Fasten lässt gesundheitsschädliches Leberfett verschwinden

7. März 2018
Fasten lässt gesundheitsschädliches Leberfett verschwinden

Baierbrunn (ots) – Fasten aus gesundheitlichen Gründen ist schon seit der Antike bekannt, mittlerweile belegen erste Studien den Nutzen. „Sie weisen nach, dass eine radikale ‚Nulldiät‘ oder die Beschränkung auf etwa 800 Kilokalorien am Tag für mehrere Wochen das gesundheitsschädliche Leberfett völlig verschwinden lässt“, erläutert Prof. Peter Schwarz, Spezialist für die Vorbeugung und Behandlung von Diabetes am Universitätsklinikum Dresden, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Leberfett erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes oder einen Herzinfarkt. Für Menschen, die schon Typ-2-Diabetes haben, ist es dem Experten zufolge besonders wichtig, das Leberfett loszuwerden: „Wahrscheinlich hat Ihnen der Arzt ans Herz gelegt, sich gesünder zu ernähren, abzunehmen und sich mehr zu bewegen. Je weniger Leberfett Sie haben, desto erfolgreicher sind Lebensstiländerungen und desto besser schlägt auch die Behandlung mit Diabetes-Medikamenten an.“ Denn das Leberfett wirke wie eine Barriere, die es erschwere, gesünder zu werden – ob mit oder ohne Diabetes.

Schwarz empfiehlt, vorab mit dem Arzt abzuklären, „ob Sie überhaupt fasten dürfen“. Kinder und Schwangere sollten dem Experten zufolge grundsätzlich nicht fasten, „auch bei Typ-1-Diabetes ist das Risiko zu hoch“. Auch während des Fastens sollten sich Patienten eng mit dem Arzt abstimmen. „Er muss die Behandlung mit Medikamenten und Insulin anpassen.“ Ein ausführliches Interview mit dem Experten über die neue Sicht aufs Fasten, finden Leser im aktuellen „Diabetes Ratgeber“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 3/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Quellenangaben

Textquelle:Wort & Bild Verlag – Diabetes Ratgeber, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/52279/3884718
Newsroom:Wort & Bild Verlag - Diabetes Ratgeber
Pressekontakt:Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Weitere interessante News

Stickstoffdioxid in der Außenluft – Studie des Umweltbundesamtes zeigt die Auswirkungen … Dessau-Roßlau (ots) - Anmoderationsvorschlag: Stickstoffdioxid, abgekürzt NO2, ist ein ätzendes Reizgas, das die menschlichen Schleimhäute angreift und die Atemwege reizt. Die Grenzwerte für NO2 werden in vielen Städten immer noch überschritten. Wie sehr sich Stickstoffdioxid auf unsere Gesundheit auswirkt, zeigt eine (am 08.03. veröffentlichte) neue Studie des Umweltbundesamtes (UBA). Darüber spreche ich nun mit der UBAGesundheitswissenschaftlerin Myriam Tobollik, hallo. Begrüßung: "Hallo...
Günstig in den Osterurlaub: ISM-Tourismusexperte gibt hilfreiche Tipps Dortmund (ots) - Koffer packen, fertig, los: Die Osterferien stehen vor der Tür! Auch dieses Jahr zieht es wieder zahlreiche Familien in Richtung Sonne, Strand und Meer. Wie Kurzentschlossene trotz Hochsaison mit kleinen Tricks noch Geld sparen können und welche Fallen beim Last-Minute-Urlaub zu beachten sind, verrät Prof. Dr. Bernd Schabbing, Experte für Tourismus- und Eventmanagement an der International School of Management (ISM). Geld sparen durch FlexibilitätWer gute Reise-Schnäppchen er...
Konsequenz aus Datenmissbrauch: vitabook löscht Facebook Account Hamburg (ots) - Das MedTech-Unternehmen vitabook hat heute seinen Facebook-Account gelöscht. "Es reicht", so CEO Markus Bönig. "Der Schutz persönlicher Daten ist für uns ein unumstößliches Gebot. Darum haben wir uns zum Boykott von Facebook entschieden." Mit diesem Schritt geht vitabook weiter als andere Unternehmen. Nach dem Datenskandal um das weltgrößte Online-Netzwerk und die Firma Cambridge Analytica hat zum Beispiel Mozilla reagiert. Der Entwickler des Web-Browsers Firefox will solange kei...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.