Fünf vor zwölf – Leitartikel von Dirk Hautkapp

30. Mai 2018
Fünf vor zwölf – Leitartikel von Dirk Hautkapp

Berlin (ots) – Die Uhr tickt unerbittlich. Spätestens Freitag wird Donald Trump verkünden, ob die bereits einmal verlängerte Ausnahme für europäische Hersteller von höheren Zöllen auf Stahl und Aluminium bestehen bleibt. Oder ob mit der Verabreichung der bekannten Giftpillen in Form von 25- beziehungsweise 10-prozentigen Aufschlägen das protektionistische Schaulaufen des amerikanischen Präsidenten die Ebene der Drohungen verlässt und bitterer Ernst wird.

Bitter, weil die EU für diesen Fall zügig mit Heimzahlung reagieren will. Vergeltungszölle auf klassische US-Exportschlager wie Orangensaft, Motorräder der Kult-Marke Harley Davidson oder Bourbon aus Kentucky und Tennessee könnten den Einstieg in gegenseitige Strafaktionen bedeuten, die sich am Ende zu einem handfesten Handelskrieg auswachsen. Ob es dazu kommt, ist wie immer bei Trump bis zur letzten Minute ungewiss.

Zu Optimismus, dass es wie bereits geschehen wieder zu einer Last-Minute-Entspannung kommen wird, besteht diesmal wenig Anlass. In Paris hat Trump seinen Wirtschaftsminister Wilbur Ross am Mittwoch deutlich sagen lassen, dass sich die Europäer mal nicht so anstellen sollen. Für den Milliardär, der als Unternehmer früher selbst mit Handelsbarrieren bei Stahl Gewinn gemacht hat, schließen die unmittelbar drohenden Strafzölle nicht aus, dass die USA und Europa parallel weiter über umfangreiche Handelserleichterungen reden.

Brüssel hat dagegen die gegen geltende Bestimmungen der Welthandelsorganisation (WTO) verstoßenden US-Attacken auf Stahl- und Aluminium-Hersteller als nicht hinnehmbaren unfreundlichen Akt identifiziert und zuletzt immer wieder verkündet: Mit der Pistole an der Schläfe verhandeln wir nicht. Und: Wenn Washington uns krumm kommt, werden wir geschlossen und entschieden antworten. Die Stunde der Wahrheit steht nun bevor.

Quellenangaben

Textquelle:BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/53614/3957688
Newsroom:BERLINER MORGENPOST
Pressekontakt:BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere interessante News

Brandenburg will Umgehung der Grunderwerbssteuer in der Landwirtschaft unmöglich machen Berlin (ots) - Ortsfremde Investoren kaufen Anteile an Agrarbetrieben, umgehen so die Grunderwerbssteuer und entziehen den traditionellen Agrargenossenschaften die landwirtschaftliche Nutzfläche und damit die Existenzgrundlage. Im Landtag Brandenburg wird am Donnerstag ein Antrag von SPD und LINKE behandelt, die rot-rote Landesregierung solle sich beim Bund für Regelungen gegen solche Deals einsetzen. "Landnahmen gibt es längst nicht mehr nur im globalen Süden oder in Osteuropa, sondern direkt v...
Umfrage: Mehrheit der Deutschen für solidarisches Grundeinkommen Berlin (ots) - Berlin - Eine große Mehrheit der Deutschen spricht sich für ein solidarisches Grundeinkommen für Langzeitarbeitslose aus, wie es vom Berliner Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) gefordert wird. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Civey im Auftrag des "Tagesspiegels" (Donnerstagausgabe). Auf die Frage: "Sollte jeder Langzeitarbeitslose in Deutschland das Recht auf eine gemeinnützige, steuerfinanzierte Beschäftigung zum Mindestlohn erhalten?" antwortet...
Weniger als jeder dritte Angestellte in Digital-Branche ist weiblich Düsseldorf (ots) - Weniger als jeder dritte Angestellte in der Digitalbranche ist weiblich. Der Frauenanteil liegt seit 2008 konstant bei nur 29 Prozent. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen-Fraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) vorliegt. Noch niedriger ist der Frauenanteil in der Digital-Branche bei Selbstständigen (11,7 Prozent) und Unternehmensgründerinnen (11 Prozent) Die Sprecherin für ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.