Kommentar zu Gipfeltreffen EU

25. März 2018
Kommentar zu Gipfeltreffen EU

Stuttgart (ots) – Das Gipfeltreffen, zu dem an diesem Montag im bulgarischen Warna die EU-Spitzen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan zusammenkommen, dient vor allem dazu, den Gesprächsfaden nicht ganz abreißen zu lassen. Große Fortschritte sind nicht zu erwarten. Doch die EU muss mit Ankara im Gespräch bleiben, nicht nur wegen der Flüchtlingsfrage. Das schuldet sie auch der türkischen Opposition, die sich auf die europäischen Werte beruft. Ja, man muss mit Erdogan reden. Aber in einer Sprache, die er versteht. Der Flüchtlingspakt darf kein Grund sein, vor dem türkischen Staatschef zu kuschen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat endlich die türkische Syrien-Invasion in der gebotenen Deutlichkeit kritisiert. Und der Europäische Rat hat die Türkei wegen ihres aggressiven Auftretens im Mittelmeer so scharf wie nie zuvor zurechtgewiesen. Jetzt sollten in Warna auch Juncker und Tusk mit dem türkischen Staatschef Klartext reden.

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/48503/3900465
Newsroom:Stuttgarter Zeitung
Pressekontakt:Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Weitere interessante News

Cloud-Intelligence-Anbieter Morphean modernisiert seine Plattform mit Schwerpunkt auf … Fribourg, Schweiz (ots/PRNewswire) - Morphean erweitert seine cybersichere Cloud-Plattform um zweistufige Authentifizierung, um den Datenschutz zu verbessern und DS-GVO-Bestimmungen einzuhalten Morphean (http://www.morphean.com), ein innovatives Unternehmen im Bereich Cloud-Analyse und Sicherheit als Dienstleistung, hat beim Upgrade seiner intelligenten Softwareplattform große Verbesserung bei der Cyber-Sicherheit realisiert. Die Nutzer profitieren ab sofort von zweistufiger Authentifizierung fü...
„hart aber fair“ am Montag, 23. April 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema:Unter grauen Haaren der Muff von 50 Jahren - Streit um's Erbe der 68er Die Gäste: Dorothee Bär (CSU, Staatsministerin im Bundeskanzleramt) Rainer Langhans (Autor, Filmemacher, Schauspieler; war Mitglied der Kommune I) Michaela May (Schauspielerin) Klaus Wowereit (ehemaliger Politiker; war von 2001 bis 2014 Regierender Bürgermeister von Berlin, SPD) Stefanie Lohaus (Feministin und Publizistin; Gründerin und Mitherausgeberin des "Mizzy Magazi...
Logischer Schritt, hoher Preis Kommentar Von Antje Höning Düsseldorf (ots) - Politik wirkt: Vor zwei Jahren hatten sich die Marktführer unter dem Druck der Energiewende aufgespalten. Richtig überzeugend war das nie, denn Mütter wie Töchter blieben Stromerzeuger. Nun gehen sie den nächsten logischen Schritt: Eon kappt seine historischen Wurzeln: Wenn der letzte Atommeiler abgeschaltet ist, wird Eon Strom nur noch durchleiten und verkaufen. Eon wird zu einer stabilen, etwas langweiligen Netzgesellschaft. RWE dagegen wird das Kraftwerk der Nation: RWE wir...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.