vom Insolvenzgericht als Treuhänder für Treuhandansprüche und POEM-Ansprüche ernannt.

Weitere Informationen über Zulassungsvoraussetzungen, Einreichungsfristen und Antragstellung finden Sie unter www.takataspecialmaster.com, www.TakataAirbagInjuryTrust.com, E-Mail Questions@TakataAirbagInjuryTrust.com oder rufen Sie uns gebührenfrei unter (888) 215-9544 an.

QUELLE: Takata Special Master/Trustee

Quellenangaben

Textquelle:Takata Special Master/Trustee, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130858/3957664
Newsroom:Takata Special Master/Trustee
Pressekontakt:Questions@TakataAirbagInjuryTrust.com

Weitere interessante News

Deutschland Spitzenreiter bei Export in E7-Staaten -- Studie http://ots.de/yMy3aW -- Frankfurt (ots) - Die Standard Chartered Bank hat heute ihren "G7 to E7 Trade Performance Index" (Index) vorgestellt, der die Handelsbeziehungen der G7-Staaten mit den sieben wirtschaftlich aufstrebenden Schwellenländern (E7-Staaten) untersucht. Zu den E7-Staaten gehören Bangladesch, China, Indien, Indonesien, Nigeria, Pakistan und Vietnam. Die Analyse der insgesamt 49 Handelsströme zwischen den einzelnen G7- und den E7-Staaten kommt zu dem Ergebnis, dass Deutsc...
Hohe Geldbußen für Autofahrer im Ausland München (ots) - Urlauber werden kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie sich nicht an die Verkehrsregeln des jeweiligen Landes halten. In einigen Fällen drohen sogar Haftstrafen. Besonders teuer wird es, wenn sie betrunken am Steuer sitzen, zu schnell fahren oder am Steuer telefonieren. Autoreisende sollten sich daher an die Verkehrsvorschriften halten. Der ADAC gibt einen Überblick über die wichtigsten Bußgelder in europäischen Reiseländern. Die höchsten Bußgelder verlangen Norwegen, Schweden, die ...
VDA-Präsident Mattes zu den Ankündigungen Chinas, Importzölle auf Pkw und Komponenten … Berlin (ots) - "Die Ankündigung Chinas, ab Juli 2018 die Einfuhrzölle auf Fahrzeuge von bisher 25 Prozent auf 15 Prozent zu senken - auch für Zuliefererteile ist eine Zollreduktion geplant -, wird von der deutschen Automobilindustrie positiv bewertet. Diese ist ein weiterer wichtiger Schritt für offene Märkte und ein Zeichen für eine Stärkung des internationalen Handels. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 258.400 Pkw aus Deutschland nach China exportiert. Hinter dem Vereinigten Königreich, den...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.