Kinderspielzeug – die Gefahr spielt mit

16. März 2018
Kinderspielzeug – die Gefahr spielt mit

ARAG Experten erläutern, woran man gute und ungefährliche Produkte erkennt

Spielzeug darf gerne bunt sein oder auch Geräusche machen. Gleichzeitig sollte es Kindern Raum zum Entdecken und Selbermachen lassen und ihre Kreativität anregen. Fragt man die Eltern, ist für sie natürlich auch der Preis nicht ganz unwichtig. Ach ja, das Spielzeug muss selbstverständlich auch extrem robust sein, damit die Spielfreude möglichst lang andauert. So weit so lustig – aber wie steht es mit dem Thema Gesundheit? Kann Kinderspielzeug seine kleinen Nutzer krank machen? Ja, es kann! Die ARAG Experten erklären, woran an gutes Spielzeug erkennt.

Siegel – garantierte Sicherheit?

Es gibt zahlreiche Siegel auf dem Spielzeugmarkt. Schadstoffe, pädagogische Kriterien, Sicherheit, Umweltverträglichkeit – alles kommt auf den Prüfstand. Trotzdem sind sie keine Garantie für unbedenklichen Spielspaß. Das CE-Zeichen (Communaute Europeenne) beispielsweise muss zwar auf Spielzeugen vorhanden sein, bietet aber keine Sicherheit, da Schadstoffe weit über den hierzulande gültigen gesetzlichen Grenzwert hinaus im Spielzeug vorhanden sein können.

Das GS-Zeichen hingegen (Geprüfte Sicherheit) garantiert zumindest, ob Sicherheits- und Schadstoffstandards eingehalten wurden. Pädagogische Kriterien stehen beim “spiel gut”-Zeichen im Vordergrund. Der gemeinnützige Verein kontrolliert jedoch nur stichprobenartig, ob auch gesundheitliche und ökologische Kriterien eingehalten wurden. Mit dem “Blauen Engel” wird Holz- und Textilspielzeug ausgezeichnet, dass über gesetzliche Anforderungen hinaus umweltfreundlich hergestellt wurde und unbedenklich ist. Und das Teddy-Logo “Fair-spielt” gibt es beispielsweise nur für menschenwürdig produzierte Spielzeuge aus Billiglohnländern wie China.

Made in China

Aus Kostengründen wird der Großteil des in Deutschland verkauften Spielzeugs in China hergestellt. Kinderarbeit, Niedriglöhne, lange Arbeitstage, siebentägige Arbeitswochen und minderwertige Rohstoffe inklusive. Und da die Angabe des Herkunftslandes bei Spielzeug keine Pflicht ist, tappen Verbraucher im Dunkeln. Daher lohnt ein Besuch im Fachgeschäft vor Ort, das in der Regel mehr Auskunft zur Herkunft geben kann. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dass das Spielzeug fair hergestellt wurde, kauft in Weltläden oder sozialen Werkstätten. Informieren kann man sich auch im Internet, beispielsweise auf den Seiten von www.fair-spielt.de Diese von MISEOR unterstützte Organisation untersucht, welche deutsche Spielzeughersteller und -händler in welchem Land Produktionsstätten betreiben und wie die Arbeitsbedingungen dort sind. Die Firmenliste wird laufend aktualisiert.

Mit Sinn und Verstand kaufen

Die ARAG Experten raten vor allem eins: Eltern sollten sich beim Kauf von Spielzeug ruhig auf ihre Sinne verlassen: Riecht es unangenehm oder auffällig? Oder fühlt es sich schon komisch an? Macht das Spielzeug Geräusche, die – ans eigene Ohr gehalten – sehr laut scheinen? Dann lieber die Finger davon lassen und vielleicht doch einen Besuch im Zoo schenken.

Plastikspielzeug

Was schon nach Chemie riecht, gast höchstwahrscheinlich auch Chemie aus. Daher raten die ARAG Experten, Spielzeug aus weichem Plastik zu meiden und auf den Hinweis “PVC-frei” zu achten. Und wenn es garnicht ohne Plastik geht, sollten es zumindest Kunststoffe ohne Weichmacher sein, wie etwa Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) oder Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer (ABS). Unbedingt frei von Phtalaten sollten sie hingegen alle sein. Dieses Gift kann durch Speichel herausgelöst werden und zu Veränderungen des Hormonsystems führen. Auch hier sind Hersteller nicht gesetzlich verpflichtet, Angaben zu machen.

