Neuapostolische Kirche Westdeutschland stellt sich öffentlich vor

12. März 2018
Neuapostolische Kirche Westdeutschland stellt sich öffentlich vor

Dortmund/Frankfurt (ots) –

Die derzeit größte neuapostolische Gebietskirche in Deutschland trägt den Namen „Westdeutschland“. Sie ist ein Zusammenschluss aus den bisherigen Landeskirchen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und Nordrhein-Westfalen. Geleitet wird sie von Bezirksapostel Rainer Storck. Bei einem Empfang in Frankfurt stellte sie sich im Beisein von Vertretern aus der Politik und der Kirchen der Öffentlichkeit vor.

Rund 118.000 Mitglieder zählt die neue Gebietskirche in Deutschland. Am 1. Januar 2018 wurde sie rechtlich aus der Taufe gehoben. Sie ist – wie die anderen neuapostolischen Gebietskirchen in Deutschland auch – eine Körperschaft öffentlichen Rechts und damit rechtlich anderen Kirchen gleichgestellt.

Vier Landeskirchen – vier Bezirksapostel

In Deutschland gibt es nun vier neuapostolische Landeskirchen: Die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland (87.000 Mitglieder), die Neuapostolische Kirche Berlin-Brandenburg (24.000), die Neuapostolische Kirche Westdeutschland (118.000) und die Neuapostolische Kirche Süddeutschland (109.000). Damit stehen knapp 340.000 neuapostolische Mitglieder in den jeweiligen Kirchenbüchern der 1.750 Gemeinden. Geleitet werden die vier Landeskirchen durch die Bezirksapostel Rüdiger Krause (Nordost), Wolfgang Nadolny (Berlin/Brandenburg), Rainer Storck (West) und Michael Ehrich (Süd).

Zugleich auch Bezirksapostelbereich

Die Neuapostolische Kirche Westdeutschland ist aber nicht nur eine deutsche Gebietskirche. Derselbe Name umfasst auch einen weit über die deutschen Landesgrenzen hinaus reichenden Bezirksapostelbereich. Dieser wird von Bezirksapostel Rainer Storck aus der Kirchenverwaltung in Dortmund geleitet und umfasst die seelsorgerische und administrative Kirchenleitung in knapp 50 Ländern weltweit. Dort sind die Neuapostolischen Kirchen rechtlich gesehen ebenfalls selbständige Gebietskirchen, haben aber keinen eigenen Bezirksapostel, sondern gehören zu einem Bezirksapostelbereich.

In Europa sind das neben der deutschen Gebietskirche Westdeutschland auch die neuapostolischen Gemeinden in Albanien, Belgien, Frankreich, Georgien, Griechenland, Kosovo, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Portugal, Türkei und Zypern.

Weltweit vertreten

Über die europäischen Grenzen hinaus ist Bezirksapostel Storck unter anderem auch für die Neuapostolische Kirche in Ägypten, Angola, Burkina Faso, Gambia, Guinea-Bissau, Kapverdische Inseln, Mali, Niger, Osttimor, Sao Tomé e Principé, Senegal und Tunesien verantwortlich. Selbst in Polynesien oder in Südamerika gibt es Gemeinden, die von Westdeutschland aus unterstützt werden. Einen detaillierten Überblick dazu verschafft die Auflistung auf der internationalen Webseite der Neuapostolischen Kirche: http://www.nak.org/de/nak-weltweit/.

Empfang in Frankfurt

Öffentlich vorgestellt wurde die neue Gebietskirche in einem Empfang in Frankfurt am 5. März 2018. Vor Vertretern aus Kirche und Politik präsentierte Bezirksapostel Rainer Storck seine Agenda für die Zukunft. Prioritäten sind für ihn die Stärkung der Ortsgemeinden, der sorgfältige Umgang mit den finanziellen Ressourcen und die inhaltliche Ausrichtung auf das Evangelium Jesu Christi. Das weiterzugeben, sei nicht Sache einer einzelnen Konfession, sondern die Aufgabe der gesamten Kirche Christi.

Unter den 50 Gästen beim Empfang waren prominente Vertreter wie Oberkirchenrätin Barbara Rudolph (Evangelische Kirche im Rheinland), Weibischof Dr. Thomas Löhr (Bistum Limburg) sowie Bürgermeister Uwe Becker (Stadt Frankfurt), die sich neben den Bezirksapostel Rainer Storck und seinem Vorgänger Bernd Koberstein mit Grußworten an die Zuhörer wandten.

Lesen Sie weitere Hintergrundberichte zum Empfang auf

http://nac.today/de/158036/566885

http://ots.de/VIVQmx

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Neuapostolische Kirche Westdeutschland/Neuapostolische Kirche/J. Krämer
Textquelle:Neuapostolische Kirche Westdeutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81550/3888342
Newsroom:Neuapostolische Kirche Westdeutschland
Pressekontakt:Frank Schuldt M.A.
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Neuapostolische Kirche Westdeutschland K.d.ö.R.
Kullrichstr. 1
44141 Dortmund

+49 231 57700-55
+49 179 6706375
f.schuldt@nak-west.de
www.nak-west.de

Weitere interessante News

Moscheeverein NBS scheitert mit Klage gegen Berliner Verfassungsschutz Berlin (ots) - Der Berliner Moscheeverein "Neuköllner Begegnungsstätte" (NBS) ist nach Informationen des rbb mit seiner Klage gegen den Berliner Verfassungsschutz gescheitert. Der Verein hatte vor dem Berliner Verwaltungsgericht dagegen geklagt, dass er im Verfassungsschutzbericht erwähnt wird. Dem widersprachen die Richter nun. Zur Begründung hieß es, die NBS unterhalte nachweislich Kontakte zur "Islamischen Gemeinschaft in Deutschland", die als größte Organisation von Anhängern der Muslimbrude...
ZDF überträgt evangelischen Gottesdienst aus Moskau Mainz (ots) - Das Leben in der 15-Millionen-Metropole Moskau verändert sich schnell - Moskau ist eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Auch die deutschsprachige Emmausgemeinde dort spürt diesen ständigen Wandel, denn die meisten, die hier leben, sind nur für drei bis vier Jahre in Russland, bis ihr Berufsweg sie weiterführt. Das ZDF überträgt einen evangelischen Gottesdienst, der unter dem Motto "Wir haben hier keine bleibende Stadt" steht, am Sonntag, 3. Juni 2018, 9.30 Uhr. Was Halt gibt ...
Erzbischof Georg Gänswein spricht im stern über seine zwei Chefs, die Päpste … Hamburg (ots) - Offen und frei äußert sich der Präfekt des Päpstlichen Hauses im Vatikan erstmals in einem stern-Gespräch. Erzbischof Georg Gänswein über seine beiden Chefs, die Päpste Franziskus und Benedikt XVI. Über Söders Kreuzerlass, Zölibat, Islam und Tennis. Hier Auszüge aus dem Gespräch: Eine solche Doppelrolle gab es im Vatikan noch nie: Seit 2005 arbeitet Georg Gänswein, 61, für einen Papst. Und seit 2013 gleich für zwei. Für den emeritierten Benedikt XVI. ist er bis heute Privatsekret...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.