Cambium Networks: Höhlenrettung in Thailand demonstriert die Vorteile von schnell …

20. Juli 2018
Cambium Networks: Höhlenrettung in Thailand demonstriert die Vorteile von schnell …

Drahtlose Konnektivität zur Unterstützung von Einsatzkräften und Information der Öffentlichkeit wird zum integralen Bestandteil der modernen und effektiven Katastrophenvorsorge und Notfallhilfe

Rolling Meadows, Illinois (ots/PRNewswire) – Nach Angaben von Cambium Networks, (http://www.cambiumnetworks.com/) einem führenden, weltweiten Anbieter von drahtlosen Netzwerklösungen, beginnt aktuell eine neue Ära für Katastrophenschutz und Notfallhilfe, da sich abzeichnet, dass sich die Bereitstellung von Internetkonnektivität für Ersthelfer, Einsatzkräfte und die allgemeine Öffentlichkeit zu einem entscheidenden Faktor für effektive Einsätze entwickelt. Dies wurde erst jüngst im Zuge der dramatischen Höhlenrettung in Thailand (https://www.bbc.com/news/world-asia-44791998) demonstriert, wo 12 kleine Jungen und ihr Fußballtrainer zwei Wochen lang in einer überschwemmten Höhle eingeschlossen waren, was in einer Rettungsaktion gipfelte, die die ganze Welt in Atem hielt. Es ist den zahlreich versammelten Einsatzkräften und Fachkräften, die freiwillig ihrer Expertise zur Verfügung gestellt haben, zu verdanken, dass die junge Fußballmannschaft und ihr Trainer gerettet werden konnten.

„Konnektivität ist bei unvorhergesehenen Ereignissen von entscheidender Bedeutung, für Ersthelfer und Hilfsorganisationen genau wie für die medizinische Versorgung und die Familien“, erklärt Rohit Mehra, Vice President, Network Infrastructure, IDC. „Die drahtlose Anbindung hat sich als Lösung in der Katastrophenhilfe bewährt, wenn sie schnell und zuverlässig eingesetzt wird, hohe Leistung bietet und umgehend mit einer Vielzahl von Endgeräten kompatibel ist. Der enorme Einsatz der Ersthelfer und Rettungskräfte in Thailand wurde durch zuverlässige Konnektivität und Internetzugang unterstützt, die die Kommunikation und den Austausch von kritischen Informationen während der Rettung der Kinder ermöglicht haben“.

Bei diesem aktuellen Notfall in Thailand hat drahtlose Konnektivität die entscheidende Rolle zur Bereitstellung von zuverlässigen Internetdiensten gespielt, um die Teams am Eingang der abgelegenen Höhle mehr als 100 Kilometer von Bangkok entfernt zu vernetzen. Der örtliche Telekommunikationsanbieter KING IT (https://www.kit.co.th/) erstellte gemeinsam mit der regionalen Telefongesellschaft 3BB (http://wifi.3bbwifi.com/) einen Hotspot am Höhleneingang, die Wi-Fi-Vernetzung wurde mit außentauglichen cnPilot (https://www.cambiumnetworks.com/products/wifi/outdoor-wi-fi/)(TM) e500 Access Points von Cambium Networks hergestellt. „Das Equipment von Cambium Networks war bei den Rettungsarbeiten instrumental für die Wi-Fi-Abdeckung am Eingang zur Höhle, und wir sind sehr dankbar, dass wir mit unserer Konnektivitätstechnologie zu dieser außerordentlichen Leistung beitragen konnten“, sagt Atul Bhatnagar, President und CEO von Cambium Networks.

Zu den spezifischen Details der Implementierung:

– Das KING IT-Team sorgte für die Erstellung des Wi-Fi-Netzwerks, das von einem weiteren KING IT-Team in Bangkok über das cnMaestro(TM) Netzwerk-Managementsystem (https://www.cambiumnetworks.com/products/management/cnmaestro/) ferngesteuert wurde – Zum Einsatz kamen zwei außentaugliche Cambium Networks cnPilot e500 Enterprise Outdoor Network Access Points – einer wurde vor dem Eingang zur Höhle positioniert, der andere Access Point war im „Informationszelt“ stationiert – Das Netzwerk wurde von den Thai Navy Seals, den Teams der Rettungskräfte und diversen staatlichen Stellen genutzt – insgesamt befanden sich damit rund 50 Anwender am Höhleneingang – Am Informationszelt waren um die 200 Nutzer versammelt, darunter die unmittelbaren Familienmitglieder der eingeschlossenen Jungen sowie Medienvertreter und Verwaltungspersonal

Weitere Details zur Konnektivitätslösung und zur Netzwerk-Performance finden Sie im Solution Paper (https://www.cambiu mnetworks.com/resource/thailand-rescue-solution-paper/).

Im Katastrophenfall und in vergleichbaren Situationen müssen Notfallteams sehr schnell einsatzfähig sein können. Im heutigen vernetzten Internetzeitalter bedeutet dies, drahtlose Netzwerke einzurichten, die Sprach- und Dateninformationen auch an so abgelegenen, schwer zugänglichen und gefährlichen Örtlichkeiten wie der Höhlenlandschaft von Tham Luang, wo die Jungen eingeschlossen waren, übertragen können. Drahtlose Netzwerkkonnektivität verbessert nachweislich die Fähigkeit der Ersthelfer, Einsatzteams zu koordinieren und den in Not Geratenen zu helfen. Mit standardisierter Wi-Fi-Konnektivität nach Industrienorm kann Notfallpersonal schnell online gehen, wichtige Informationen an andere Retter weiterleiten, auf Informationen aus Online-Ressourcen zugreifen, die die Rettungsmaßnahmen unterstützen, und Familien und die Öffentlichkeit informieren und auf dem Laufenden halten.

