Ägypten: Eskalierende Repression vor der Präsidentenwahl

26. März 2018
Ägypten: Eskalierende Repression vor der Präsidentenwahl

Berlin (ots) – Unmittelbar vor der heute beginnenden Präsidentenwahl sind in Ägypten die Repressalien gegen Journalisten noch einmal eskaliert. Präsident Abdelfattah al-Sisi und die Justiz drohen Kritikern in Medien und sozialen Netzwerken immer unverhohlener mit Verfolgung. Jetzt wurde die Kairo-Korrespondentin der britischen Zeitung The Times des Landes verwiesen.

„Das ägyptische Regime kennt kaum noch Grenzen, wenn es darum geht, freie Berichterstattung zu verhindern“, sagte der Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr. „Regierung und Justiz in Ägypten müssen endlich aufhören, unabhängige Medien als Feinde oder Verräter zu behandeln. Alle willkürlich inhaftierten Journalisten in Ägypten müssen sofort freigelassen werden.“

Mit Blick auf die deutsche Außenpolitik gegenüber Ägypten fügte Mihr hinzu: „Die Bundesregierung gesteht sich offenbar immer noch nicht ein, mit welcher Brutalität der ägyptische Staat seine Kritiker mittlerweile unterdrückt. Anders ist der zynische Verweis auf das Ziel einer ‚Stabilisierung‘ im Koalitionsvertrag nicht zu erklären.“ Im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD heißt es zu Ägypten lediglich, man werde „die wirtschaftliche und politische Stabilisierung fördern und die Resilienz gegen Gefahren terroristischer Strukturen stärken“.

„VERRÄTER“-RHETORIK UND AUFFORDERUNGEN ZUR DENUNZIATION

Präsident Abdelfattah al-Sisi persönlich sagte am 1. März, wenn Medien die Armee oder die Polizei beleidigten, sei das Landesverrat (http://ogy.de/bvbl). Der Generalstaatsanwalt wies seine Untergebenen an, Medien und soziale Netzwerke zu durchforsten und jene zu verhaften, „die den Kräften des Bösen dienen, indem sie absichtlich Falschnachrichten verbreiten, die den Interessen der Sicherheit und des Staates schaden“ (http://ogy.de/x4gg). Am 12. März forderten die Behörden alle Bürger auf, „lügnerische“ Berichte in Medien und sozialen Netzwerken an eigens dafür eingerichtete Hotlines zu melden (http://ogy.de/ivgb).

Am Samstag nun machte die britische Zeitung The Times publik, dass ihre Korrespondentin Bel Trew schon Ende Februar bei Recherchen zum Thema Migration festgenommen und unter Androhung eines Militärprozesses zur Ausreise gedrängt wurde. Für den Fall ihrer erneuten Einreise sei ihr mit der Festnahme gedroht worden, teilte Trew mit (http://ogy.de/heyo).

VERFOLGT WEGEN BERICHTEN ÜBER EXTREMISTEN, OPPOSITION, LEBENSHALTUNGSKOSTEN

Mindestens 26 Journalisten sitzen derzeit in Ägypten in direktem Zusammenhang mit ihrer Berichterstattung im Gefängnis. Der Sinai-Experte Ismail Alexandrani etwa hatte über die Aktivitäten extremistischer Gruppen recherchiert und sitzt inzwischen seit mehr als zwei Jahren ohne Prozess im Gefängnis. Der TV-Producer Mahmud Hussein sitzt seit Dezember 2016 wegen seiner Arbeit für den katarischen Nachrichtensender Al-Dschasira im Gefängnis; der in Katar lebende Journalist wurde festgenommen, als er zu einem privaten Familienbesuch in seine Heimat reiste (http://ogy.de/x4gg).

Der Journalist Moatas Wadnan wurde im Februar verhaftet, nachdem er auf dem Nachrichtenportal HuffPost Arabia ein Interview mit einem bekannten oppositionsnahen hohen Ex-Beamten und Politikberater veröffentlicht hatte. Die Vorwürfe gegen ihn lauten Verbreitung von Falschmeldungen zur Aufwiegelung gegen den Staat sowie Mitgliedschaft in einer illegalen Vereinigung (http://ogy.de/fsvp). Als Tabuthemen, für die Journalisten verfolgt werden können, gelten mittlerweile sogar die Lebenshaltungskosten und die Auswirkungen der hohen Inflation.

