Kathrin Wagner-Bockey: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik verbessern

7. März 2018
Kathrin Wagner-Bockey: Polizeiliche Kriminalitätsstatistik verbessern

Kiel (ots) – Zur Studie über die Kriminalität durch Zuwanderer erklärt die polizeipolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Kathrin Wagner-Bockey:

„Bereits 2016 wurde durch den damaligen Innenminister Stefan Studt (SPD) der Auftrag für eine Studie zur Kriminalitätsbelastung durch Zuwanderer an das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) vergeben.

Wir begrüßen, dass der jetzige Innenminister Grote bei der Vorstellung der Studie bereits angekündigt hat, diese fortzuführen. Das KFN zeigt mit seiner differenzierten Analyse deutlich die Schwächen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) auf. Zum ersten Mal wird die Kriminalität von durchziehenden Banden nicht mehr automatisch den tatsächlich hier lebenden Menschen mit Migrationshintergrund zugerechnet. Das dient der sachlichen Auseinandersetzung. Wir fordern die Landesregierung daher auf, sich in einem ersten Schritt für die Verbesserung der PKS-Kriterien auf Bundesebene einzusetzen.

Bei der Vorstellung wurde besonders darauf hingewiesen, dass Integration am besten gelingt, wenn die Familie dabei ist. Dies sehen wir seit Jahren genauso. Wer hier dauerhaft lebt, soll auch mit dem Herzen eine „neue Heimat“ finden und da gehört die Familie dazu. Innenminister Grote weiß das offensichtlich. Wir wünschen ihm viel Erfolg dabei, den designierten Heimatminister Horst Seehofer davon zu überzeugen. Vielleicht schafft er es ja, in ihm die Erkenntnis reifen zu lassen, dass Familiennachzug eben auch ein wichtiges Mittel zur Kriminalitätsverhütung ist.“

Quellenangaben

Textquelle:SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127710/3885313
Newsroom:SPD-Landtagsfraktion SH
Pressekontakt:Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

Weitere interessante News

Berateraffäre – Steuerzahlerbund kritisiert Millionen für Institut in Halle Halle (ots) - Nachdem bekannt geworden ist, dass das hallesche Institut ISW noch mehr Geld von der Landesregierung bekommen hat, äußert der Steuerzahlerbund Kritik an der Vergabepraxis. Ralf Seibicke vom Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt sieht eine "immer dichtere Kette von Belegen", dass das ISW eine zentrale Rolle beim Agieren von Ex-Finanzminister Jens Bullerjahn spielte. "Der Verdacht liegt nahe, dass es diesen Zusammenhang zwischen der Vergabe öffentlicher Gelder und den Spenden sehr woh...
Ost-Ghouta: Hilfsbedarf steigt dramatisch an Bonn (ots) - Die Gewalt in Syrien nimmt kein Ende. Vor allem in Douma in der Region Ost-Ghouta sind noch immer zehntausende Zivilisten von den Kämpfen eingeschlossen. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) schätzt, dass in den letzten vier Wochen mehr als 133.000 Menschen aus Ost-Ghouta geflohen sind. 45.000 Menschen sind in Aufnahmeeinrichtungen in Damaskus untergekommen. 44.000 Frauen, Kinder und ältere Menschen konnten die völlig überfüllten Einrichtungen bereits verlassen. D...
Umfassende linksextremistische Angriffe auf AfD-Bundesparteitag geplant Berlin (ots) - Wenige Wochen vor dem Bundesparteitag der AfD machen Linksextremisten gezielt mit Gewaltaufrufen gegen AfD-Mitglieder und den Bundesparteitag mobil. Neben der unverblümten Aufforderung den Bundesparteitag anzugreifen, geben die Linksextremisten in einem "Reiseführer für Krawalltouristen" konkrete Handlungsanweisungen und Tipps zur Begehung von Gewaltstraftaten. Dazu sagte der Vorsitzende der AfD, Prof. Dr. Jörg Meuthen: "Dass bereits Wochen vor dem Bundesparteitag in Augsburg so d...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.