Mehr Geld für mehr EU

14. März 2018
Mehr Geld für mehr EU

Straubing (ots) – Dennoch bleibt die Frage, ob sich die Gemeinschaft nicht auf Dauer überfordert, wenn sie die Entwicklung Afrikas ebenso bezahlen will wie die medizinische Forschung oder die Weltraumfahrt. Dass der Grenzschutz ausgebaut (oder besser: überhaupt erst einmal installiert) werden muss, ist richtig. Die Verteidigungsunion gilt als unverzichtbares Projekt, um gemeinschaftsstiftend zu wirken. Im Bereich Migration sind zusätzliche Aufgaben zu bewältigen. Wenn es schon keine Solidarität unter den Mitgliedstaaten gibt, brauchen die Engagierten Entlastung.

Quellenangaben

Textquelle:Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122668/3891456
Newsroom:Straubinger Tagblatt
Pressekontakt:Straubinger Tagblatt
Ressortleiter Politik/Wirtschaft
Dr. Gerald Schneider
Telefon: 09421-940 4449
schneider.g@straubinger-tagblatt.de

Weitere interessante News

Gewerkschaft ver.di fordert 100 Euro mehr Lohn für Beschäftigte der Berliner … Berlin (ots) - 100 Euro mehr Einkommen pro Monat für jeden Beschäftigten - das fordert die Gewerkschaft ver.di in der aktuellen Tarifrunde für die Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). »BVG-Beschäftigte verdienen rund 200 Euro monatlich weniger als Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bundesländern, im Alter steigt der Abstand sogar auf 400 bis 600 Euro«, sagte Jeremy Arndt, der für das Unternehmen zuständige ver.di-Gewerkschaftssekretär, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »n...
Kommentar zur Entwicklung in Syrien Regensburg (ots) - Der Raketenangriff ist nicht nur Ausdruck von technisch-militärischer Stärke der drei Verbündeten, sondern zugleich Ausdruck der Ohnmacht, der Unfähigkeit, mit diplomatischen Mitteln die Lage im Land, vor allem die Situation der Zivilbevölkerung, zu verbessern. Das Dilemma des Westens in diesem Fall ist, dass er kein Konzept, keinen Plan besitzt, wie die widerstreitenden Mächte in dieser brandgefährlichen Region zu einem halbwegs einvernehmlichen und tragfähigen Frieden gezwun...
Ein Kollaps mit Ansage Berlin (ots) - Die Berliner Feuerwehr fährt auf Verschleiß. Wenn das Notfallrettungssystem nicht kollabieren soll, braucht es dringend eine Reform. Gelingt das nicht, hat die Hauptstadt bald ein akutes Problem, das latent lebensbedrohlich ist. Allerdings kommt die aktuelle Situation nicht überraschend, sondern hat sich über Jahre aufgebaut. Zwar hat Innensenator Andreas Geisel (SPD) die Not der Retter erkannt und neues Personal, eine bessere Besoldung, den Abbau des Beförderungsstaus und die Ans...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.