INTER zieht rundum positive Zwischenbilanz – Kompetent und schlagfertig: Chatbot ‚EVA‘ …

14. März 2018
INTER zieht rundum positive Zwischenbilanz – Kompetent und schlagfertig: Chatbot ‚EVA‘ …

Mannheim (ots) – Seit November 2017 unterstützt der kognitive Chatbot „EVA“ den Online-Abschluss der Zahnzusatztarife INTER QualiMed Z® (https://schoenezaehne.inter.de). Der Start ist geglückt: Nach drei Monaten fällt das Zwischenfazit der INTER Versicherungsgruppe durchweg positiv aus. „‚EVA‘ ist ein voller Erfolg! Wir haben mehr Anfragen, mehr Abschlüsse und unsere Kunden sind begeistert von unserer charmanten Beratungsassistentin“, zieht Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER, eine erste Bilanz.

Die Zugriffe steigen seit dem vergangenen Jahr kontinuierlich an – aktuell chatten monatlich rund 1.000 Interessenten mit „EVA“ zur Zahnzusatzversicherung. Doch „EVA“ informiert nicht nur; mit der Hilfe des Chatbot kann die Versicherung in wenigen Klicks direkt online abgeschlossen werden. „Das Zauberwort lautet ‚Convenience'“, sagt Schillinger. „Es war noch nie so leicht, eine Versicherung abzuschließen, und unsere Kunden können auf diesen Service nun zu jeder Tages- und Nachtzeit zugreifen.“ Die Zahl der INTER QualiMed Z® -Neuverträge ist durch den von EVA unterstützten Online-Abschluss in drei Monaten um ein Drittel gestiegen. Rund 70 Prozent aller Online-Abschlüsse wurden dabei vollständig ohne menschliche Vermittlung realisiert. Zu dieser positiven Entwicklung leiste „EVA“ einen maßgeblichen Beitrag, so Schillinger.

Die von der INTER gemeinsam mit IBM Deutschland entwickelte Beratungsassistentin besitzt ein umfangreiches Wissen über die Zahnzusatztarife der INTER. „EVA“ berät kompetent, führt stringent durch die Unterhaltung und versteht auch komplexe Zusammenhänge. Sie beantwortet Fragen konkret und individuell, auf Basis der Eingaben des Interessenten. Laut vieler positiver Kommentare in der Chat-Feedbackfunktion ist das „sehr gute Chaterlebnis“ auch „EVAs“ Witz und Charme geschuldet. Sie ist schlagfertig und hat eine ganze Reihe origineller Antworten parat, die nichts mit dem Thema Zahnzusatzversicherung zu tun haben. Nach kurzem Smalltalk lenkt sie jedoch immer wieder auf ihr Fachgebiet zurück.

Der IBM-Chatbot wird auf Basis der kognitiven Watson-Technologie von einem Expertenteam stetig weiterentwickelt. Wichtige Ansatzpunkte hierfür liefern die Kommentare der Nutzer; sie geben den Entwicklern hilfreiche Hinweise zur kontinuierlichen Optimierung von „EVA“. Aktuell werden darüber hinaus Möglichkeiten geprüft, weitere Online-Abschlüsse mit einem Beratungs-Chatbot zu unterstützen oder kognitive Lösungen an anderen Stellen im Unternehmen einzusetzen.

Quellenangaben

Textquelle:INTER Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/25270/3890670
Newsroom:INTER Versicherungsgruppe
Pressekontakt:André Dinzler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(06 21) 427-1334
presse@inter.de

Weitere interessante News

„Ärzte schlagen niemandem die Tür vor der Nase zu“ – Stufenkonzept des G-BA ohne … Berlin (ots) - "Der Gemeinsame Bundesausschuss hat einen Beschluss gefasst, der in etlichen Kliniken Besorgnisse auslösen wird. Dem von gesundheitsökonomischen Auguren und Krankenkassen geforderten Kahlschlag kann aber wirksam entgegengewirkt werden, wenn die Länder ihrer Verantwortung für eine Basisnotfallversorgung in strukturschwachen Gebieten gerecht werden", kommentierte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, den gestrigen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu e...
Chargifi kündigt zusätzliche Investitionen in Höhe von 5 Millionen Pfund für Wachstum … London (ots/PRNewswire) - Accelerated Digital Ventures, Hewlett Packard Enterprise und firstminute capital setzen auf führendes Unternehmen für drahtlosen Strom Heute gab Chargifi (http://chargifi.com/), die grundlegende Technologie zur Skalierung der drahtlosen Stromversorgung, eine Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Mio. Pfund bekannt. Geführt wird die Investition von Accelerated Digital Ventures (https://accelerated.ventures/) (ADV) und weitere Investoren waren unter anderem Hewlett Packard Ent...
Parlament im Netz – Tool sorgt für Transparenz Dresden (ots) - Was genau tun die Abgeordneten im Bundestag? Wer die Onlineplattform Parlameter befragt, bekommt detaillierte Antworten. Zum Beispiel darauf, wer wie abgestimmt hat. Oder welche Nebeneinkünfte die Abgeordneten haben. 3m5. hat gemeinsam mit dem ZDF nun das Parlameter fit für die aktuelle Legislaturperiode gemacht. Das Parlameter ist in das Newsangebot von ZDF-Online eingebunden und wird bei entsprechenden Themen direkt verlinkt. Bereits vor zwei Jahren hatte 3m5. das Parlameter op...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.