Diabetes: DAK-Gesundheit verbessert Versorgung von Patienten

27. März 2018
Diabetes: DAK-Gesundheit verbessert Versorgung von Patienten

Hamburg (ots) – Mehr als sechs Millionen Betroffene müssen in Deutschland mit Diabetes mellitus leben. Oftmals sind die Folgeerkrankungen bedrohlicher als der Diabetes selbst. Übergewicht, Schlaganfall, Herzinfarkt, offene Wunden am Fuß und Augenerkrankungen sind häufige Begleiterscheinungen. Mit neuen Zusatz-Leistungen will die DAK-Gesundheit gemeinsam mit den Kassenärzten die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Die jetzt geschlossenen Vereinbarungen gelten bereits in zehn Bundesländern und garantieren eine frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen bei Diabetes mellitus. Die übrigen Bundesländer sollen folgen.

„Mit den neuen Vorsorgeleistungen für Diabetiker gehen wir einen großen Schritt zur Vermeidung der bedrohlichen Folgen des Diabetes und versorgen die Betroffenen vorausschauend“, sagt Thomas Bodmer, Mitglied des Vorstandes der DAK-Gesundheit. Mit einem speziellen Testpflaster kann der Arzt frühzeitig Nervenschädigungen erkennen, die unbehandelt zu dem Diabetischen Fußsyndrom führen können. Für Teilnehmer des Programms übernimmt die Krankenkasse die Kosten für besondere Blutdruckmessungen, wodurch arterielle Verschlusserkrankungen in einem früheren Stadium als mittels Standardmethoden erkannt werden können. Zusätzliche Labor- und Ultraschalluntersuchungen der Leber und Urintests mit qualitativ besonders hochwertigen Teststreifen ergänzen die Frühdiagnostik zur Vermeidung von Organschäden. Außerdem unterstützen die Patienten durch ein sogenanntes Miktionstagebuch die Behandlung: So erkennt der Arzt frühzeitig Funktionsstörungen der Blase und kann, wenn nötig, einer sich anbahnenden Inkontinenz entgegenwirken.

„Die zusätzlichen Leistungen ergänzen die Vorsorgeleistungen, die bereits mit einer Teilnahme am DAK-Gesundheitsprogramm für Diabetiker vorhanden sind“, ergänzt Thomas Bodmer. Die neuen Möglichkeiten können auch Diabetiker in Anspruch nehmen, die am bisherigen Gesundheitsprogramm nicht teilnehmen. Kassenärzte in zehn Bundesländern, wie z.B. Bayern, Baden-Württemberg und der Mehrzahl der Länder Nord- und Ostdeutschlands nehmen bereits am neuen Vorsorgeprogramm teil. Weitere Informationen zum Programm und eine Liste der teilnehmenden Ärzte im Netz: www.dak.de/diabetes-extras .

Quellenangaben

Textquelle:DAK-Gesundheit, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/50313/3902157
Newsroom:DAK-Gesundheit
Pressekontakt:DAK-Gesundheit
Pressestelle
Telefon: 040/2396-1409
Email: presse@dak.de

Weitere interessante News

Die Extraportion Coolness: Morgen ist Tag der Tiefkühlkost! Hamburg (ots) - Zu Ehren der frostigen Leckerbissen ... Am 6. März 1984 rief Ronald Reagan - bekennender Tiefkühl-Fan - den Tag der Tiefkühlkost ins Leben. Damals wurden an diesem Tag vor genau 54 Jahren erstmals tiefgekühlte Lebensmittel und somit die kulinarische Unabhängigkeit verkauft - Spinat all year long! Das Gemüse, das zu Hause so selbstverständlich aus dem Tiefkühlfach auf dem Teller landet und jedes Mal für eine Geschmacksexplosion sorgt, wurde einige Monate vorher in den natürlichen ...
Weltnichtrauchertag: Die vier ärgerlichsten Mythen zur E-Zigarette Berlin (ots) - Über drei Millionen Menschen in Deutschland greifen bereits regelmäßig zur E-Zigarette. Obwohl das Produkt schon seit 15 Jahren auf dem Markt ist, ranken sich immer noch Mythen um die elektrische Zigarette. Diese lassen in der Öffentlichkeit ein falsches Bild entstehen und sorgen dafür, dass immer noch viele Tabakraucher und deren Angehörige verunsichert sind. Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung glaubt sogar, dass E-Zigaretten mindestens genauso schädlich sind wie Tabakz...
Initiative Pro Riester: Reformen zur Riester-Rente nutzen Verbrauchern mehr als neues … München (ots) - Die Initiative Pro Riester lehnt ein neues Riester-Standard-Produkt als wenig hilfreich ab. Es würde die Produktlandschaft nur unnötig komplexer gestalten und die Verbraucher weiter verunsichern. Effektiver und damit sinnvoller ist es, die Riester-Rente weiter zu entwickeln, bürokratische Hürden zu reduzieren und damit Kosten zu senken. "Den Millionen von Kunden hilft ein entschlacktes Modell der Riester-Rente viel mehr als noch ein neues Produkt am Markt", sagt Joachim Haid, Mit...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.