Aktuelle IT & Technik Nachrichten

Firefox 102 – mit dem Update werden mehr als 19 Lücken geschlossen

Firefox 102 – mit dem Update werden mehr als 19 Lücken geschlossen

Mit einer neuen Version des Firefox Browsers 102 ist es Mozilla gelungen, mehr als 19 Schwachstellen schließen zu können. Die Updates für die sind jetzt auch für Firefox ESR und für Thunderbird erhältlich. Inzwischen hat Mozilla auch Firefox 102.0, Firefox ESR 102.0 sowie Firefox ESR 91.11.0 freigegeben. Die Entwickler haben die Sicherheitslücken, zusammen mit anderen Bugs, aufgespürt und behoben.

Was bedeutet das für die Nutzer?

Die Nutzer haben jetzt die Möglichkeit, in Firefox einzustellen, ob sich das -Panel bei jedem Download öffnen soll oder nicht. Nutzer, die einen Screenreader verwenden, können sich ebenfalls über Verbesserungen freuen, denn Firefox ESR geht in eine neue Generation. Bei dem auf Firefox 102 wurden mindestens 19 Lücken im Sicherheitssystem beseitigt. Mozilla geht davon aus, dass wenigstens vier davon ein sehr hohes Risiko hatten. Weitere elf Schwachstellen wurden als ein nur mittleres Sicherheitsrisiko eingestuft, vier als eher gering. Die intern gefundenen Sicherheitsschwachstellen werden von Mozilla nur summarisch angezeigt, ohne dass dazu eine Zahl angegeben wird. Einige der Schwachstellen könnten nach Ansicht von Mozilla dazu genutzt werden, um einen Code einzuschleusen und auszuführen. Aktive Angriffe sind aber bislang nicht bekannt.

Wann kommt es zum Generationswechsel?

Firefox ESR 102.0 ist auf den ersten Blick praktisch identisch mit dem bekannten Firefox 102. Die neue ESR-Generation erhält jetzt aber auf einmal alle Funktionen, die beim klassischen Firefox im vergangenen Jahr nur schrittweise dazu gekommen sind. In den kommenden Monaten wird Mozilla immer wieder Sicherheits-Updates und wichtige Bug-Fixes ausliefern. Am 23. August 2021 ist es dann endlich so weit und mit Firefox 91.13 wird die letzte Ausgabe des alten Firefox ESR erscheinen. Bis zu diesem Datum sollte ein Wechsel auf Firefox ESR 102 vorbereitet werden. Am 20. September 2022, also vier Wochen später, folgt dann ganz automatisch der Wechsel der Generationen.

Schwachstellen auch in der neuen Version?

In der neuen Version von 91.11.0 des Thunderbird Mail Programms sind ebenfalls mindestens zehn Schwachstellen gefunden und beseitigt worden. Diese Schwachstellen haben vor allem die Mail-Programme vom alten Firefox „geerbt“. Die Codes von Firefox werden dabei gerne für die HTML-Verarbeitung genutzt, hinzu kommen noch einige Bug-Fixes. Am 26. Juli will Mozilla Firefox 103 sowie Firefox ESR 91.12 und 102.1 veröffentlichen, am 23. August 2022 folgen dann Firefox 104, Firefox ESR 102.2 und schließlich 91.13.

Eine erfolgreiche Geschichte

Bei Mozilla Firefox, kurz auch nur Firefox, handelt es sich um einen freien Webbrowser des Mozilla-Projekts. Die Veröffentlichung fand im September 2002 statt. Seit vorigem Jahre gehört Firefox mit einem Anteil von fast acht Prozent an der internationalen Internetnutzung, unter Ausschluss der mobilen Geräte, zu den vier besonders häufig genutzten Webbrowsern.

Fazit zu Firefox 102

Der von der Mozilla Corporation entwickelte Browser ist für die gängigen Betriebssysteme wie , macOS, Linux, , Android und iPadOS geeignet. Mozilla Firefox gilt als ein sicherer Browser auch für die mobilen Systeme. Durch entsprechende Synchronisation bekommen die mobilen Geräte zugleich alle notwendigen Lesezeichen und Zugangsdaten. Viele Nutzer schätzen außerdem, dass es sehr einfach ist, von der mobilen Ansicht auf die Desktopansicht umzuschalten.

Bild: @ depositphotos.com / hobbit_art

Nadine Jäger