Nothing Phone – wie gut ist das günstige Smartphone?

Nothing Phone – wie gut ist das günstige Smartphone

Es gibt Smartphones, die sind richtig teuer und es gibt Modelle, die unschlagbar günstig sind. Viele der teuren Handys sind Alleskönner, die eher billigen Geräte können dagegen nur wenig. Dann gibt es noch das günstige , das in der Rubrik Mittelklasse zu finden ist. Eines dieser Geräte ist das Phone 2a des britischen Herstellers Nothing.

Neue Wege

Nothing Phone (2) – 256 GB + 12 GB... *
  • Nothing OS 2.0: Neues Design. Passe alles an – vom App-Namen und Rasterdesign bis zur Widgetgröße und den Farben. Mit neuen Ordnerlayouts. Erstelle Widgets für Schnelleinstellungen oder platziere wichtige Widgets direkt auf dem Sperrbildschirm. Das neue Glyph Interface: Weise Kontakten und Benachrichtigungstypen unterschiedliche Licht- und Tonfolgen zu. Nutze die Leuchten als Fortschrittsanzeige oder erstelle mit Glyph Composer eigene Klingeltöne.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung
Nothing heißt übersetzt nichts und genau das werden viele Menschen antworten, ob sie schon einmal von dem gehört haben. Dabei ist das günstige Smartphone der Mittelklasse bereits die zweite Generation, die Nothing auf den Markt bringt. Mit dem 2a gehen die Briten neue Wege, denn es ist eine Art von Flaggschiff unter den bezahlbaren Modellen. So gibt eine Reihe von neuen Features, was es aber gegenüber dem Phone 1 auch teurer macht. Der Einstiegspreis liegt bei knapp 330 Euro und richtet sich damit an Kunden, die kein für ein haben. Das günstige Smartphone 2a von Nothing soll vor allem den jungen Kunden den Einstieg vereinfachen, ohne dass sie sich dafür über einen langen Zeitraum verpflichten müssen.

Kann es technisch mithalten?

Kann das günstige Smartphone das leisten, was die teuren Geräte bieten? Hierzu einige Details, die man bei vielen günstigen Smartphones so nicht findet:

  • Das Display des 2a beträgt 6,7 Zoll, die Auflösung mit 2412 × 1084 Pixeln ist völlig
  • Bildraten bis zu 120 Hz bei einer maximalen Helligkeit von 1300 Nits sind möglich.
  • Beeindruckend ist nicht nur die Schärfe, sondern auch die hohe Blinkwinkelstabilität.

Eindruck machen außerdem die Ränder des Displays an den vier Seiten. Zudem sorgt die Kombination aus zwölf Gigabyte, zusammen mit der maximalen Taktfrequenz von 2,8 GHz, für eine schnelle Performance und einen flüssigen Verlauf, sodass man auch anspruchsvollere Games problemlos spielen kann.

Das Highlight: der Akku

Ein günstiges Smartphone mit einem wirklich guten zu finden, ist nicht ganz so einfach. Der Akku des 2a Nothing Handys bringt es auf 5000 mAh, die sich mit 45 Watt sehr schnell wieder aufladen lassen. Die Laufzeit selbst reicht bei einem dauerhaften Gebrauch 24 Stunden, bei einer eher moderaten Nutzung sogar noch länger.

Wie gut ist die Kamera?

Das Nothing Smartphone bietet eine duale Kamera auf der Rückseite, eines der Objektive hat eine Ultraweitwinkelkamera sowie eine Blende von f/2.2. Die Hauptkamera besitzt einen Stabilisator für das Bild und eine Blende von f/1.88. Beide Kameras zusammen bringen es auf 50 MP und die Fotos werden mit 12,5 Megapixeln aufgenommen. Die Kamera an der Front bringt es immerhin noch auf 32 MP und die Fotos sind ausgezeichnet.

Fazit zu Günstige Smartphone

Wer ein günstiges und vor allem solides Smartphone sucht, wird mit dem 2a aus dem Hause Nothing sicherlich zufrieden sein. Wunder kann man von diesem Gerät aber nicht erwarten, dafür ist der Preis mit 330 bis 380 Euro zu günstig. Allerdings bietet das Gerät ein rundherum solides Gesamtpaket, das vor allem durch die Leistung des Akkus überzeugen kann. Kleine Abstriche müssen die Nutzer zum einen bei der Kamera und zum anderen bei der Versorgung mit Updates machen, als Einsteigermodell ist das Nothing 2a jedoch nur zu empfehlen.

Bild: @depositphotos.com /BongkarnGraphic

Ulrike Dietz