Am 3. März forderte die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe für den Fotojournalisten Mahmud Abu Seid alias Shawkan. Shawkan wurde im August 2013 verhaftet, als er für die britische Fotoagentur Demotix über das gewaltsame Vorgehen der Armee gegen die Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi berichtete. In einem politischen Massenprozess muss er sich nun mit mehr als 700 weiteren Angeklagten gegen Vorwürfe wie Mord und Mitgliedschaft in der verbotenen Muslimbruderschaft zur Wehr setzen. In der Haft ist Shawkan schwer an Hepatitis C erkrankt (http://ogy.de/fsvp).

Reporter ohne Grenzen setzt sich mit Protestmails an Präsident Sisi für seine bedingungslose Freilassung ein. (Mitmachen unter www.reporter-ohne-grenzen.de/mitmachen/freeshawkan)

RUND 500 WEBSITES WERDEN ZENSIERT

Medienzensur ist in Ägypten mittlerweile alltäglich und nimmt viele Formen an: Druck- und Vertriebsverbote, Anrufe von Geheimdienstvertretern in den Redaktionen und Nachrichtensperren etwa nach Terroranschlägen. Rund 500 Webseiten sind gesperrt, darunter die Seiten von Medien wie Bedaja und Mada Masr, von Menschenrechtsorganisationen wie Human Rights Watch und dem Arab Network for Human Rigts Information sowie die internationalen und deutschen Webseiten von Reporter ohne Grenzen und das das ROG-Projekt Media Ownership Monitor.

Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen steht Ägypten auf Platz 161 von 180 Ländern. Mehr zur Lage der Journalisten dort finden Sie unter ww.reporter-ohne-grenzen.de/ägypten.

Quellenangaben

Textquelle:Reporter ohne Grenzen e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51548/3900694
Newsroom:Reporter ohne Grenzen e.V.
Pressekontakt:Reporter ohne Grenzen
Ulrike Gruska / Christoph Dreyer / Anne Renzenbrink
presse@reporter-ohne-grenzen.de
www.reporter-ohne-grenzen.de/presse
T: +49 (0)30 609 895 33-55
F: +49 (0)30 202 15 10-29

