Berlinger stellt mittelfristig Anti-Doping-Geschäft ein, überbrückt aber Engpässe

9. März 2018
Berlinger stellt mittelfristig Anti-Doping-Geschäft ein, überbrückt aber Engpässe

Ganterschwil (ots) – Der Verwaltungsrat der Berlinger Special AG hat beschlossen, die Herstellung von Behältern für Doping-Kontrollproben mittelfristig einzustellen. Um die Durchführung von Dopingkontrollen nicht zu gefährden, beliefert die Firma ihre Kunden auf deren Wunsch und in einvernehmlicher Absprache mit der Welt-Antidoping-Agentur WADA während einer Übergangsphase weiter.

Das Ostschweizer Technologieunternehmen Berlinger Special AG stellt seit den 90er-Jahren Behälter und Sicherheitslösungen für Dopingproben her. Diese werden weltweit eingesetzt. Dieses Geschäftsfeld geht auf ein langjähriges Engagement für sauberen Sport zurück. Immer organsiertere Formen des Dopingbetrugs haben das Anforderungsprofil der Anti-Doping-Kits stetig erhöht und verändert. „Solche Entwicklungen schaden nicht nur dem Sport, sie vertragen sich auch immer weniger mit unseren Unternehmenswerten und Kernkompetenzen“, begründet Verwaltungsratspräsidentin Andrea Berlinger den strategischen Entscheid, im Laufe der nächsten Monate geordnet aus diesem Geschäftsfeld auszusteigen und sich auf das High-Tech-Kerngeschäft der Berlinger & Co. AG zu konzentrieren.

Kein Vakuum bei Dopingkontrollen Nachdem zuletzt in einzelnen Labors sowie bei Materialtests des externen Glaslieferanten und der Eidg. Materialprüfungsanstalt EMPA Glasbrüche festgestellt wurden, hat die Berlinger Special AG die Lieferung der Dopingkontroll-Kits vorübergehend eingestellt. Aufgrund der bisherigen Testresultate kann das Materialrisiko als überschaubar taxiert werden. Nach einvernehmlicher Absprache mit dem Regulator sowie auf Wunsch von Kunden, ist Berlinger bereit, die Nachfrage nach den auch in PyeongChang eingesetzten BEREG-Kits solange Vorrat zu decken. Damit ist, soweit an Berlinger, die Durchführung von Dopingproben zunächst gesichert und eine Kontroll-Lücke vermieden.

Über die Modalitäten des Ausstiegs wird der Verwaltungsrat von Berlinger Special AG zu gegebener Zeit entscheiden. Das Toggenburger Unternehmen Berlinger & Co. AG wird sich künftig auf das Kerngeschäft, die High-Tech-basierte Überwachung von Kühlketten, konzentrieren.

Quellenangaben

Textquelle:Berlinger Special AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/121427/3887466
Newsroom:Berlinger Special AG
Pressekontakt:Berlinger Special AG

c/o KMES Partner I Klaus
Hans Klaus
Basteiplatz 7
8001 Zürich
Telefon: +41 43 544 17 44
eMail: office@kmespartner.com

Weitere interessante News

Wenn der Krebs wieder aufflammt – Hochfokussierter Ultraschall und NanoKnife ermöglichen … Heidelberg (ots) - Für Krebspatienten, bei denen nach einer Strahlenbehandlung der Prostatakrebs wieder aufflammt, bestand de facto keine Chance auf Heilung mehr. Nach neuesten Erkenntnissen bestehen in diesen Fällen mit dem hochfokussierten, intensiven Ultraschall (HIFU-Methode) oder mit Spannungsimpulsen (IRE/NakoKnife-Methode) noch gute Erfolgschancen. Die klassische Schulmedizin behandelt Prostata-Krebs oft mit der Totaloperation, der so genannten Prostatektomie, bei der die Prostata in der ...
Die Pittsburgh Penguins, Covestro und das College of Engineering von Carnegie Mellon … Ein "Make-a-Thon" ist der erste Schritt in einer einzigartigen Zusammenarbeit, die neue Wege erforscht, um Hockey für Spieler aller Altersgruppen sicherer zu machen Pittsburgh (ots/PRNewswire) - Die Pittsburgh Penguins arbeiten mit zwei internationalen Giganten aus Wissenschaft und Technik zusammen, um Hockey auf allen Ebenen sicherer zu machen. "Rethink The Rink" ist ein neuartiges Projekt, mit dem Studenten des College of Engineering der Carnegie Mellon University herausgefordert werden, Werk...
Werder Bremen-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, 27.04.2018, um … Bremen (ots) - Der SV Werder Bremen lädt vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund (Sonntag, 29.04.2018, um 18.00 Uhr) alle Medienvertreter am Freitag, 27.04. 2018, um 13.00 Uhr, zur Pressekonferenz ein. Geschäftsführer Sport, Frank Baumann, Chef-Trainer Florian Kohfeldt und Werder-Spieler Ludwig Augustinsson stehen für Fragen der Journalisten zur Verfügung. Die Pressekonferenz findet wie gewohnt im Pressekonferenzraum in der Ostkurve des Weser-Stadions statt. Der Ein- und Ausgang erf...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.