Österreich-Pickerl: Die Top-Ten-Ausreden der Maut-Sünder

15. März 2018
Österreich-Pickerl: Die Top-Ten-Ausreden der Maut-Sünder

München (ots) – Über Ostern werden wieder Tausende deutsche Autofahrer in Österreich Ferien machen oder unser Nachbarland Richtung Süden durchqueren. Viele wollen sich dabei die Kosten für die Vignette einfach sparen. Von den insgesamt 188.965 Maut-Sündern, kamen rund 80.000 Fahrzeuge aus Deutschland. Das sind über 40 Prozent.

Wer erwischt wird, muss eine Ersatzmaut von bis zu 240 Euro zahlen. Das 10-Tages-Pickerl für Pkw kostet 9 Euro. Der Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 87,30 Euro, für zwei Monate 26,20 Euro. Motorradfahrer bezahlen 34,70 Euro fürs ganze Jahr, 13,10 Euro für 2 Monate und 5,20 Euro für 10 Tage.

Die Autofahrer sind deshalb auch nicht verlegen, wenn es um die Ausreden geht. Besonders absurd war die Begründung, dass der Hund die Vignette erwischt und zerbissen hätte. Hier die „alltime classics“:

1. Habe nichts von der Vignettenpflicht in Österreich gewusst. 2. Habe gedacht, dass es bis zur ersten Ausfahrt vignettenfrei sei. 3. Habe nicht gewusst, wo man sich eine Vignette kaufen kann. 4. Habe nicht gewusst, dass man bei einem Windschutzscheibenbruch eine Ersatzvignette erhält. 5. Das Navi hat mich auf die Autobahn gelotst. 6. Muss schnell ins Krankenhaus. 7. Keine Vertriebsstelle gefunden. 8. Vignettenpflicht-Schilder nicht gesehen. 9. Das ist nicht mein Auto. 10. Hab‘ ja eh die Sondermautstrecke bezahlt (z.B. Brenner)

Seit letztem Jahr gibt es übrigens auch eine digitale Vignette, die man online über die Straßenbetreibergesellschaft ASFINAG ordern kann. Das Kennzeichen wird im System erfasst, die Preise sind die gleichen wie bei der analogen Version. Bezahlt werden kann mit gängigen Kreditkarten, PayPal oder Sofortüberweisung.

Wichtig: Da Kunden in Europa bei jeder Bestellung das Recht haben, innerhalb von zwei Wochen vom Kauf zurückzutreten und mit drei Tagen Postlaufzeit gerechnet wird, ist die Vignette erst ab dem achtzehnten Tag nach dem Kauf gültig.

Ab Mitte 2018 ist die digitale Vignette auch bei den ADAC Geschäftsstellen erhältlich. Der Vorteil: Beim Direktkauf entfällt die Sperrfrist und die Vignette ist sofort gültig.

Die Klebevignetten für Österreich (Tschechien, Slowenien und die Schweiz) können in allen ADAC-Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0800 510 11 12 erworben werden.

Quellenangaben

Textquelle:ADAC SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122834/3891841
Newsroom:ADAC SE
Pressekontakt:ADAC SE
Unternehmenskommunikation
Marion-Maxi Hartung
Tel.: (089) 7676-3867
marion-maxi.hartung@adac.de

Weitere interessante News

Umschuldung: Verbraucher werden teure Altkredite los München (ots) - Umschuldung des bestehenden Ratenkredits spart über 2.000 Euro Nur wenige Konsumentenkredite für Reisen oder TechnikAm häufigsten schließen Kreditnehmer Darlehen ab, um bestehende Konsumentenkredite mit hohem Zinssatz abzulösen. Auf diese Weise reduzieren sie ihre Schuldenlast. Im Schnitt nehmen Verbraucher über CHECK24 Umschuldungskredite in Höhe von 22.491 Euro auf.*) Bei einer Umschuldung lösen Verbraucher einen teuren Altkredit durch einen neuen Ratenkredit mit niedriger...
GAC Motor richtet die International Distributor Conference 2018 aus und setzt weiter auf … Peking (ots/PRNewswire) - GAC Motor, der am schnellsten wachsende Autohersteller Chinas, richtete seine zweite International Distributor Conference (die "Konferenz") in Peking aus. 30 Händler aus 12 Ländern nahmen an der Konferenz unter dem Motto "Forge ahead to win the future" (Voranschreiten, um die Zukunft zu gewinnen) teil. "Wir sind besonders erfreut, die Konferenz dieses Jahr auszurichten, da wir zurzeit damit beschäftigt sind, unsere globale Vertriebsstrategie umzusetzen", erläuterte Yu J...
Neue App: Digitale Urlaubsplanung für Camper und Wohnmobilisten München (ots) - Alle Informationen schnell zur Hand: Mit der benutzerfreundlichen ADAC Camping- und Stellplatzführer App 2018 ist die digitale Urlaubsplanung zuhause und unterwegs jetzt noch einfacher. Die neue Version bietet detaillierte Platzinformationen von über 8.700 Campingplätzen und 7.300 Stellplätzen in Europa und erstmalig auch aktuelle 360-Grad-Bilder von fast 1.000 Plätzen. Mit der direkten Anbindung an installierte Navigationsapps und den Nutzerbewertungen durch ADAC Mitglieder lief...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.