LittleSwan stellt Kaltwasser-Waschtechnologie auf der AWE vor

14. März 2018
LittleSwan stellt Kaltwasser-Waschtechnologie auf der AWE vor

Der Waschmaschinenhersteller erhält VDE-Zertifizierung aus Deutschland

Shanghai (ots/PRNewswire) – Im qualitätsbezogenen Deutschland gilt die VDE-Zertifizierung als begehrte Auszeichnung unter Herstellern von Haushaltsgeräten. Der Erhalt dieser Auszeichnung wird von Elektroproduzenten beinahe mit dem Gewinn des Nobelpreises gleichgestellt. Am 7. März gab der in Deutschland ansässige VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker) auf verschiedenen Plattformen die Zertifizierung einer von einem chinesischen Haushaltsgerätehersteller entwickelten Schlüsseltechnologie bekannt. Hierbei handelt es sich um die Kaltwasser-Waschtechnologie von LittleSwan.

LittleSwan stellte auf der Appliance & Electronics World Expo (AWE) am 8. März eine volltransparente, mit dieser Technologie versehene, Waschmaschine vor, um Besuchern die inneren Mechanismen der Technologie vor Augen zu führen. Die neue, bahnbrechende Wasch- und Gewebepflege-Technologie, die von dem chinesischen Waschmaschinenhersteller entwickelt wurde, entpuppte sich als einer der Veranstaltungshöhepunkte des Tages.

1858 entwickelte Hamilton Smith die weltweit erste Waschmaschine. Seither unterlag die Waschmaschine durch neu hinzugefügte Funktionen einem kontinuierlichen Entwicklungsprozess. Ursprünglich wurden Waschmaschinen mit einer Handkurbel betrieben. 1947 kam die weltweit erste vollautomatische Waschmaschine auf den Markt. Ende der 1970er Jahre wurde die erste durch einen Mikrocomputer gesteuerte Waschmaschine hergestellt. Der verwendete Motor entwickelte sich von einem Direktantriebsmotor (direct drive, DD) zu einem bürstenlosen Gleichstrom-Elektromotor (brushless DC electric motor, BLDC) und wurde später von dem intelligenten SIA-Motor mit variabler Frequenz und Drehzahlregelung, wie er bis heute verwendet wird, abgelöst. Zunächst mit seiner zukunftsweisenden SIA-Technologie und später mit seiner ausgefeilten Kaltwasser-Waschmaschinentechnologie trug LittleSwan bedeutend zum technologischen Wandel bei.

Der gängigen Vorstellung der Haushaltsgeräte-Community zufolge können Waschprozesse in Frontlader-Waschmaschinen ausschließlich mit heißem Wasser stattfinden. Waschvorgänge mit heißem Wasser können jedoch zum Verlust von Farbechtheit zwischen Farbstoff und Gewebe führen und somit Verfärbungen und Deformierungen der Bekleidung verursachen. Kleidungsstücke aus empfindlichen Materialien wie z.B. Seide oder Kaschmir sind besonders anfällig für Schäden, wenn sie in heißem Wasser gewaschen werden. LittleSwan konnte den technischen Engpass, der die Verwendung kalten Wassers während aller Waschzyklen verhinderte, eliminieren.

Die Kaltwasser-Waschtechnologie des Unternehmens ermöglicht Waschvorgänge mit einem Reinigungsgrad von 1,05, ohne dass eine Wassererhitzung erforderlich ist. Dieser Reinigungsgrad wird gewöhnlicherweise von Frontlader-Waschmaschinen bei 40°C (104°F) heißem Wasser erreicht. So kann der Energieverbrauch, der mit traditionellen Waschmaschinen aufgrund der für Waschvorgänge notwendigen Wassererhitzung einhergeht, bedeutend verringert werden. Darüber hinaus entfällt das Risiko der auf heißes Wasser zurückzuführenden Gewebeschädigung, so dass Kleidungsstücke weder verfärbt werden noch an ihrer ursprünglichen Leuchtkraft verlieren.

Die Kaltwasser-Lösung konnte die „heißes Wasser zerstört Bekleidung“-Herausforderung, die der Industrie seit Jahrzehnten zu schaffen macht, erfolgreich bestehen. Die Lösungseinführung hat LittleSwans Produktwettberwerbsfähigkeit weiter verbessert und gleichzeitig ein neues Kapitel in der Entwicklungsgeschichte der Haushaltsgeräteindustrie aufgeschlagen.

Das Bestehen der strengen Prüfungen zur Kaltwasser-Waschtechnologie, die vom VDE, Europas maßgeblichster Zertifizierungsstelle, durchgeführt wurden, zeugt von LittleSwans Vermögen, auf Märkten zu bestehen, die von den weltweit anspruchvollsten Verbrauchern beherrscht werden. LittleSwan wurde als erster chinesischer Haushaltsgerätehersteller mit zwei Zertifizierungen ausgezeichnet und beweist somit, dass das Unternehmen seinem Ruf als erfolgreicher chinesischer Innovator gerecht wird.