Holzspielzeug

Grundsätzlich ist einem Naturstoff wie Holz immer der Vorzug vor Plastik zu geben. Aber auch hier lauern Gefahren. Ob Schwermetalle in Farben und Lacken oder Formaldehyd in Klebstoffen – all diese Stoffe sind krebserregend. Daher raten die ARAG Experten zu Spielzeug aus unbehandeltem Vollholz. Auch bei Buntstiften aus Holz, an deren Enden gerne auch gekaut wird, sollte man darauf achten, dass die Stifte auf Schadstoffe hin untersucht wurden und ein entsprechendes Öko-Test-Label auf der Verpackung tragen.

Weitere Gefahrenquellen

Auch Metallspielzeug kann schädlich sein, denn es kann Nickel freisetzen. Und Nickel gehört zu den häufigsten Allergieauslösern. Da mit Kuscheltieren der Hautkontakt besonders intensiv ist, sollten Eltern hier besonders darauf achten, dass Teddy&Co schadstofffrei sind. Dabei können Textil-Siegel wie z.B. Öko-Tex oder GOTS (Global Organic Textile Standard) helfen. Die ARAG Experten raten dazu, das Kuscheltier vor dem ersten Spielen zu waschen und sorgfältig zu trocknen, damit es nicht schimmelt.

Mehr zum Thema unter:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211 963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Weitere interessante News

