ARTE stärkt seine Rolle als europäische Digitalplattform

23. März 2018
ARTE stärkt seine Rolle als europäische Digitalplattform

Strasbourg (ots) – Am 21. bzw. 22. März haben die Mitgliederversammlung und der Programmbeirat von ARTE im Beisein von Vertretern der europäischen Partnersender am Sitz des Senders in Straßburg getagt. Der Präsident des tschechischen öffentlich-rechtlichen Senders CT Petr Dvorák, der Direktor für Koproduktion und Ankäufe des irischen öffentlich-rechtlichen Senders RTÉ, Dermot Horan, sowie die Vertreter von RTBF, ORF, RAI Com, SSR SRG und YLE präsentierten den Mitgliedern der beiden Gremien die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit ARTE und bekräftigten ihren Willen, die gemeinsame Strategie für Koproduktionen und die Verbreitung hochwertiger Programme in ganz Europa auszubauen.

Von seiner Gründung an hat sich ARTE über 26 Jahre eine editoriale Erfahrung erarbeitet, die es dem Sender erlaubt, einen multikulturellen Austausch zwischen den Ländern herzustellen und sich damit dem Ziel einer europäischen Öffentlichkeit stetig anzunähern. Mehr als 85 % der jährlich auf ARTE ausgestrahlten Programme sind europäischen Ursprungs. Das Netzwerk europäischer Partnersender wächst von Jahr zu Jahr und ermöglichte 2017 eine beträchtliche Anzahl bilateraler und sogar multilateraler Koproduktionen. Die Reihe „Krieg der Träume 1918-1938“ (8×52 Min.) wirft mit Zeitzeugen aus aller Welt einen Blick auf die Jahre zwischen den zwei Weltkriegen. Sie ist ein herausragendes Ergebnis dieser multilateralen Koproduktionspolitik. Aufbauend auf diesem reichen Erfahrungsschatz und nach dem Vorbild von „24h Berlin“ und „24h Jerusalem“ arbeiten ARTE und die europäischen Partnersender derzeit an der Umsetzung von „24h Europa“, diesmal mit der Jugend im Fokus.

Die 2015 mit Unterstützung der Europäischen Union verwirklichte Ergänzung des Sprachenangebots von ARTE um englische, spanische und polnische Fassungen für ausgewählte Programme wurde von den Gremien des Senders und den europäischen Partnern einhellig begrüßt. Im Juni 2018 startet der Sender das Angebot ARTE in italiano. Dadurch erreicht ARTE 360 Millionen Europäer, ca 70% der EU-Bevölkerung, über die Webseite und die ARTE-App für Smartphones, Tablets und Smart TV in ihrer Muttersprache. Seit dem Start von „ARTE Europe“ hat das mehrsprachige Angebot seine Reichweiten jedes Jahr verdreifacht. Im Januar 2018 wurden in den drei zusätzlichen Sprachen 800.000 Video Views erzielt. Mit dieser Strategie leistet ARTE einen aktiven Beitrag zur Entstehung eines öffentlichen, europäischen Raums und zum Zusammenschluss der Kulturen in Europa.

Quellenangaben

Textquelle:ARTE G.E.I.E., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/9021/3899249
Newsroom:ARTE G.E.I.E.
Pressekontakt:Claude-Anne Savin / claude.savin@arte.tv / Tel +33 88 14 2498 /
@ARTEpresse

Weitere interessante News

NDR Journalisten in griechischer Haft betraten Sperrgebiet aus Versehen Hamburg (ots) - Die beiden NDR Journalisten, die seit gestern Abend in Gewahrsam der griechischen Polizei sind, werden derzeit bei der Staatsanwaltschaft in Orestiada angehört. Die beiden Reporter waren im Grenzgebiet zwischen Griechenland und der Türkei, nahe der Stadt Didyomteicho am Fluss Evros, festgenommen worden. Sie hatten für das von PANORAMA für das junge Angebot funk produzierte Format STRG_F in der Region zur Situation von Flüchtlingen recherchiert und dabei versehentlich militärische...
Zweiter Fall für ungleiches Ermittler-Duo: „Die Toten von Salzburg“ im ZDF Mainz (ots) - Fortsetzung der ZDF/ORF-Krimireihe "Die Toten von Salzburg": Am Montag, 9. April 2018, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF mit "Zeugenmord" den zweiten grenzübergreifenden Fall des österreichisch-deutschen Kommissar-Duos Major Peter Palfinger (Florian Teichtmeister) und Kriminalhauptkommissar Hubert Mur (Michael Fitz). Erhard Riedlsperger führte Regie und schrieb gemeinsam mit Klaus Ortner und Stefan Brunner auch das Drehbuch. Ein Doppelmord in einem Salzburger Krankenhaus: Das erste Opfer, O...
ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung Mainz (ots) - Woche 22/18 Donnerstag, 31.05. Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 5.05 ZDF.reportage Ohne Zuhause Wohnungslos in Berlin Deutschland 2018 5.35 ZDF-History Dumm gelaufen: Missgeschicke der Geschichte Deutschland 2013 6.20 ZDF-History Deutschlands Superreiche Deutschland 2015 7.05 ZDF-History Die großen Verlierer der Geschichte 7.50 ZDF-History Die großen Mauern der Geschichte Deutschland 2015 8.35 ZDF-History Berühmte Tote der Geschichte Deutschland 2016 9.20 ZDF-History Go East -...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.