Darüber hinaus erhielt LittleSwans Kaltwasser-Waschtechnologie maßgebliche Zertifizierungen vom China Household Electric Appliance Research Institute (CHEARI). Der Zertifizierungsprozess, der am Test- und Inspektionszentrum CHEARI stattfand, bestätigte die Erkenntnis, dass mit der Kaltwasser-Waschtechnologie ausgestattete Waschmaschinen, Kleidungsstücke um 39,7 Prozent weniger verfärben und Wollschrumpfung um 45,5 Prozent verringert wird, während gleichzeitig die Proteinfasern empfindlicher Gewebe wie Seide geschützt werden. Im Vergleich mit bestehenden Technologien, die auf eine Wassertemperatur von 40°C angewiesen sind, verkürzt die Kaltwasser-Waschtechnologie in Verbindung mit LittleSwans Water Magic Cube-System Waschzyklen um ungefähr 30 Minuten und verringert den Energieverbrauch um 70 Prozent.

Verfügbare Verkaufsdaten lassen erkennen, dass die Kaltwasser-Waschtechnologie bereits die Aufmerksamkeit von Haushalten auf sich ziehen konnte. Zwischen November 2017 und Januar 2018 konnten Geräte aus der LittleSwan Beverly und Water Magic Cube-Serie, die mit der Kaltwasser-Waschtechnologie ausgestattet ist, 67.185 Mal verkauft werden, was im Vergleich zu den vorhergehenden drei Monaten einen Anstieg von 5,1 Prozent bedeutet. Verkaufserlöse beliefen sich auf nahezu 400 Millionen Yuan und erhöhten sich somit um 19,7%.

Die innovative Kaltwasser-Waschtechnologie ist der Inbegriff von LittleSwans 40-jähriger Handwerkskunst. Bei Betrachtung der Haushaltsgeräteindustrie kann davon ausgegangen werden, dass Unternehmen, die industrieweite Technologietrends entwickeln, die Zukunft der Branche beherrschen werden. CHEARI-zertifiziert und als erstes chinesisches Unternehmen in Besitz des begehrten VDE-Zertifikats, ist LittleSwan nicht nur auf dem Heimatmarkt, sondern auch weltweit zu einem Trendsetter geworden. LittleSwans Darbietung auf der AWE, die als Gradmesser für die Haushaltsgeräteindustrie gilt, verstärkt die maßstabsetzende Rolle des Unternehmens im Technologiebereich. LittleSwans Transformation zu einem High-End-Produzenten und die wachsende Anzahl an Haushalten, die sich für den Kauf der Produkte des Unternehmens entscheiden, gelten ebenfalls als Bestätigung der Führungsposition des chinesischen Waschmaschinenherstellers.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/653651/LittleSwan_cold_water_ laundry.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/653651/LittleSwan_cold_water_laundry.jpg) Foto – https://mma.prnewswire.com/media/653652/LittleSwan_AWE.jpg Foto – ht (https://mma.prnewswire.com/media/653653/LittleSwan_VDE_Certificate.jpg) tps://mma.prnewswire.com/media/653653/LittleSwan_VDE_Certificate.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/653653/LittleSwan_VDE_Certificate.jpg)

Quellenangaben

Textquelle:LittleSwan, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129911/3890978
Newsroom:LittleSwan
Pressekontakt:Liu Chao
+86-135-5284-4253

Weitere interessante News

SelfSell kündigt im Rahmen der Partnerschaft mit James Rodríguez den Start der … Singapur (ots/PRNewswire) - SelfSell, ein Blockchain-Fintech-Unternehmen, hat sich kürzlich mit James Rodríguez, dem kolumbianischen Fußballspieler beim FC Bayern München zusammengetan, um die Ausgabe der persönlichen JR10-Token des Fußballstars anzukündigen, die offiziell am 12. Juni über die NASDAQ-Videowand am New Yorker Times Square beginnt. Die Ausgabe wird nicht nur den Beginn der Ära des persönlichen SUPER-Wertes einläuten, sondern auch zeigen, dass die Marke SelfSell in eine neue Entwick...
Freudenberg IT: ISG-Studie unterstreicht führende Position bei Managed Services, Private … Weinheim (ots) - Managed Services, Private Cloud, Cloud Transformation und Managed Hosting für den gehobenen Mittelstand - in diesen Bereichen gehört der IT-Dienstleister Freudenberg IT (FIT) zu den führenden Anbietern in Deutschland. Das geht aus einer jüngst erschienenen Studie des Marktforschungsunternehmens ISG* hervor: Die Analysten führen FIT sowohl in der Kategorie "Managed Services & Transformation" als auch bei "Managed Hosting" im Leader-Quadranten, jeweils im Midmarket-Segment. Le...
Strom für Familien auf dem Land bis zu 187 Euro pro Jahr teurer als in der Stadt München (ots) - - Mecklenburg-Vorpommern: Strom auf dem Land 13 Prozent teurer als in der Stadt - Im Bundesdurchschnitt kostet Strom in ländlichen Regionen zwei Prozent mehr als in städtischen Strom ist in ländlichen Regionen teurer als in städtischen. Am größten ist die Preisschere zwischen Stadt und Land in Mecklenburg-Vorpommern. Für 5.000 kWh Strom bezahlen Stadtbewohner dort 1.388 Euro. Landbewohner zahlen durchschnittlich 187 Euro mehr - ein Plus von 13 Prozent. Vergleichsweise hoch sind d...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.