Großer Erfolg für livebau smart electric

15. März 2018
Großer Erfolg für livebau smart electric

Seeshaupt/München (ots) – livebau smart electric hat erfolgreich die technische Umsetzung der Außenbeleuchtung des neuen Hauptgebäudes von Osram Opto Semiconductors in Regensburg übernommen. Eine besondere Herausforderung stellte die Steuerung der fast 7000 High-Power-LEDs dar, die das Gebäude nachts erstrahlen lassen. Die große HCL-Anlage, die auf modernster LED-Technologie beruht, erstreckt sich mit 1634 Leuchten über mehrere Etagen.

Das innovative Lichtkonzept der Außenfassade steht unter dem Motto „The facade as a medium“, da die Beleuchtung unter anderem dazu dient, die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu verbessern. Die Büro-Installation folgt dem Ansatz „Human-Centric-Lighting“ (HCL), wonach die Beleuchtung auf die Lichtbedürfnisse des menschlichen Biorhytmus abgestimmt wird. Vor wenigen Jahren erst entdeckten Forscher Nervenzellen in der Netzhaut des Auges, die nicht für das Sehen zuständig sind, sondern die innere Uhr des Menschen stellen. Es gibt zu jeder Tageszeit einen optimalen Farbtemperaturwert für den Menschen, weshalb die HCL-Technologie darauf abzielt, dem Menschen zu jedem Zeitpunkt genau das Licht zu geben, was ihn am besten unterstützt.

Durch die neue Beleuchtung wird der Tageslichtbedarf durch künstliches Licht ergänzt, wenn der Idealwert nicht erreicht ist. Dadurch können Schlaf- und Essstörungen, Energielosigkeit und sogar Depressionen verringert werden, was die Leistungskraft und Konzentration der Mitarbeiter steigert. Mithilfe von vorprogrammierten Lichtkurven und aktuellen Werten, die durch Sensoren erfasst werden, passt sich die Beleuchtung entsprechend an. Sollte sich niemand in bestimmten Büroräumen oder -bereichen befinden, schalten die Sensoren automatisch in einen Energiesparmodus und dimmen das Licht. Weitere Besonderheiten sind: die linearen Gebäudekonturen werden durch die Außenbeleuchtung nachgezeichnet und mit der Abenddämmerung setzt eine indirekte Beleuchtung der Fenster in Orange ein.

Über livebau smart electric:

livebau smart electric ist ein Spezialist für komplexe Gebäude- und Lichtsteuerungsanlagen. Im Fokus liegen geregelte Anlagen, innovative Bedienkonzepte und Monitoringlösungen. Neben der Planung und Umsetzung von audiovisuellen und multimedialen Projekten bietet livebau smart electric ein umfangreiches Spezialwissen zu kaufmännischen und ingenieurwissenschaftlichen Beratungsleistungen an. Das Unternehmen gehört der eventa AG an und wird seit 2006 als eigenständige Marke geführt. Der Hauptsitz liegt in Seeshaupt bei München.

Quellenangaben

Textquelle:livebau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/129918/3891578
Newsroom:livebau
Pressekontakt:Laura Stachowitz
eventa AG
laura.stachowitz@eventa.ag
Tel: +49 8801 9119-205
Fax: +49 8801 9119-290

Weitere interessante News

Digitale Souveränität Voraussetzung für zukünftigen Wohlstand – Gaffal: „Lehrpersonal … München (ots) - Der von der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. initiierte Aktionsrat Bildung formuliert in seinem neuen Gutachten "Digitale Souveränität und Bildung" Handlungsempfehlungen für die digitale Transformation im Bildungsbereich, die das gesamte Bildungssystem in Deutschland nachhaltig verbessern sollen. Das Gutachten analysiert den aktuellen Stand der Digitalisierung in den einzelnen Bildungsstufen und bewertet den Nutzen, den der zielgerichtete Einsatz digitaler Medie...
Jeder Zehnte zahlt nicht pünktlich – was sind die Folgen für Unternehmer? Frankfurt (ots) - Die Zahlungsmoral der Deutschen ist schlecht - jeder Zehnte zahlt nicht pünktlich. Bis es für die Konsumenten ernst wird, vergeht viel Zeit: von drei Mahnungen bis hin zum Inkasso- oder gerichtlichen Mahnverfahren. Das kann für Kleinunternehmer und Handwerker dramatische Folgen haben. Acht Uhr abends: Robert W. kommt nach Hause und hängt seinen Blaumann an den Haken. Feierabend - falsch gedacht! Nachdem er zehn Stunden auf der Baustelle hart geschuftet hat, fällt für den selbst...
Handwerk in Bayern mit 260 Millionen Euro gefördert München (ots) - Die LfA Förderbank Bayern hat dem bayerischen Handwerk 2017 rund 260 Millionen Euro an Förderkrediten zugesagt. Das ist ein Zuwachs von knapp 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mittel gingen an rund 1.000 kleine und mittlere Betriebe, die so Investitionen von über 400 Millionen Euro finanzieren konnten. "Auch in 2017 hat die LfA für das Handwerk im Freistaat einen starken Förderimpuls gesetzt. Mit einem bedarfsorientierten Finanzierungsangebot unterstützt die LfA unsere handwe...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.