Weitere interessante News

Grimme-Preis 2018: Sechs ZDF-Produktionen ausgezeichnet Mainz (ots) - Insgesamt sechs Produktionen der ZDF-Familie werden mit dem Adolf-Grimme-Preis 2018 ausgezeichnet, darunter der Zweiteiler "Landgericht - Geschichte einer Familie", der "NEO MAGAZIN ROYALE"-Beitrag "Eier aus Stahl - Max Giesinger und die deutsche Industriemusik" von ZDFneo und das vom ZDF für funk produzierte Format "GERMANIA". Im Wettbewerb Fiktion wird der historische Zweiteiler "Landgericht - Geschichte einer Familie" nach dem Roman von Ursula Krechel ausgezeichnet, der, so die ...
Das „Berlin – Tag & Nacht“-Buch ist ab sofort im Handel erhältlich München (ots) - Die RTL II-Daily-Soap "Berlin - Tag & Nacht" zählt zu den erfolgreichsten Vorabendserien im deutschen Fernsehen und ist seit Jahren on air, online und in Social Media ein Erfolgsgarant. Jetzt können sich die Fans noch mehr mit ihrer Lieblingsserie beschäftigen: "Berlin - Tag & Nacht. Das Buch der Challenges für Tag und Nacht" ist ein originelles Wendebuch mit 100 kreativen Mitmach-Ideen und Aufgaben. Das offizielle Buch zur Daily Soap erscheint bei Eden Books und ist ab 8...
Deutschland sucht den Superstar – Diese 24 Kandidaten fliegen zum Recall nach Südafrika! Köln (ots) - Am gestrigen Samstag kämpften die besten 120 Kandidaten im Deutschland-Recall von "Deutschland sucht den Superstar" um das Weiterkommen und das Flugticket nach Südafrika zum Auslands-Recall. Im Glascube in Bad Driburg sangen sie in Zehnerreihen und in Kleingruppen, um die Jury aus Dieter Bohlen, Ella Endlich, Carolin Niemczyk und Mousse T. zu überzeugen. Sehr gute 16,3 Prozent (2,53 Mio.) der 14-59-jährigen Zuschauer und insgesamt 3,57 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (11,8% MA) sahen...
Saleh: Parteivorstand agiert kopflos Berlin (ots) - Der SPD-Fraktionschef im Berliner Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, hat - nach dem Verzicht von SPD-Chef Martin Schulz auf ein Ministeramt - scharfe Kritik an der Führung der Bundes-SPD geübt. Dem Inforadio vom rbb sagte Saleh am Freitag, für die Partei sei es längst fünf nach zwölf. Es entstehe der Eindruck, als sei der gesamte Parteivorstand kopflos. "Das, was gerade passiert, macht viele in der Partei und auch mich sprachlos. Man erwartet von der Parteiführung Stabilität und Orient...
Seismograph geht an Prof. Dr. Christof Ehrhart Remagen (ots) - Prof. Dr. Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation und Unternehmensverantwortung der Deutsche Post DHL Group, ist "PR-Manager des Jahres 2017". Mit der Auszeichnung würdigt das prmagazin jährlich außergewöhnliche Leistungen eines deutschen Kommunikationsprofis. Ehrhart erhält den Preis für den hoch professionellen und kontinuierlichen Auf- und Ausbau des Unternehmensimages der Deutsche Post DHL Group. Seit seinem Antritt als Executive Vice President Corporate Communication...
Sechs neue Medien-Startups starten im Fellowship des Media Lab Bayern München (ots) - Neue Lösungen für Automatisierung in der Redaktion, im Community-Building oder die Unterstützung von Podcastern: Sechs neue Startups sind ins Media Lab Bayern eingezogen und bilden das vierte Batch vom Media Startup Fellowship. Shelfd, Factfox, Plantura, Vivoico, Voctag und Eventspace entwickeln die nächsten sechs Monate im Media Lab ihre Produkte bis zur Marktreife. Zum Programm gehören ein umfangreiches Coaching, Mentoring und Funding in Höhe von 15.000 Euro. Mit der Südwest Me...
PR-Bild Award 2018: Jetzt bewerben für die Hall of Fame der PR-Fotografie! -- JETZT BEWERBEN http://ots.de/8zZhLI -- Hamburg (ots) -Heute beginnt die Einreichungsphase für den PR-Bild Award 2018. Bis zum 15. Juni sucht die dpa-Tochter news aktuell wieder die besten PR-Bilder des Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den renommierten Branchenpreis können sich Unternehmen, Organisationen und PR-Agenturen unter www.pr-bild-award.de bewerben. "Jeden Tag sind wir hunderten von Botschaften ausgesetzt: Nachrichten, Social Media, Werbung und andere Formate...
Zu hart für 20:15 Uhr: ProSieben zeigt die neunte Folge „Akte X“ um 23:15 Uhr Unterföhring (ots) - 13. März 2018. Die Agenten Scully (Gillian Anderson) und Mulder (David Duchovny) sind für ihre unheimlichen Fälle bekannt. Die neunte Folge der 11. Staffel von "Akte X" wurde nun sogar mit FSK 16 bewertet. ProSieben zeigt die Folge am 11. April 2018 daher erst um 23:15 Uhr. Zuvor läuft wie gewohnt um 20:15 Uhr bereits die achte Episode der Kult-Serie. Das Staffelfinale von "Akte X" feiert ProSieben in der darauffolgenden Woche, am 18. April, um 20:15 Uhr. Der Serien-Mittwoch...
„hart aber fair“ am Montag 12. März 2018, 21.00 bis 22:15 Uhr, live aus Köln München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Ein Ozean voll Plastik - ertrinken die Meere in unserem Müll?Die Gäste: Robert Habeck (B'90/Grüne, Bundesvorsitzender; Umweltminister Schleswig-Holstein) Heike Vesper (Biologin; Leiterin des Fachbereichs Meeressschutz beim WWF) Dirk Steffens (Wissenschaftsjournalist) Rüdiger Baunemann (Hauptgeschäftsführer PlasticsEurope Deutschland e.V.) Thomas Roeb (Handels- und Marketingexperte, Professor für Handelsbetriebslehre an der Hochschule Bon...
Gruner + Jahr 2017: ein erfolgreiches Jahr der Innovationen Hamburg (ots) - Gruner + Jahr blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Der Hamburger Verlag erzielte ein deutlich gestiegenes operatives Ergebnis. Dafür war vor allem das wachsende Deutschland-Geschäft verantwortlich. Das Digitalgeschäft legte deutlich zu. Zum Erfolg trugen neue Magazine und Digitalgeschäfte bei. Zuletzt brachte Gruner + Jahr mit "Hirschhausens stern Gesund Leben" und "JWD" zwei weitere Zeitschriftentitel auf den Markt. G+J untermauerte damit seine Stellung als innovativst...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.