Aktuelle IT & Technik Nachrichten

Mit dem Bildbearbeitungsprogramm tolle Bilder zaubern und sparen

Mit dem Bildbearbeitungsprogramm tolle Bilder zaubern und sparen

Jeder, der gerne fotografiert, kennt wahrscheinlich das Problem: Die Kamera ist hochwertig, die Bilder sind eigentlich auch ganz in Ordnung, aber trotzdem fehlt irgendetwas. Wie kann es gelingen, die Fotos in einem neuen, ganz anderen Glanz erscheinen zu lassen? Ganz einfach, mit dem richtigen Bildbearbeitungsprogramm. Ein solches Programm muss noch nicht mal viel kosten, für PCs mit ist es sogar kostenlos.

Das Bildbearbeitungsprogramm einfach downloaden

Vor allem besondere Fotos, wie beispielsweise Hochzeitsfotos, sollten natürlich außergewöhnlich gut sein. Ein Bildbearbeitungsprogramm kostenlos herunterladen, ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Aktuell gibt es ein sehr großes Angebot dieser speziellen Programme, aber viele haben einen gravierenden Nachteil: Sie kosten sehr viel . Vielfach können diese Programme vor dem Kauf auch nicht getestet werden und sind damit für Anfänger auf diesem Gebiet überhaupt nicht zu empfehlen. Wer sich damit auskennt, wird wahrscheinlich keine Probleme damit haben. Ein Laie hingegen muss viel Zeit aufbringen, um wirklich alle Funktionen zu verstehen und umzusetzen.

Für Anfänger bestens geeignet

Wer aus seinen Bildern kleine Kunstwerke machen möchte, sollte auf ein Bildbearbeitungsprogramm setzen, mit dem auch Anfänger keine Probleme haben. Diese Programme bilden eine geführte Bearbeitung der Fotos. Laien wird erklärt, wie Licht und Farben optimiert werden können. Wie wichtig ist die Einstellung der einzelnen Farbtöne und wie kann die Helligkeit perfekt angepasst werden? Diese Fragen werden ebenfalls beantwortet. Wie kann die Sättigung verbessert werden und wie wird eine Unschärfe im Foto angepasst? Wie werden farbliche Effekte am besten eingesetzt? Welche Einstellungen bei der Beleuchtung sind wichtig, damit die Bilder wirklich gut werden? Diese Themen spielen bei diesem Bildbearbeitungsprogramm eine ebenso wichtige Rolle.

Mit der Testversion üben

Sicher ist die Kamera wichtig, wenn es um gute Bilder geht, aber sie ist nicht allein dafür verantwortlich, dass die Fotos gelingen. Das richtige Bearbeitungsprogramm für die Bilder verleiht ihnen praktisch den letzten Schliff. Jeder, der gerne fotografiert, kann so etwas mit der kostenlosen Testversion von ausprobieren. Vor allem diejenigen, die noch keine Erfahrungen bei der Bildbearbeitung gesammelt haben, sollten sich die Windows Testversion herunterladen. Funktioniert alles wie gewünscht, dann ist es sinnvoll, das Programm zur Bearbeitung der Fotos gegen eine Gebühr zu kaufen. Die Testversion bietet Banner und Symbole, die hinzugefügt werden können. Zudem ist es möglich, mit Schatten zu arbeiten und die Lichtverhältnisse perfekt anzupassen. Die Größe der Bilder kann geändert werden, sogar das Einfügen von Figuren oder Formen ist problemlos möglich. Dies ist insbesondere von Interesse, wenn Kalender, Poster oder Kollagen angefertigt werden sollen.

Fazit

Wer kennt sie nicht, die roten Augen, die früher auf vielen Fotos normal waren? Diese „Kaninchenaugen“ sorgten im besten Fall für Gelächter, aber schön sahen die Bilder nicht aus. Dieses Problem gibt es heute nicht mehr, denn es gibt die entsprechenden Programme zur Bildbearbeitung, die so etwas verhindern. Heute sehen Bilder genau so aus, wie der Fotograf es wünscht. Wer noch nie mit einem solchen Programm gearbeitet hat, sollte ruhig einen Versuch und sich mit der Testversion von Windows vertraut machen. Klappt es wie gewünscht, dann hat niemand mehr rote Augen.

Ulrike Dietz