Sustainable Eel Group: Kriminelle schmuggeln in der laufenden Fangsaison 110 Millionen …

9. März 2018
Sustainable Eel Group: Kriminelle schmuggeln in der laufenden Fangsaison 110 Millionen …

Wageningen, Niederlande (ots/PRNewswire) –

Die Sustainable Eel Group (SEG) fordert europäische Maßnahmen, um die illegale Fischerei und den illegalen Handel mit europäischen Aalen zu unterbinden, bevor es zu spät ist.

Der Europäische Aal gilt als stark gefährdet und die Regulierung der Fischerei und die Kontrolle des Handels sind wichtige Maßnahmen um den Aal zu schützen. Bestandteil der Handelskontrolle ist das Exportverbot in Länder außerhalb der EU.

Momentan gehen Strafverfolgungsbehörden davon aus, dass in der laufenden Fangsaison mindestens 110 Millionen Jungaale (Glasaale) von Europa nach Asien exportiert wurden.

Der illegale Handel muss gestoppt werden, da er alle Bemühungen zur Rettung des Aals untergräbt. „Ein Scheitern der effektiven Kontrolle des Aalhandels bedroht alle Anstrengungen den Aal zu retten – für jeden Aal, der in Europa legal verzehrt wird, werden 3 bis 5 Aale illegal nach Asien exportiert“, sagt Andrew Kerr, Vorsitzender der SEG.

Nachweislich wird das seit 2010 bestehende Handelsverbot von einigen EU-Staaten nicht ausreichend umgesetzt. Das Französische Le Comité national des pêches maritimes et des élevages marins hat kürzlich die aktuellen, offiziellen Fangzahlen der laufenden Saison veröffentlicht. Danach wurden allein in Frankreich bereits 140 Millionen Glasaale gefangen und es verbleibt noch ein Monat bis zum Ende der Fangsaison.

Eine SEG-Blitzstudie, durchgeführt in dieser Woche, hat ergeben, dass nur etwa 30 Millionen Fische an legale Abnehmer innerhalb Europas verkauft worden sind. Der Rest ist verschwunden.

Die SEG fordert die Europäische Kommission auf, bestehende Handelseinschränkungen, wie sie unter CITES und der Verordnung (EU) Nr. 1320/2014 der Kommission definiert sind, umzusetzen. Des Weiteren verpflichtet die EU Aalverordnung (EG Nr. 110/2007) in Artikel 12 zur „Kontrolle und Sanktionen bei der Ein- und Ausfuhr von Aal“ alle Mitgliedstaaten zur lückenlosen Rückverfolgbarkeit jeglichen Handels mit lebenden Aalen.

Die mangelhafte Implementierung von Handelskontrollen und der resultierende, illegale Handel verhindert die Bestandserholung des Europäischen Aals wie sie die EU Aalverordnung vorschreibt. Folglich bedroht der illegal Export den Schutz und die nachhaltige Nutzung und damit das Überleben der Art sowie ungefähr 10.000 Arbeitsplätze in Europa.

Uber SEG

SEG is an International NGO for accelerating the recovery of the European Eel that brings together the leaders from Science, Conservation and Commercial interests. http://www.sustainableeelgroup.org

More information:

Backgrounder on eel traffic to Asia: http://bit.ly/2FjTJgi

Quellenangaben

Textquelle:Sustainable Eel Group (SEG), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129868/3887322
Newsroom:Sustainable Eel Group (SEG)
Pressekontakt:+44 7887 993924
email: a.kerr@sustainableeelgroup.org
web: www.sustainableeelgroup.org

Weitere interessante News

ZDF-Deutschland-Studie: schlechteste Luft in Stuttgart Mainz (ots) - Die beste Luft Deutschlands gibt es im Landkreis Garmisch-Patenkirchen, die schlechteste in Stuttgart. Das ergibt ein Luftqualitäts-Ranking aller 401 Regionen in Deutschland. Die Auswertung erfolgte für die "ZDFzeit"-Dokumentation "Wo lebt es sich am besten?". Das Umweltbundesamt hat dem ZDF exklusiv drei wichtige Gradmesser geliefert, aus denen hervorgeht, wie gut die Luftqualität in den Landkreisen und kreisfreien Städten ist. Die Kriterien, die herangezogen wurden, sind: Feinsta...
Hannover feiert am 3. Juni die Jubiläumsausgabe: Zehn Jahre „Autofreier Sonntag – … Hannover (ots) - "Hannover autofrei erobern!" zum zehnjährigen Jubiläum am 3. Juni verwandelt sich die Innenstadt von 12 bis 18 Uhr wieder in eine 50.000 Quadratmeter große Partyzone. Dann heißt es: Vorfahrt für FußgängerInnen, RadlerInnen, SkaterInnen, Rolli- und Longboard-FahrerInnen. Auf neun verschiedenen Meilen und Plätzen sowie fünf Bühnen zeigt das größte Umwelt- und Nachhaltigkeits-Event Deutschlands, dass Klimaschutz Spaß macht und Mobilität auch ohne Auto funktioniert. Insgesamt rund 2...
Studie „Atomkraft 2018“: große Risiken bei deutschen Atomkraftwerken Berlin (ots) - Kurz vor dem 32. Jahrestag des Atomunglücks von Tschernobyl hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute in Berlin die neue Studie "Atomkraft 2018 - sicher, sauber, alles im Griff?" veröffentlicht. Die Atomsicherheitsexpertin, Oda Becker, untersuchte darin die Risiken der sieben noch in Deutschland laufenden Atomkraftwerke (AKW). Mit dem Ergebnis: auch in Deutschland ist jederzeit ein größerer Störfall oder ein Super-Gau möglich, ausreichende Katastrophenschutz...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.