Jetzt ist Europa dran

27. März 2018
Jetzt ist Europa dran

Frankfurt (ots) – Carles Puigdemont, der katalanische Ex-Regierungschef, ist zwar Gegenstand eines Strafverfahrens, und das ist Sache der Justiz. Aber es zeugt von Realitätsverweigerung, sich so zu verhalten, als habe das Ganze mit Politik nichts zu tun. Unabhängig davon, wie der Küstenkrimi um Puigdemont ausgeht: Es wird keine Lösung für Katalonien geben, wenn das Wechselspiel zwischen Strafverfolgung und Ungehorsam nicht aufhört. Und deshalb muss die EU endlich vermitteln. Erst der Kompromiss zwischen der Einheit des spanischen Staates, die Madrid mit seinen Provokationen zu verteidigen vorgibt, und dem historisch gewachsenen Autonomiebedürfnis vieler Katalanen, das den Separatismus antreibt, könnte für Ruhe sorgen. Ja, das ist eine innere Angelegenheit Spaniens. Aber Europa kann sich Eskalationen wie diese weniger leisten denn je. Man wird Madrid nicht zwingen können, sich helfen zu lassen. Aber schon das Angebot könnte wirken – zumindest als Zeichen, wie dringend Europa eine Befriedung braucht.

Quellenangaben

Textquelle:Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/10349/3902493
Newsroom:Frankfurter Rundschau
Pressekontakt:Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Weitere interessante News

