Digitalmesse Republica eröffnet

() – In Berlin ist am Montag die Digitalmesse Republica gestartet. Die Konferenz befasst sich mit den Bereichen Netzkultur, Netzpolitik und soziale Medien – und in diesem Jahr stehen Finanzthemen im Fokus.

Dabei sollen sich die Leitfragen mit Geldströmen, staatlichen Aufgaben bei der Digitalisierung, Privatisierung und Krisenerscheinungen beschäftigen. Konkret soll es auch um die Auswirkungen sozialer Ungleichheit auf die Klimaerwärmung gehen. Die superreichen Millionäre seien auch eingeladen, mit an Lösungen zu suchen, sagte Republica-Mitgründer Johnny Haeusler in seiner Eröffnungsrede. Ein guter Anfang sei, Steuern zu zahlen und sich nicht eine weitere Yacht zu kaufen – er wisse, dass viele Reiche das auch wollten.

Die Republica läuft bis Mittwoch und gilt auch als “Klassentreffen” der “Digitalen Bohème”. Dabei werden namhafte Redner aus dem Digitalbereich, aber auch aus Politik und Wirtschaft erwartet. Das erste Mal fand die Messe im Jahr 2007 statt, seitdem wird sie jährlich in Berlin abgehalten.

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch www.-nachrichtenagentur.de
Bildhinweis: Digitalmesse Republica
Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH