Rettet die Schafhaltung!

7. März 2018
Rettet die Schafhaltung!

Berlin (ots) – Über 200 Schäfer und Schäferinnen läuten Glocken für den Erhalt ihres Berufes durch eine Weidetierprämie. Gemeinsam mit 40 Schafen, zahlreichen Bürgern und Verbänden demonstrieren sie am Dienstag den 13. März 2018 ab 11 Uhr vor dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin.

Unterstützt werden die deutschen Schäfer von der Zivilgesellschaft: Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, BUND, Deutscher Grünlandverband, German Watch, Meine Landwirtschaft, Naturschutzbund Deutschland, Slow Food, WWF Deutschland und anderen.

Veranstalter sind der Landesschafzuchtverband Berlin-Brandenburg, der Bundesverband Berufsschäfer und weitere Landesschafzuchtverbände.

Eckdaten: Dienstag, 13. März 2018, BMEL, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin, https://goo.gl/ie23z6.

11:00 Sammeln, Bildmöglichkeit, 11:30 Begrüßung, Reden (Schäfer), Statements (Unterstützer), 12:15 Reaktion (BMEL), Resümee, 12:30 Ausklang, Lammbockwurst, Pressegespräche.

#SchäfereiRetten

Hintergrund:

Der Beruf des Schäfers ist bedroht. Knapp 900 haupterwerbliche Schäfer gibt es noch in Deutschland. Jedes Jahr werden es weniger. Engagierte Rettungsversuche durch Bund und Länder sind gescheitert.

Die Leistungen der Schäferei sind unverzichtbar für die Gesellschaft. Schäfer pflegen rund 10% des Dauergrünlandes. Sie tragen wesentlich bei zum Erhalt unserer Landschaft, Natur, Umwelt und Regionen. Sie erzeugen hochwertige Lebensmittel auf tiergerechte Weise. Viele ökologisch wichtige Flächen sind auf natürliche Beweidung angewiesen.

Daher fordern die deutschen Schäfer und Verbände der Zivilgesellschaft eine Weidetierprämie für extensiv gehaltene Mutterschafe und Mutterziegen. In Europa ist diese Förderung bereits üblich. Deutschland lässt seine Schäfer bisher allein.

Die Bundesregierung kann die Weidetierprämie ab 2019 unkompliziert einführen, als Direktzahlung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik. Damit wäre die Zukunft der Schäfer und ihrer gesellschaftlichen Leistungen erstmal gesichert.

Diskussionspapier: https://goo.gl/5w6168

Quellenangaben

Textquelle:Bundesverband Berufsschäfer e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129824/3884625
Newsroom:Bundesverband Berufsschäfer e.V.
Pressekontakt:Andreas.Schenk@berufsschaefer.de
+49-152-345 627 09

Bundesverband Berufsschäfer e.V.
Zur Schäferei 1
54675 Wallendorf

www.berufsschaefer.de.

Weitere interessante News

Getreten, misshandelt, totgeschlagen: Aktuelle Videoaufnahmen aus dem Schweinehochhaus … Berlin/Maasdorf (ots) - Das sogenannte Schweinehochhaus steht in Maasdorf bei Halle (Sachsen-Anhalt). Auf sechs Etagen werden ca. 500 Sauen gehalten, die jedes Jahr Tausende Ferkel zur Welt bringen. Transportiert werden die Tiere in die einzelnen Etagen mit Fahrstühlen, Auslauf gibt es nicht. Das Schweinehochhaus wurde 1970 erbaut und galt als DDR-Prestigeobjekt, es ist "einzigartig" in ganz Europa. Seit Jahren deckt das Deutsche Tierschutzbüro Missstände im Schweinehochhaus auf. So wurde z.B. 2...
KfW Gründungsmonitor 2018: Strukturelle Qualität der Gründungen steigt weiter Frankfurt am Main (ots) - - 557.000 Personen wagen Schritt in die Selbstständigkeit - Anteil der Chancengründer bei erfreulichen 60 Prozent - Berlin wieder vor Hamburg; Brandenburg holt auf Die Zahl der Gründungen in Deutschland ist auch im Jahr 2017 rückläufig: Lediglich 557.000 Personen (-17 Prozent ggü. 2016) machten sich im vergangenen Jahr selbstständig - zu gut war die Möglichkeit für viele, eine abhängige Beschäftigung zu finden (Presseerklärung vom 21.02.2018). Erfreulich ist, dass die E...
Schlechter Scherz: Thüringer Landkreistag blockiert Gehaltsplus in der Pflege Erfurt (ots) - Der Grundsatz "Gleiches Geld für gleiche Leistungen" ist auch in der Pflegebranche nicht an der Tagesordnung. Im November 2017 hatte der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) in Thüringen die Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) eingeführt. Durch die AVR steigen die Einstiegsgehälter für Pflegefachkräfte in den teilnehmenden Unternehmen auf 2.400 Euro. Die Einführung der AVR war Voraussetzung für kollektive Verhandlungen. Auf dieser Basis konnte mit der AOK PLUS...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.