Nicht naiv sein Kommentar von Mario Thurnes zur Erschließung der Arktis

26. März 2018
Nicht naiv sein  Kommentar von Mario Thurnes zur Erschließung der Arktis

Mainz (ots) – Die Erschließung der Arktis ist eines der Projekte, die das 21. Jahrhundert bestimmen werden. Die Rohstoffe sind dort. Und weil die Eismasse zurückgeht, wird es rentabler, sie zu gewinnen. Das können Umweltschützer aus gutem Grund furchtbar finden: Die eine Zerstörung der Natur ermöglicht die nächste. Aber zu glauben, eine Erschließung ließe sich auf lange Sicht mit Appellen verhindern, ist naiv. Die Weltbevölkerung explodiert, aus einstmals rückständigen Staaten werden Wirtschaftsnationen. Und während der Bedarf an Rohstoffen steigt, verringert sich das Angebot. Damit werden die Schätze der Arktis für die Anrainer auf lange Sicht zu attraktiv und die Versuchung zu groß, sie nicht doch zu nutzen. Und dass sich unterschiedliche Interessen wie die der Europäischen Union, Chinas, Russlands, der USA und Norwegens auf Dauer unter einen Hut bringen lassen, ist angesichts der jetzigen, beschränkten Fähigkeit, Kompromisse zu finden, reine Utopie. Für die Europäische Union, die Anlieger der Arktis ist, stellt sich die schwierige Frage: Schauen wir den anderen Nationen zu, wie sie die Rohstoffe für sich gewinnen und trösten uns mit unserer moralischen Überlegenheit? Die realistische Antwort darauf lautet „Nein“. Nur ist unsere bisherige Strategie dabei halbherzig. Womit Europa einen guten Schritt weiter ist als die USA. Deren Präsident Donald Trump hat zwar bereits angekündigt, vor der Arktis verstärkt nach Öl bohren lassen zu wollen. Konzepte, wie amerikanische Trupps dabei unterstützt werden könnten, fehlen aber fast vollständig.

Quellenangaben

Textquelle:Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/65597/3901582
Newsroom:Allgemeine Zeitung Mainz
Pressekontakt:Allgemeine Zeitung Mainz
Werner Wenzel
Leiter Newspool
Telefon: 06131/485980
online@vrm.de

Weitere interessante News

Grünen-Experte Kühn fordert nach Grundsteuer-Urteil: Grundsteuer bei Neuvermietungen … Heilbronn (ots) - Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer sehen die Grünen die Bundesregierung im Zugzwang. Chris Kühn, Sprecher für Bauen und Wohnen der Grünen-Bundestagsfraktion, sagte der "Heilbronner Stimme" (Donnerstag): "Die Bundesregierung muss jetzt schnell einen verfassungskonformen und mehrheitsfähigen Vorschlag zur Reform der Grundsteuer machen. Dabei darf aber der Mieterschutz nicht unter die Räder geraten. Dieses Urteil darf auf keinen Fall bedeuten, dass die ...
zur Kruzifix-Pflicht in Behörden Bielefeld (ots) - Das Kreuz gehört zu Deutschland. Aber es gehört ganz bestimmt nicht in jede bayerische Landesbehörde. Unser Grundgesetz bestimmt die Trennung von Staat und Kirche und knüpft damit an die Weimarer Verfassung von 1919 an. Mit Kruzifixen in Schulen und Gerichten wurde diese Trennung jahrzehntelang verwässert, ohne dass sich jemand gestört fühlte. Kein Wunder, denn von den 61 Millionen Menschen, die 1980 in Westdeutschland lebten, waren fast 53 Millionen Katholiken und Protestanten...
Kommentar zu Äußerungen des saudischen Kronprinzen Stuttgart (ots) - Man kann hoffen und vermuten, dass der saudi-arabische Kronprinz völlig bei Sinnen war, als er dem Staat Israel ein Existenzrecht bescheinigte. Denn das sind ziemlich neue Töne. Noch weiß niemand, ob Mohammed bin Salman auch die Mehrheit der Saudis oder zumindest die Mehrheit der dort herrschenden Kaste hinter sich hat. Noch besteht die Gefahr, dass der Thronfolger, der erst vor Kurzem die Pflicht zur Verschleierung infrage gestellt hat, sich bei der Geschwindigkeit in Sachen R...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.