Charité — Universitätsmedizin Berlin tritt als jüngstes Mitglied dem Programm für …

15. März 2018
Charité — Universitätsmedizin Berlin tritt als jüngstes Mitglied dem Programm für …

Die führende Klinik in der Krebsforschung unterstützt die Weiterentwicklung von Oncomine(TM) für Flüssigbiopsie-Diagnostik und Immunonkologie.

Berlin und Carlsbad, Kalifornien (ots/PRNewswire) – Thermo Fisher Scientific (http://www.thermofisher.com/us/en/home.html) macht die „Charité – Universitätsmedizin Berlin“ zum neuesten Mitglied für die Next-Generation-Sequenzierung im Programm für Exzellenzzentren für begleitende Diagnostik (Companion Dx Center of Excellence Program, COEP), eine Initiative zur Etablierung strategischer Kooperationen mit führenden Forschungskliniken, die sich auf die Weiterentwicklung der Oncomine-Assays (https://www.thermofisher.com/search/results?quer y=Oncomine%20assays&focusarea=Search%20All) für den klinischen Einsatz konzentriert, um am europäischen Markt die Präzisionsmedizin voranzutreiben.

„Das Institut für Pathologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist hoch motiviert, die Entwicklung und Umsetzung neuer Ansätze zur Identifizierung molekularer Eigenschaften als Grundlage für die Präzisionsmedizin zu unterstützen“, sagte Professor Michael Hummel, Institut für Pathologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin. „Wir stehen am Anfang einer spannenden neuen Ära, und diese Partnerschaft ist eine wichtige Komponente in der rascheren Umsetzung neuer Assays zum Wohle von Patienten.“

Im Rahmen der Vereinbarung wird Hummel Forschungsstudien zu den Oncomine-Assays für Immunonkologie und Flüssigbiopsien (https://www.t hermofisher.com/search/results?query=Liquid%20biopsy%20assays&focusar ea=Search%20All) sowie Sequenzierungsplattformen von Thermo Fisher leiten. Die Daten aus diesen Studien sollen außerdem veröffentlicht und mit der breiteren wissenschaftlichen Gemeinschaft geteilt werden.

Mit einer Geschichte, die auf mehr als 300 Jahre zurückblickt und zahlreiche Nobelpreisträger hervorgebracht hat, verfügt die Charité – Universitätsmedizin Berlin über eine starke Tradition der Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen, um die Medizin voranzutreiben und die neuesten Entwicklungen anzuführen. Ihre Abteilung für Molekulardiagnostik verwendet derzeit die Amplikon-Sequenzierung der nächsten Generation von Thermo Fisher für die Patientenversorgung und hat Tausende von Krebspatienten auf Basis dieser molekularen Tumorprofile behandelt.

Die Forschungsklinik ist in ein breites biomedizinisches Forschungs-Ökosystem eingebettet, das aus verschiedenen Institutionen und Unternehmen besteht, die die fortgeschrittene biomedizinische Wissenschaft vorantreiben. Als weltweit führende Einrichtung in der Onkologie, die klinische Maßstäbe für die Krebsforschung und das Testen setzt, hat die Charité – Universitätsmedizin Berlin bereits in der Vergangenheit gemeinsam mit Thermo Fisher an Projekten zur Produktentwicklung gearbeitet. Sie tritt einer Reihe von hochrangigen COEP-Mitgliedern in Europa bei, darunter das Institut für medizinische Genetik und Pathologie am Universitätsspital Basel (http://thermofisher.mediaroom.com/press-releases?item=122393) und das Pathologische Institut Heidelberg. (http://thermofisher.mediaroom .com/2017-09-07-Institute-of-Pathology-Heidelberg-Joins-Thermo-Fisher -Scientific-Center-of-Excellence-Program-to-Drive-Oncology-Companion- Diagnostic-Development-in-Europe)

