Berliner SPD-Vizefraktionschefin Radziwill: Neues Kreuzberger Zentrum begrünen

6. März 2018
Berliner SPD-Vizefraktionschefin Radziwill: Neues Kreuzberger Zentrum begrünen

Berlin (ots) – Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, Ülker Radziwill, will Grünflächen stärker in die Stadtentwicklungspolitik miteinbeziehen. Die SPD-Abgeordnete schlägt vor, städtische Wohnhäuser mit Fassadenpflanzen und Dachgärten zu begrünen, um die Natur in das direkte Wohnumfeld der Menschen zu bringen. »Wir müssen Stadtgärten, die dem Wohle aller dienen, in die gesamtstädtische Planungsoffensive für die wachsende Metropole miteinbeziehen«, sagte Radziwill der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Mittwochausgabe). Es gäbe in Berlin viele Gebäude von städtischen Wohnungsbaugesellschaft, bei denen große ungenutzte Flächen vorhanden seien, die man für Gärten und Parks nutzen könnte, so Radziwill.

Anfangen will die SPD-Politikerin mit dem Neuen Kreuzberger Zentrum (NKZ). Das wuchtige Gebäude am Kottbusser Tor in Kreuzberg aus den 1970er Jahren gehört der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag. Das Wohnhaus am Kottbusser Tor geriet in den vergangenen Jahren als sogenannter sozialer Brennpunkt in Verruf. Radziwill fordert, dass sowohl die Fassade als auch das Dach des Betonriegels begrünt werden.

Quellenangaben

Textquelle:neues deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59019/3884232
Newsroom:neues deutschland
Pressekontakt:neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Weitere interessante News

Aachener Zeitung: Schwacher Abgang Schulze Föcking und ihr Ablenkungsmanöver Bernd … Aachen (ots) - Es ist der erste Rücktritt im Kabinett Laschet. Unmittelbar vor der drohenden Einberufung eines Untersuchungsausschusses hat NRW-Agrar- und Umweltministerin Christina Schulze Föcking aufgegeben. Ihr Abschied ließ wenig Bewusstsein für ihre politische Verantwortung erkennen. Natürlich kann man einen solchen Rückzug mit persönlichen Gründen erklären. Anonyme und offene Drohungen vor allem im Internet sind eine große Belastung, eine Plage unserer Zeit. Die Hemmschwelle zur Beleidigun...
Kommentar zu Italien Regensburg (ots) - Der italienische Patient von Julius Müller-MeiningenKann das gut gehen? Ein weitgehend unbekannter Juraprofessor ohne politische Erfahrung soll die erste, von zwei populistischen Parteien getragene Regierung in Italien führen. Die linkspopulistische, systemkritische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsnationalistische, fremdenfeindliche Lega sind an sich schon zwei Unbekannte, wenn es um die Umsetzung politischer Programme geht. Nun kommt mit Conte der nächste Unsicherheitsf...
Schampus auf Kosten der Steuerzahler – Kommentar zur rechtspopulistischen ENF Ravensburg (ots) - Oh, là, là. Soviel Opferbereitschaft hätte man den EU-Kritikern vom rechten Rand gar nicht zugetraut: Sie haben gezecht, bis der Champagner in den Schalen schal geworden ist, und geschlemmt, bis sie die Wachtelbrüstchen (vermutlich) nicht mehr sehen konnten. Und all das haben sie nur deshalb auf sich genommen, um ihrem verhassten Zielobjekt, der Europäischen Union, möglichst großen Schaden zuzufügen. 427 000 Euro verprassten die 34 Mitglieder der Fraktion "Europa d...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.