Das mit Cambium Networks erstellte Netzwerk in Tham Luang hat, ähnlich wie auch in anderen Notfallsituationen zuvor, für Kommunikationswerkzeuge gesorgt, die es den Einsatzkräften ermöglichten, schneller und effektiver zu arbeiten, und gleichzeitig Freunde, Familie und Medien auf dem Laufenden zu halten. Beispiele dafür sind unter anderem:

– PTP 650-Links wurden 2017 für die Noteinsätze bei Hurrikan Harvey ( https://www.cambiumnetworks.com/blog/making-a-difference-in-the-wak e-of-disaster/) in Houston genutzt, wobei eine ähnliche cnPilot-Ausrüstung zum Einsatz kam, um Daten von der Notrufleitstelle 911 über das drahtlose Internet zu liefern. Dies ermöglichte die kontinuierliche Bereitstellung von GPS-Informationen an Feuerwehrfahrzeuge und Krankenwagen, so dass die Ersthelfer stets direkt, sobald sie ins Fahrzeug einstiegen, auf dem neuesten Stand waren. – ePMP-Konnektivität sorgte für die Wiederanbindung von Puerto Rico ( https://community.cambiumnetworks.com/t5/Customer-Stories/Reconnect ing-Puerto-Rico/m-p/81340) nach Hurrikan Maria.

„In unserem Unternehmen geht es darum, Menschen zu verbinden, auch unter extremsten Bedingungen und an extremsten Standorten. Zuverlässige drahtlose Konnektivität – die binnen Stunden, nicht Tagen oder Wochen, implementiert werden kann – gehört dazu, wenn es darum geht, die Leute zusammenzutrommeln und Notfälle zu meistern“, erklärt Bhatnagar. „Wir sind begeistert, dass das junge Fußballteam aus Thailand wieder in Sicherheit ist und sprechen den Rettern unsere höchste Anerkennung aus. Wir fühlen uns geehrt, dass wir an der technischen Lösung mitwirken konnten, die den Rettungsmannschaften die drahtlose Kommunikation ermöglicht hat“.

Informationen zu Cambium Networks

Cambium Networks ist ein weltweit führender Anbieter von drahtlosen Konnektivitätslösungen, die die Vernetzung zwischen Menschen, Orten und Dingen stärken. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, eine drahtlose End-to-End-Infrastruktur mit zuverlässigen, skalierbaren, sicheren und von der Cloud aus verwalteten Plattformen bereitzustellen, die auch unter anspruchsvollen Bedingungen funktionieren, Cambium Networks ermöglicht Dienstleistern und Netzbetreibern für Unternehmen, Industrie und Behörden, eine intelligente Edge-Konnektivität aufzubauen und macht sich für kontinuierliche Innovation beim drahtlosen Zugang stark. Derzeit sind Millionen von Drahtlosgeräten des Unternehmens in Tausenden von Netzwerken im Einsatz, die Menschen auf der ganzen Welt zugutekommen, auch Mitglieder des Teams leisten mit sozialem Engagement einen wichtigen Beitrag in ihren Gemeinschaften. Cambium Networks hat seinen Hauptsitz im Großraum Chicago und verfügt über F&E-Zentren in den USA, Großbritannien und Indien. Die Produkte des Unternehmens werden über bewährte Distributionspartner weltweit vertrieben. www.cambiumnetworks.com.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/720736/Cambium_Networks_Th ai_Cave_Rescue.jpg

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/325530/cambium_networks_logo.jpg

Quellenangaben

Textquelle:Cambium Networks, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/111126/4014052
Newsroom:Cambium Networks
Pressekontakt:Sara Black
sara@bospar.com
213-618-1501

Weitere interessante News

Qualys startet kostenlose Community Edition seiner Cloud-Plattform für einheitliche … FOSTER CITY, Kalifornien (ots) - Qualys, Inc.(NASDAQ: QLYS), Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, kündigte heute die kostenlose Qualys Community Edition an. Mit diesem cloudbasierten neuen Dienst können kleine Unternehmen eine einheitliche Sicht auf ihre eigenen IT- und Web-Assets oder die ihrer Kunden gewinnen, den Sicherheits- und Compliance-Status überprüfen. Die Qualys Community Edition setzt auf der leistungsstarken Qualys Cloud-Plattform au...
Shield FC führt neue Version der eComms-Datenmanagement-Plattform und … London, Kopenhagen und Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) - Robuste Datenmanagement- und Aktenführungsplattform automatisiert die Erfassung und Korrelation von Daten aus elektronischen Kommunikationen und führt umfangreiche investigative Möglichkeiten für Compliance und beste Ausführung ein Shield Financial Compliance (Shield FC), ein spezialisierter RegTech-Anbieter, enthüllt seine Datenmanagementplattform der neusten Generation für die Erfassung, Archivierung, Analyse und Investigation von elek...
Ziften expandiert in die Niederlande mit Microsoft Azure-basierter … Ziften geht eine Partnerschaft mit InSpark ein und bietet eine cloudbasierte, zentrale Oberfläche zur Erkennung und Reaktion auf komplexe Cyber-Angriffe und -Verletzungen an allen Endpunkten. Amstelveen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Ziften, ein führender Anbieter von Lösungen für kontinuierliche Transparenz und Kontrolle für Client-Geräte, Server und Cloud-VMs, gab heute seinen Einstieg in den niederländischen Cybersecurity-Markt zusammen mit InSpark, seinem Partner für digitalen Wandel, bekan...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.