Kommentar Trump und Kim vor Treffen Anlass zur Sorge Dirk Hautkapp, Washington

9. März 2018
Kommentar
Trump und Kim vor Treffen
Anlass zur Sorge
Dirk Hautkapp, Washington

Bielefeld (ots) – Es ist nicht grundsätzlich falsch, sich nach Jahren des Hinhaltens und Scheiterns in einem Konflikt mit globaler Sprengkraft gegen die Orthodoxie der Diplomatie zu stellen und neue Wege zu probieren. So gesehen wäre gegen das Aufeinandertreffen zweier Männer, die sich sonst gegenseitig rhetorisch regelmäßig auf den Mond schießen, nicht viel einzuwenden. Sollen sie es von Angesicht zu Angesicht austesten, der „geistig verwirrte Greis“ und der „kleine, fette Raketenmann“. Was kann schon schlimmer werden in der Krise um den menschenverachtenden Atomstaat Nordkorea? Jede Menge. Bereits die Tatsache an sich wertet ein Schurken-Regime auf, das dafür keinerlei Vorleistung erbringen muss. Dazu kommt: Schon bei erfahrenen Staatsmännern wäre ein solches Meeting ein Wagnis. Im Fall Donald Trump/¨Kim Jong Un wird es ein Akt auf dem Hochseil. Nichts spricht dafür, dass die Begegnung der impulsiven Egomanen auf der Grundlage einer vorher von kompetenten Stäben erzielten Verständigung über Machbares und Wünschenswertes stattfinden wird. Reißt einem der Teilnehmer der Geduldsfaden, weil er mit Erwartungshaltungen angereist ist, die der andere nicht zu bedienen gedenkt, könnte der Super-Gau drohen: Krieg zum Zwecke der Gesichtswahrung. Dass der krampfhaft nach Ablenkung von innenpolitischen Skandalen suchende Trump sich von einem jungen Diktator aufs Glatteis führen lässt, ist Anlass zur Sorge.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65487/3887461
Newsroom:Neue Westfälische (Bielefeld)
Pressekontakt:Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Weitere interessante News

junge Welt berichtet vom Weltsozialforum in Brasilien Berlin (ots) - Die in Berlin erscheinende Tageszeitung junge Welt wird mit einem Korrespondenten auf dem vom 13. bis 17. März in Salvador de Bahia im Nordosten Brasiliens stattfindenden Weltsozialforum vertreten sein und auch in einem speziellen Blog von dort berichten. Es handelt sich um den bereits vierzehnten Gipfel der globalen Bewegung von Nichtregierungsorganisationen und sozialen Bewegungen, die 2001 in der südbrasilianischen Metropole Porto Alegre gegründet worden war. Zuletzt war ein so...
Land Nordrhein-Westfalen will seine Spielbanken verkaufen Köln (ots) - Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landesregierung will sich nach einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagausgabe) von der Westdeutschen Spielbanken GmbH (Westspiel) trennen. Die Gesellschaft, die der landeseigenen NRW-Bank gehört und vier Casinos in Aachen, Duisburg, Dortmund und Bad Oeynhausen betreibt, soll privatisiert werden. Einen entsprechenden Beschluss will das Landeskabinett unter Führung von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in seiner nächsten Sitzung am ...
Radioeins Podcast „Politricks“ mit Pierre Baigorry (Peter Fox): Neue Folge „Grünes … Berlin (ots) - Der politische Talk von Pierre Baigorry geht in die zweite Runde. Im Radioeins Podcast "Politricks", seit heute (14. März 2018) online, setzt sich Pierre Baigorry mit dem Thema "Grünes Wachstum" auseinander. Sein Gesprächspartner ist der Wissenschaftler Armin Haas vom Potsdamer Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung. Wie viel Wachstum verträgt der blaue Planet noch? Und lässt sich dieses Wachstum so gestalten, dass es auch für mehr Gerechtigkeit sorgt? Welche Schritt...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.