Windows 10 – das aktuelle Update stört diverse Druckermodelle

Windows 10 - das aktuelle Update stört diverse Druckermodelle

Immer wieder Probleme mit Windows 10. Zu den diversen Schwierigkeiten, die es mit dem aktuellen Update für den Juni gibt, gesellt sich jetzt noch ein weiteres Problem, und zwar mit dem Drucker. So gibt es massive Schwierigkeiten mit den Druckfunktionen von Windows 10. Dabei spielt es keine Rolle, um welches Modell es sich handelt. Immer mehr Nutzer melden sich verärgert und berichten darüber, dass die Druckfunktionen bei Windows 10 gestört sind.

Was funktioniert bei Windows 10 nicht?


Wer einen Drucker von Brother, HP, Panasonic, Canon oder von Ricoh auf dem Schreibtisch stehen hat, muss damit rechnen, dass es Schwierigkeiten mit Windows 10 gibt. Jetzt häufen sich die Berichte, dass es zudem nicht mehr möglich ist, eine PDF-Datei auszudrucken. Inzwischen hat Microsoft auf die Probleme mit Windows 10 reagiert und arbeitet nach eigenen Aussagen unter Druck daran, die Fehler zu korrigieren. Das amerikanische Unternehmen räumt ein, dass es bei ganz bestimmten Druckermodellen nach der Installation des Updates im Juni zu Problemen gekommen ist. Davon betroffen ist ebenfalls die Druckfunktion für PDF-Dateien. Microsoft hat auch gleich eine Ursache parat und diese betrifft den sogenannten Spooler des Druckers. Er verursacht die Probleme und macht das Ausdrucken in vielen Fällen unmöglich.

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Durch die Probleme mit dem Juni-Update der aktuellen Windows-Version kann es passieren, dass der Druckvorgang einfach beendet wird, im schlimmsten Fall kann es sogar zum Verlust von Dateien kommen. Dies passiert, wenn die jeweiligen Daten in der Anwendung vor dem Drucken nicht ausreichend gespeichert wurden. Was rät Microsoft seinen Kunden, die mit dem aktuellen Update zu Windows 10 Probleme mit ihrem Druck haben? Die Lösung ist relativ einfach, denn Microsoft rät dazu, das Update von Windows 10 für den laufenden Monat zu deinstallieren. Eine andere Möglichkeit ist, den Treiber für den Drucker zu ersetzen. Danach sollten, so Microsoft optimistisch, die Funktionen des Druckers wieder im vollen Umfang zur Verfügung stehen. Nachdem das Update für den Juni deinstalliert wurde, müssen weitere Updates entweder pausieren oder das Update für den Juni wird ganz gezielt blockiert, damit es nicht noch einmal eingespielt wird.

Wann korrigiert Microsoft den Fehler?

Bis jetzt hat sich Microsoft noch nicht dazu geäußert, wann das Problem mit den Druckerfunktionen endlich behoben ist. Es gibt noch weitere Schwierigkeiten, um die sich das Unternehmen kümmern muss. Wie es aussieht, gibt es außerdem Probleme mit der Software von Avast. Eine ganz Reihe von Anwendungen lassen sich nicht mehr starten, heißt es vonseiten Microsofts. Avast hat aber schon einen Patch veröffentlicht, mit dem sich der Fehler wohl einfach beseitigen lässt.

Fazit zu Windows 10

Bereits im Mai gab es Probleme mit dem Update für das neuste Betriebssystem, das Update ließ sich gar nicht installieren. Dieser Fehler konnte dann jedoch mit einigen Änderungen in den Einstellungen beseitigt werden. Wie sich herausstellte, war es jedoch die bessere Wahl, geduldig auf die offizielle Behebung des Fehlers zu warten. Außerdem funktionierte die Zusammenarbeit des Optane Speichers von Intel mit dem Update für den Mai nicht richtig. Auch hier gab es gravierende Fehler, die inzwischen wohl behoben sind.

Bild: @ depositphotos.com / Datenschutz-Stockfoto

Ulrike Dietz

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen