„Schlagzeilen gegen Hitler“ erzählt die mutige Geschichte einer Tageszeitung im Kampf …

12. März 2018
„Schlagzeilen gegen Hitler“ erzählt die mutige Geschichte einer Tageszeitung im Kampf …

München (ots) –

Die Journalisten der Münchener Post erkannten schon 1920, welche Gefahr von Adolf Hitler ausgeht. Konsequent und unerschrocken schrieben sie über den Nationalsozialismus. „Münchner Pest“ oder „Giftküche“ nannte Hitler sie und schickte Schlägertrupps in die Redaktion. Die mutigen Redakteure und ihre Zeitung sind heute fast vergessen. Ein einziges Buch ist über sie erschienen – und das in Brasilien. National Geographic erzählt mit der ersten deutschen Eigenproduktion, die couragierte Geschichte dieser Zeitung. „Schlagzeilen gegen Hitler“ wird am 5. Mai um 21.00 Uhr auf National Geographic ausgestrahlt.

Über „Schlagzeilen gegen Hitler“:

Die Dokumentation erzählt mit historischen Inszenierungen und zeitgenössischem Archivmaterial die Geschichte der mutigen Journalisten der „Münchener Post“, einer sozialdemokratischen Münchener Tageszeitung, und ihren Kampf gegen Hitler. Die Redakteure, darunter Eugen Kirchpfennig, der spätere Gründer der Süddeutschen Zeitung Edmund Goldschagg sowie Julius Zerfaß, erkannten bereits in den frühen 1920er Jahren der Weimarer Republik das Phänomen Hitler und warnten vor dem jungen unbekannten Agitator aus Österreich. Trotz persönlicher Verfolgung ließen sie sich nicht einschüchtern und kämpften bis zur Schließung der traditionsreichen Zeitung 1933 für die Pressefreiheit, indem sie die düsteren Machenschaften der Nazis enthüllten und anprangerten. „Erstaunlicherweise ist die Geschichte der couragierten Journalisten weitgehend unbekannt. Die Artikel der Münchener Post zeichneten ein Porträt von Hitler lange vor seiner Machtergreifung und widerlegten den weitverbreiteten Nachkriegsmythos, man habe nicht gewusst, wer Hitler wirklich war und was seine Pläne gewesen seien“, erläutert Jasmin Gravenhorst, Produzentin von doc.station. Die vier Experten Günther Gerstenberger, Maler und Historiker, freischaffender Künstler, Buchautor und Ausstellungsmacher zu historischen Themen, Dr. Markus Schmalzl, Historiker und Archivar, Silvia Bittencourt, Autorin des bisher einzigen Buches über die „Münchener Post“ und Paul Hoser, Mitglied der Kommission für Bayerische Landesgeschichte, rollen die Geschichte der mutigen Zeitung in 45 packenden Minuten wieder auf.

„‚Schlagzeilen gegen Hitler‘ steht für mich in der Tradition großer journalistischer Heldengeschichten. Die Dokumentation zeigt, dass es auch schon Jahrzehnte vor der Spiegel-Affäre oder Watergate mutige Berichterstatter gab, die sich auch von lebensgefährlicher Bedrohung nicht einschüchtern ließen. Das ist heute noch genauso relevant wie vor fast hundert Jahren. Ich bin stolz, dass wir als National Geographic in Deutschland diese zwar tragische, aber auch sehr inspirierende Geschichte erstmals auf diese Weise erzählen“, so Axel Gundolf, TV Director von National Geographic.

Als Teil der neuen internationalen Premium Content-Strategie von National Geographic produzieren neben Deutschland auch Spanien, Frankreich und Italien lokale Formate, die 2018 auf den nationalen National Geographic Sendern starten. Verantwortlich für alle lokalen europäischen Eigenproduktionen ist Matt Taylor, Senior Vice President Content and Programming Europe.

Sendetermin:

– „Schlagzeilen gegen Hitler“ am 5. Mai 2018 um 21.00 Uhr auf National Geographic – Im Anschluss auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket, EntertainTV, Unitymedia Horizon sowie Vodafone Select und GigaTV verfügbar

Quellenangaben

Bildquelle:obs/National Geographic/John Braun/ National Geographic
Textquelle:National Geographic, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/107804/3888548
Newsroom:National Geographic
Pressekontakt:Felicia Ruf
PR & Kommunikation
FOX NETWORKS GROUP GERMANY GmbH
Tel: +49 89 203049 121
felicia.ruf@fox.com

Bildanfragen: bildredaktion@fox.com

Weitere interessante News

Korruptionsskandal: Neue Erkenntnisse zu dem Ablauf beim BAMF Bremen Hamburg (ots) - Nach Erkenntnissen von NDR, Radio Bremen und der Süddeutschen Zeitung (SZ) sollen Antragsteller auf Asyl in der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Bremen entgegen der Vorgaben nicht oder nur unzureichend erkennungsdienstlich behandelt worden sein. Üblicherweise werden im Rahmen eines Antrags unter anderem die Fingerabdrücke mit einer europaweit geführten Datenbank namens EURODAC abgeglichen. Das soll in Bremen oftmals nicht der Fall gewesen sein. ...
GRIP – Das Motormagazin: „Kay One im Schlamm“ München (ots) - Sendetermin: Sonntag, 15. April 2018, um 18:00 Uhr bei RTL IIDer Rapper Kay One stellt sich der ultimativen Offroad-Challenge bei "Stars im Schlamm". Außerdem sucht Det einen Siebensitzer, Helge testet den Sherp ATV, ein Jaguar F-Type tritt gegen einen Porsche 718 Cayman an - und die besten Mittelchen für den Auto-Frühjahrsputz werden vorgestellt. Kay One ist einer der erfolgreichsten Rapper Deutschlands und steht auf teure und schnelle Autos. Der ideale Kandidat für die Rubri...
PR-Bild Award 2018: Jetzt bewerben für die Hall of Fame der PR-Fotografie! -- JETZT BEWERBEN http://ots.de/8zZhLI -- Hamburg (ots) -Heute beginnt die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2018. Bis zum 15. Juni sucht die dpa-Tochter news aktuell wieder die besten PR-Bilder des Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den renommierten Branchenpreis können sich Unternehmen, Organisationen und PR-Agenturen unter www.pr-bild-award.de bewerben. "Jeden Tag sind wir hunderten von Botschaften ausgesetzt: Nachrichten, Social Media, Werbung und andere Formate...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.