NRW bereitet neues Dienstrecht vor Düsseldorf (ots) - Auf die rund 330.000 Landesbeschäftigten kommt eine neue Dienstrechtsreform zu. Das geht aus einem internen Bericht der Landesregierung für den Personalausschuss des Landtages hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. "Das Dienstrecht des Landes bedarf der ständigen Weiterentwicklung", heißt es darin. Das Eckpunktepapier sieht unter anderem die "Einführung von Lebensarbeitszeitkonten" vor. In vielen Teilen der Verwaltung und auch bei der NRW-Poli...
Terminankündigung 31. BPI-Unternehmertag am 14. März 2018 Berlin (ots) - Fünf Monate lang hat die geschäftsführende Bundesregierung die Probleme nur verwalten können. Welche arzneimittelpolitischen Themen nach dem Entscheidungsvakuum nun schnell behandelt werden müssen - darüber diskutieren Apotheker, Ärzte, Kostenträgern und Pharmaindustrie am Tag der Kanzlerwahl beim 31. BPI-Unternehmertag. Wir laden Sie herzlich ein zum öffentlichen Teil des31. BPI-Unternehmertag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr im dbb forum, Friedrichstraße 169/170, 10117 Berlin Wi...
Seehofers Islamkritik Bielefeld (ots) - Horst Seehofer startet den vermeintlichen Aufbruch der Großen Koalition in die Zukunft mit einer überflüssigen Reise in die Vergangenheit. Sein Satz »Der Islam gehört nicht zu Deutschland« nimmt Christian Wulffs Rede auf und verkehrt die Botschaft des damaligen Bundespräsidenten in ihr Gegenteil. Und sein Kalkül geht auf: Das macht Krach. Folgerichtig lässt der Konter von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht lange auf sich warten. CDU und CSU in herzlicher Abneigung vereint - da...
Murmeltiertag brachte keine Entscheidung Doppeljackpot von 117 Millionen Euro Münster (ots) - Heute ist Murmeltiertag. Während man in den USA und Kanada mit Spannung auf die Wetterprognosen des Murmeltiers Phil wartete, fieberten Eurojackpotspieler in 18 europäischen Ländern der Ziehung der Lotterie in Helsinki entgegen. Der heutige Abend brachte allerdings noch keine Entscheidung zu dem 90 Millionen Jackpot. Nachdem die Gewinnklasse 1 insgesamt neunmal hintereinander nicht getroffen wurde, blieb auch die zehnte Ziehung ohne Treffer im ersten Gewinnrang. Die gezogenen Gew...
Bien-Zenker schlägt in der Kommunikation neue Wege ein und weitet sein … Schlüchtern (ots) - Nicht dozierend und belehrend, neugierig und interessiert - so geht Bien-Zenker, einer der größten Fertighaushersteller Europas mit Sitz in Schlüchtern, seit dem Jahreswechsel auf seine Bauherren zu. "Wie wollen Sie leben?" "Was kümmert Sie die Zukunft?" "Wohin möchten Sie jeden Tag zurückkehren?" Mit diesen und weiteren Fragen stellt das Traditionsunternehmen das in der Fertighausbranche oft anzutreffende Selbstverständnis auf den Kopf - wo doch jeder Anbieter die besten, me...
Industrie 4.0: CAD-Tool hält Datenbestände schlank und definiert Workflows Die intelligenten Lösungen aus der Software-Suite simus classmate erleichtern das Management von CAD- und Artikeldaten und schaffen Nutzen in allen Unternehmensbereichen. Die Tools integrieren sich mit CAD-, PDM- und ERP-Systemen und ergänzen sie um komfortable Suchfunktionen, die einen schnellen und direkten Zugriff auf alle relevanten Informationen bieten. Im classmate FINDER stehen neben der geometrischen Suche nach Modellen, Merkmalen oder Teilbereichen textorientierte Abfragen nac...
Neuzugang für die Offensive Wolfsburg (ots) - Der VfL Wolfsburg hat kurz vor Ende der Transferperiode auf die aktuelle Kadersituation reagiert und sich noch einmal in der Offensive verstärkt. Admir Mehmedi, 58-facher Nationalspieler der Schweiz, wechselt vom Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen zu den Grün-Weißen. Der 26 Jahre alte Offensivspieler, der in 122 Bundesligaspielen für die Rheinländer und zuvor den SC Freiburg 23 Treffer erzielte, absolvierte am Vormittag erfolgreich den Medizincheck und wird bereits am Trainin...
Viele „Große und Kleine“ hatten Spaß beim Ernaehrung- Parkour Weit mehr als 250 Besucher waren beim Kooperationsprojekt des AK Gesunde Gemeinde mit der La Cantina in Eningen vor Ort. Kindern und Eltern der Region wurde gezeigt, wo Lebensmittel herkommen und wie das Essen vorbereitet wird. Die Informationen der Küchentour, des spielerischen Ernährung-Parkour und der interaktiven Kindervorträge wurden sehr gut angenommen. Die Kinder waren sehr interessiert, beantworteten die kindgerechten Fragen der Profis, machten mit und hatten sichtlich Spa...
Mit 620 PS beim schnellsten Markenpokal der Welt – Fabian Vettel und BFFT greifen in der … Gaimersheim (ots) - Doppelt so viel PS, ein italienischer Bolide und Rennstrecken wie in der Formel 1: Fabian Vettel (19) geht gemeinsam mit seinem Hauptsponsor, dem Fahrzeugtechnikentwickler BFFT aus Ingolstadt, den nächsten Schritt seiner Rennsportkarriere. Der jüngere Bruder des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel startet am Wochenende mit einem 620 PS starken Lamborghini Huracan (5,2-Liter-V10) in der Lamborghini Super Trofeo. Nachdem er sich im Vorjahr beim Audi Sport TT Cup m...
Target kündigt Limited-Edition-Kollaboration mit Hunter an Lifestyle-Kollektion für die Frühlingssaison mit Artikelpreisen unter 30 USD stellt Familie, Lebensfreude und Natur in den Vordergrund. Minneapolis (ots/PRNewswire) - Die Target Corporation (NYSE: TGT) gab heute ihre Limited-Edition-Kollaboration mit Hunter bekannt, einer britischen, im Jahre 1856 gegründeten Traditionsmarke, die für ihren legendären Original-Wellington-Stiefel sowie Oberbekleidung, Taschen und Accessoires bekannt ist. Die Kollektion umfasst mehr als 300 Artikel. Dies inkludiert...

Über PR-Gateway.de

pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.


Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/339787
© Copyright 2017. IT Journal.