DGB-Chef fordert Regierung auf, in Meseberg den Weg für Rückkehrrecht von Teil- auf … Düsseldorf (ots) - DGB-Chef Reiner Hoffmann hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Kabinettsklausur in Meseberg sofort grünes Licht für das geplante Rückkehrrecht von einem Teilzeit- in einen Vollzeitjob zu geben. "Das Rückkehrrecht ist eines von mehreren wichtigen Vorhaben, die rasch vorgelegt und umgesetzt werden müssen", sagte Hoffmann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Vor allem Frauen steckten in der Teilzeitfalle fest. Sie bekämen mit dem Rückkehr...
Kommentar zum ersten Amtsjahr des Bundespräsidenten Stuttgart (ots) - An diesem Montag ist Steinmeier ein Jahr im Amt. Letzte Woche hat er als Hausherr im Schloss Bellevue der Bundeskanzlerin und ihrem Kabinett die Ernennungsurkunden überreicht. Und dass diese Bundesregierung überhaupt noch zustande kam, darf sich Steinmeier auf seine Fahne schreiben. Und nur verbiestertste Gegner der großen Koalition oder biedere Freunde des politischen Chaos werden heftig widersprechen, wenn man feststellt: Allein dafür hat sich die Wahl Steinmeiers gelohnt.Que...
Aachener Zeitung: Die teure Koalition Nur mit viel Geld entsteht die neue Regierung Von … Aachen (ots) - Dass man vier Monate nach der Bundestagswahl ausgerechnet die gar nicht leise, gar nicht zurückhaltende, nach außen hin gar nicht diplomatisch handelnde SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles jetzt als eine der wesentlichen Figuren auf dem langen Weg zu einer Kompromiss-Regierung betrachten darf - wer hätte das gedacht? Die "Ab-morgen-in-die-Fresse"-Propagandistin, die "Bätschi"-Ausruferin ist zu einer verlässlichen Akteurin auf dieser Bühne mit zu vielen Halbprofis, Blendern und ...
Groko-Votum der SPD: Nicht alle Neumitglieder sind stimmberechtigt Osnabrück (ots) - Groko-Votum der SPD: Nicht alle Neumitglieder sind stimmberechtigt Juso-Chef Kühnert: Schade, aber statutenkonformOsnabrück. Nicht alle SPD-Ortsvereine haben Mitgliedsanträge in den vergangenen Tagen und Wochen so schnell bearbeitet, dass die Interessenten an einem Votum über den Koalitionsvertrag teilnehmen können. Dazu wäre nicht nur der rechtzeitige Antrag, sondern auch die Annahme und der Eintrag ins Mitgliederregister bis Dienstag, 6.2., 18 Uhr erforderlich gewesen. Der...
„Maischberger“ am Mittwoch, 18. April 2018, um 23:30 Uhr München (ots) - Das Thema: "Die große Überforderung: Wie lösen wir den Pflegenotstand?"Gestresste Pflegekräfte, entnervte Verwandte, ratlose Politik - so dramatisch beschreiben Betroffene und Medien die aktuelle Lage in der Altenpflege. Jetzt verspricht der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), dass es in drei Jahren "Pfleger und Gepflegten spürbar besser" gehen werde. Alles nur leere Worte? Wie kann die Lage in den Altenheimen verbessert werden? Wird das lukrative Geschäft Pflege auf de...
Wanka-Urteil – Die AfD nicht zum Opfer machen Straubing (ots) - Mitglieder der Bundesregierung sind zur Neutralität verpflichtet, sie dürfen die Bürger nicht einfach auffordern, Demonstrationen, die von unliebsamen Parteien organisiert werden, fernzubleiben, oder nach verbalen Angriffen etwa auf die Kanzlerin mit gleicher Münze heimzahlen. In welcher Funktion fordert zum Beispiel Justizminister Heiko Maas die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz? Noch immer tun sich die etablierten Parteien im Umgang mit der AfD schwer. Einen Kön...
Rückkehr zu verbindlichen Grundschulempfehlungen Mit der Beurteilung warten Dennis Bleck Bielefeld (ots) - Es ist erstaunlich: Die liberale NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat die Idee, die verbindliche Grundschulempfehlung wieder einzuführen. Das ist für die FDP, die sonst auf Freiheit pocht, ein starkes Stück - die Eltern werden bei der Entscheidung übergangen, in ihrer Selbstständigkeit begrenzt. Und doch ist der Vorstoß in Teilen richtig: Vielen Kindern bleibt so ein frühes Scheitern erspart. Zunehmend scheinen Eltern die Leistungsfähigkeit ihrer Sprösslinge falsch einzuschät...
Dieselskandal: EU-Wettbewerbskommissarin für Sammelklagen Düsseldorf (ots) - EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat sich für die Einführung von Sammelklagen in Europa ausgesprochen. Dies sei durchaus möglich, sagte Vestager der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe): "Ich bin ein wenig enttäuscht, dass dieser Weg bisher nicht weiter verfolgt wurde. Ich meine, es liegt doch auf der Hand, dass Sie als einzelner geschädigter Verbraucher einigermaßen machtlos gegenüber gigantischen Konzernen sind. Es wäre ja schon viel ge...
Fixierungen in Psychiatrie häufiger vermeiden – Ein Kommentar zu … Ravensburg (ots) - Gegen den Willen gefesselt zu sein, bewegungsunfähig und hilflos - ein schwererer Eingriff in die persönliche Freiheit ist kaum vorstellbar. Deswegen ist es keine Frage, dass eine solche Maßnahme nur in Ausnahmefällen und selbstredend nur zeitlich eng begrenzt möglich ist. Darüber herrscht Einigkeit. Klar ist aber auch: Es gibt Situationen, bei denen Gefahr im Verzug ist. Da ist es nicht möglich, erst auf die Entscheidung eines Richters zu warten. Denkbar ist aber eine Lösung,...
Polizei in NRW legt deutlich mehr große Cannabis-Plantagen still Essen (ots) - Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr deutlich mehr große, illegale Cannabis-Plantagen ausgehoben. Wie das Landeskriminalamt auf Anfrage der Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Donnerstagsausgabe) mitteilte, legten die Beamten in 2017 insgesamt acht Indoor-Profi-Plantagen mit jeweils mehr als 1000 Pflanzen still, dazu 65 Großplantagen (je 100 bis 999 Pflanzen). Zum Vergleich: Im Jahr 2016 waren es lediglich drei Profi- und 25 Großplantagen. Für Arnold Plickert, ...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.