Politischer Eiertanz um Waffengeschäfte – Kommentar zu den Waffengeschäften der Großen …

12. März 2018
Politischer Eiertanz um Waffengeschäfte – Kommentar zu den Waffengeschäften der Großen …

Ravensburg (ots) – Im Windschatten des Syrienkriegs spielt sich im Jemen eine der schlimmsten humanitären Katastrophen dieser Tage ab. Am Leid der dortigen Zivilbevölkerung hat Saudi-Arabien einen gehörigen Anteil – ein geschätzter Kunde der deutschen Rüstungsindustrie. Im Koalitionsvertrag heißt es nun, dass deutsche Waffen nicht mehr an Länder verkauft werden sollen, die „unmittelbar“ am Jemen-Krieg beteiligt sind.

Die Formulierung zeigt den Eiertanz der Politik beim Thema Waffenexporte. Denn während die unmittelbare Beteiligung der Saudis offenkundig ist, ist unklar, ob auch die Vereinigten Arabischen Emirate oder Ägypten – ebenfalls zahlungskräftige Kunden auf dem internationalen Waffenmarkt – dazugezählt werden. Nötig wäre es, doch entsprechende Nachfragen der Opposition blieben unbeantwortet.

Aus einem anderen Grund irritiert, dass auch Griechenland zu den besten Kunden der deutschen Waffenindustrie zählt. Schließlich spart Athen, angetrieben von der EU, bei Renten und Sozialausgaben. Für die Armee hingegen ist offenbar genug Geld vorhanden. Warum das so sein muss, hat bislang niemand überzeugend erklären können.

Quellenangaben

Textquelle:Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/102275/3889462
Newsroom:Schwäbische Zeitung
Pressekontakt:Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Weitere interessante News

Auslands-Kindergeld Cottbus (ots) - Die Debatte über das Kindergeld, das für Kinder im Ausland gezahlt wird, ist wie ein aufgewärmter Kaffee. Sie wird mindestens einmal im Jahr hervorgeholt, wenn wie jetzt die Daten der Bundesagentur für Arbeit vorliegen. Die Zahlen beinhalten Empörungspotenzial, weil es für manchen schwer nachvollziehbar ist, dass Kinder Kindergeld erhalten, die nicht im Land leben. Das widerspricht sicherlich dem Gerechtigkeitsempfinden vieler Bürger. Nur muss man wissen: Die europäische Rechtsla...
Fall Winterkorn: Krischer nennt Scheuer „Schutzpatron der Trickser und Betrüger“ Düsseldorf (ots) - Vor dem Hintergrund der Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef Martin Winterkorn in den USA hat Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung erhoben. "Seit dem Bekanntwerden des Abgasskandals betätigt sich die Bundesregierung, insbesondere Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt und sein Nachfolger Andreas Scheuer, als Schutzpatron der Trickser und Betrüger", sagte Krischer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). In ...
Bundesregierung will Sonderprogramm für Flüchtlinge auslaufen lassen Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung will das Flüchtlings-Sonderprogramm im Bundesfreiwilligendienst mit Tausenden Plätzen und jährlichen Mitteln von rund 40 Millionen Euro nicht über die bis Jahresende laufende Frist hinaus verlängern. "Eine Fortsetzung ist derzeit nicht beabsichtigt (...) Im Haushalt 2019 sind derzeit für den Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug keine Mittel eingeplant", heißt es in einer Antwort der Regierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag, die de...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.