Aktuelle IT & Technik Nachrichten

Solarauto Lightyear 0 schafft 625 km Reichweite

Solarauto Lightyear 0 schafft 625 km Reichweite

Das niederländische Lightyear darf sein Elektro-Solarauto Lightyear 0 ab sofort durch eine Serienzulassung als Serienauto fertigen. Die Besonderheit des Elektroautos sind fünf Quadratmeter Solarzellen, die sich auf der Motorhaube und Dach befinden und laut dem Autohersteller eine zusätzliche Distanz von 70 km bei einem optimalen Sommerwetter ermöglichen.

Die Gesamtreichweite beläuft sich auf 625 km und damit gehört die Elektrolimousine zu den Elektroautos mit der höchsten Reichweite auf dem Markt.

Was bietet der Lightyear 0?

Der Lightyear 0 ist ein neues modernes - mit einer EU-Zulassung und ein Fünfsitzer. Die kürzliche Serienzulassung versetzt das Unternehmen in die Lage das Elektroauto bald in Serie zu produzieren. Die Mitarbeiterzahl wurde vor diesem Hintergrund auf 500 Angestellte ausgebaut und es wurden mit Zulieferfirmen Verträge geschlossen. Insgesamt sollen von dem Lightyear 0 mit 946 Stück weniger als tausend Fahrzeuge vom Band laufen.

Nach dem WLTP-Testverfahren liegt die Reichweite bei 625 km und nach Angaben des Autoherstellers lassen sich bei 110 km/h gleichbleibender Geschwindigkeit bis zu 560 km Distanz zurücklegen.

Akku, Ladezeit und Höchstgeschwindigkeit

Die Akkukapazität beläuft sich auf 60 Kilowattstunden und man kann mit dem an der normalen Steckdose stündlich 32 km Reichweite aufladen. An einer Schnellladesäule lassen sich maximal 520 km Reichweite je Stunde erzielen. Das innovative Solar-Elektroauto fährt effizient und dafür zeichnet sich die hervorragende Aerodynamik verantwortlich.

Wie Lightyear erklärte, liege der Luftwiderstandsbeiwert bei nur 0,19 und sei daher der windschnittigste Familienwagen, der jemals gefertigt worden sei. Die Reifen weisen einen minimalen Rollwiderstand auf, die Brigdestone entwickelte. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h und von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, braucht der Lightyear nur zehn Sekunden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Auslieferung des Lightyear 0 soll im November 2022 beginnen. Der Verkaufspreis für das fortschrittliche Elektro-Solarauto liegt bei 250.000 Euro. Der Elektroautohersteller plant in günstigere Fahrzeuge zu produzieren und deren Einstiegspreis sich dann auf 30.000 Euro belaufen.

Der bayerische Konkurrent Sono Motors ist in der gleichen Fahrzeugkategorie wie Lightyear aktiv und wird in Finnland sein Elektro-Solarauto Sion im Verlauf des zweiten Halbjahrs bauen. Der finnische Auftragsfertiger Valmet Automotive soll 43.000 Fahrzeuge jährlich produzieren und dieses Unternehmen zählt auch Lightyear zu seinen Kunden. Die Solarzellen sind direkt in die Karosserie des Sion verbaut und mit 54 Kilowattstunden Akkukapazität werden 305 km Reichweite erreicht.

Interessenten können den Lightyear 0 ab sofort bestellen und können zwischen zehn Farben wählen. Ein optionales Aero Cover erhöht die Reichweite pro Akkuladung um 12 km und auch die Aerodynamik wird erhöht. Auf Grundlage technischer Spezifikationen ist das Solar-Elektroauto für alle Autofahrer geeignet, die ein umweltfreundliches Elektroauto mit innovativer Solartechnik und hoher Reichweite suchen, um den steigenden Spritpreisen zu entgehen.

Der Kauf eines Elektroautos wird mit einer staatlich unterstützt, was die Anfangsinvestitionen ein wenig reduziert und die Geldbörse schont. Die Solarzellen auf dem Dach und Motorhaube sind eine Besonderheit, weshalb der Lightyear 0 weniger oft an die Stromtankstelle muss als andere Elektroautomodelle auf dem Markt.

Bild: @ depositphotos.com / Andrus_Ciprian

Andreas Krämer