Aon Hewitt Studie: Deutsche wollen Betriebsrenten

27. März 2018
Aon Hewitt Studie: Deutsche wollen Betriebsrenten

Mülheim a.d. Ruhr (ots) –

Wie viel ist den Deutschen eine Betriebsrente wert? Dieser Frage ist jetzt das Beratungsunternehmen Aon Hewitt mit einer repräsentativen Umfrage auf den Grund gegangen. Das Ergebnis: Arbeitnehmer und Arbeitgeber wollen in ihrer großen Mehrheit auf Konsum bzw. Gewinne verzichten, um in die Altersversorgung zu investieren. Drei Viertel der Arbeitnehmer und zwei Drittel der Arbeitgeber sind bereit, zusätzliche Zahlungen zu leisten. Ausgewertet wurden die Antworten von Mitarbeitern und Managern kleiner und mittlerer Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern.

Erstaunlich einig sind sich beide Gruppen bei der Höhe des Betrages. Knapp die Hälfte der Arbeitnehmer würde 500 Euro pro Jahr in die Absicherung stecken. Gut 40 Prozent der Arbeitgeber würden die gleiche Summe zuschießen. Damit stünden dann rund 1.000 Euro pro Jahr für den Aufbau einer Betriebsrente zur Verfügung. So lässt sich bereits eine merkbare Aufstockung der gesetzlichen Rente erzielen.

Auf jeden Fall lohnt es sich, früh anzufangen. Das haben die Experten von Aon Hewitt ausgerechnet. Ein Arbeitnehmer, der seine Einzahlungen im Alter von 20 Jahren beginnt, erhält eine Zusatzrente in Höhe von rund 315 Euro. Wer mit 40 Jahren startet, erhält nur noch 134 Euro pro Monat und wer bis zum 60. Lebensjahr wartet, kann sich nur noch auf 27 Euro freuen. Der Modellrechnung zugrunde gelegt wurde eine konservative Anlagestrategie.

„Der Wille, in die Alterssicherung zu investieren, ist auf breiter Front da. Jetzt kommt es darauf an, durch Information und Motivation der betrieblichen Altersversorgung auch bei kleinen und mittleren Betrieben zum Durchbruch zu verhelfen,“ stellt Fred Marchlewski, Geschäftsführer von Aon Hewitt, fest. „Für die Abwicklung stehen bewährte Outsourcing-Modelle zur Verfügung, die administrativen Aufwand auf ein Mindestmaß beschränken.“

Drei Viertel der Arbeitnehmer und zwei Drittel der Arbeitgeber in kleinen und mittleren Unternehmen sind bereit auf Konsum bzw. Gewinne zu verzichten, um in die Altersversorgung zu investieren. Das ergab jetzt eine repräsentative Untersuchung des Beratungsunternehmens Aon Hewitt.

Die Mehrheit der Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist bereit, gemeinsam mindestens 1.000 Euro pro Jahr in eine Betriebsrente zu investieren. Das ergab eine repräsentative Untersuchung des Beratungsunternehmens Aon Hewitt. Wer frühzeitig damit anfängt, kann sich über eine Zusatzrente von bis zu 315 Euro pro Monat freuen.

Hintergrund: Die Studie

Vom 27. November bis 5. Dezember 2017 wurde eine Online-Befragung von rund fünf Minuten Dauer mit folgenden Zielgruppenkriterien durchgeführt:

Arbeitnehmer: repräsentative Befragung von 1.000 sozialversicherungspflichtigen Angestellten in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren, quotiert nach Alter, Geschlecht und Region; darunter eine ausreichend hohe Zahl von Arbeitnehmern kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU).

Arbeitgeber: Befragung von 500 Arbeitgebern (GF, Vorstand und Gesellschafter) aus KMU mit bis 250 Beschäftigten. Vom 5. bis 9. Februar 2018 wurde dann in einer zweiten Befragung mit dem selben Zielgruppenprofil mit einer Zusatzfrage die konkrete Bereitschaft der Befragten zur Investition eigener Mittel in die betriebliche Altersversorgung erhoben.

Druckfähige Grafiken und Bilder unter: http://www.ecco-duesseldorf.de/aon_hewitt/bilder

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Aon Hewitt
Textquelle:Aon Hewitt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/81884/3902236
Newsroom:Aon Hewitt
Pressekontakt:Aon Hewitt GmbH
Viola Mueller-Thuns
Luxemburger Allee 4
45481 Mülheim a.d. Ruhr
Tel.: +49 208 7006-2620
pressegermany@aon.com

Ansprechpartner für die Redaktion:
ECCO Düsseldorf
EC Public Relations GmbH
Lutz Cleffmann
Tel.: +49 211 239449-21
lutz.cleffmann@ecco-duesseldorf.de

Weitere interessante News

Ausgezeichnet: Die besten Arbeitgeber in Hessen 2018 Frankfurt/Main (ots) - Die Preisträger des Landeswettbewerbs «Beste Arbeitgeber in Hessen 2018» stehen fest. 18 große, mittlere und kleinere Unternehmen wurden jetzt für ihr besonderes Engagement bei der Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsplätze für die Beschäftigten gewürdigt. Zuvor hatten sich diese dem Urteil der eigenen Mitarbeitenden und einem Benchmarking mit anderen Unternehmen gestellt. Die Auszeichnungen wurden auf dem BVMW-Jahresempfang 2018 in Frankfurt vom Great Place to Work In...
Immobilien-Verrentung: Marktführer sucht 200 neue Kooperationspartner Frankfurt (ots) - Die Verrentung von Immobilien war früher ein Nischenprodukt. Doch seit etwa drei Jahren kommt Bewegung in den Markt. Das Interesse an Immobilien-Leibrenten steigt massiv - jeder fünfte Haus- oder Wohnungseigentümer zeigt sich inzwischen offen für die Verrentung. Damit bieten sich auch Vermittlern mit Immobilienerfahrung große Chancen. Jeder vierte Immobilieneigentümer kann im Alter gerade so von seiner Rente leben. Jeder Dritte hat außer Haus oder Wohnung kein weiteres Vermögen...
RSM berät capiton AG bei Kauf- und Übernahmeverfahren der ISPIN AG Düsseldorf (ots) - Die unabhängige und inhabergeführte Private Equity Gesellschaft capiton, in deren Beteiligungsportfolio sich bereits zehn mittelständische Unternehmen befinden, beteiligt sich gemeinsam mit dem Management mehrheitlich an dem führenden Schweizer Cyber-Security-Unternehmen ISPIN AG. Die Transaktion, von der beide Parteien große Wachstumsimpulse erwarten, wurde von RSM umfassend begleitet und innerhalb weniger Wochen realisiert. Nach Aussagen aller Beteiligten hat das große RSM-E...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.