„Thermo Fisher Scientific macht weiterhin Fortschritte im Bereich von Partnerschaften mit führenden Organisationen in der medizinischen Onkologie, um ein optimales Oncomine-Testen und beste Begleitdiagnostika für Pharmakunden und Kunden aus dem klinischen Bereich zu schaffen“, sagte Joydeep Goswami, Leiter des Bereiches Klinische Next-Generation-Sequenzierung und Onkologie bei Thermo Fisher Scientific. „Unsere zahlreichen Partnerschaften mit Mitgliedern des NGS-Exzellenzzentrums unterstreichen unser Engagement, modernste Technologien zur Verbesserung der Patientenversorgung zu entwickeln und umzusetzen.“

Informationen zu Thermo Fisher Scientific

Thermo Fisher Scientific Inc. ist das weltweit führende Unternehmen im Dienste der Wissenschaft mit Umsätzen in Höhe von mehr als 20 Milliarden USD und ca. 70.000 Mitarbeitern weltweit. Unsere Mission lautet, es unseren Kunden zu ermöglichen, die Welt zu einem gesünderen, saubereren und sichereren Ort zu machen. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre biowissenschaftliche Forschung zu beschleunigen, komplexe analytische Herausforderungen zu lösen, die Diagnose bei Patienten zu verbessern, Medikamente auf den Markt zu bringen und die Laborproduktivität zu erhöhen. Mit unseren herausragenden Marken – Thermo Scientific, Applied Biosystems, Invitrogen, Fisher Scientific und Unity Lab Services – bieten wir eine beispiellose Kombination aus innovativen Technologien, bequemen Einkaufsoptionen und umfassender Kundenunterstützung. Weitere Informationen finden Sie unter www.thermofisher.com.

Quellenangaben

Textquelle:Thermo Fisher Scientific, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/77483/3891618
Newsroom:Thermo Fisher Scientific
Pressekontakt:Mauricio Minotta
Thermo Fisher Scientific
+1 760 929 2456
Mauricio.minotta@thermofisher.com

Weitere interessante News

Felix Burda Award 2018 | AOK Nordost für Engagement in der Darmkrebsvorsorge … Berlin (ots) - Die AOK Nordost hat für ihre Aufklärungsarbeit zur Darmkrebsvorsorge den diesjährigen Felix Burda Award in der Kategorie "Engagement des Jahres" erhalten. Die Preise der renommierten Auszeichnung wurden am gestrigen Abend in Berlin überreicht. "Der Felix Burda Award ist eine besondere Auszeichnung, die wir als Bestätigung unserer Initiativen rund um die Themen Vorsorge und Darmkrebsprävention verstehen", sagte Stefanie Stoff-Ahnis Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost, nac...
Vorwürfe sexueller Belästigung beim WDR: Interne Mails zeigen, wie WDR-Intendant Buhrow … Hamburg (ots) - In der Belegschaft des Westdeutschen Rundfunks wächst die Kritik am Krisenmanagement des Intendanten Tom Buhrow. Das zeigen interne E-Mails an Buhrow, die dem stern und dem Recherchezentrum Correctiv vorliegen. Der stern und Correctiv hatten vor drei Wochen den ersten und danach zwei weitere Fälle sexueller Belästigung im WDR aufgedeckt. 70 NRW-Reporter der Programmgruppe Aktuell des Programmbereichs IV des WDR drücken in einem elektronisch übermittelten Brief ihre "tiefe Sorge u...
Medizinische Behandlungsfehler: Der lange Weg zum Schadensersatz (VIDEO) Stuttgart (ots) - "Marktcheck", das SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin am Dienstag, 3. April 2018, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung. Zu den geplanten Themen gehören: Medizinische Behandlungsfehler - wieso viele Opfer jahrelang um Schadensersatz kämpfen müssen Ingo Rickert aus Ludwigshafen verlor nach einer Knie-Operation sein Bein, weil er sich mit dem Krankenhauskeim MRSA infiziert hatte. Er kämpft seit Jahren um Schadensersatz, obwohl mehrere Gu...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.