Kia-Werk Zilina feiert dreimillionsten Kia „made in Europe“

27. März 2018
Kia-Werk Zilina feiert dreimillionsten Kia „made in Europe“

Frankfurt (ots) – Jeder zweite in Europa verkaufte Kia wird auch hier produziert: im Kia-Werk Zilina in der Slowakei. Jetzt ist in der Ende 2006 eröffneten Fertigungsanalage der dreimillionste Kia „made in Europe“ vom Band gelaufen. Der Großteil dieses Produktionsvolumens geht auf das Konto der beiden europäischen Kia-Bestseller, des Kompakt-SUV Sportage (fast 1,4 Millionen Einheiten) und der Kompaktwagenfamilie cee’d (fast 1,3 Millionen Einheiten). Als drittes Modell wird in dem Werk seit Ende 2009 der Kompakt-MPV Venga gefertigt. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein weißer Kia cee’d 1.0 T-GDI* in der sportlichen Ausführung GT Line, der von einem Kunden in Island bestellt wurde.

Neben dem Fahrzeugwerk betreibt Kia an dem slowakischen Standort zwei Motorenwerke. Mehr als vier Millionen Benziner und Diesel wurden dort bereits produziert. Zum Portfolio gehören zum Beispiel der 150 kW (204 PS) starke 1,6-Liter-Turbobenziner des cee’d GT* und der neue 1,6-Liter-„U3“-Diesel mit SCR-Abgasnachbehandlung. Dieser schadstoffarme Diesel kommt unter anderem im neuen Ceed zum Einsatz, der im zweiten Quartal in Zilina in Produktion geht. Im vergangenen Jahr fertigte das Werk 540.000 Motoren und 335.000 Fahrzeuge. Die hohen Qualitätsstandards der modernen Produktionsanlage haben maßgeblich zur Einführung der 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie** beigetragen, die die Marke seit 2010 europaweit gewährt.

Von dem slowakischen Kia-Werk profitiert auch die europäische Wirtschaft. Laut einer aktuellen Studie von London Economics, einem der führenden wirtschaftswissenschaftlichen Beratungsunternehmen Europas, bezog das Werk 2016 Zulieferprodukte im Wert von 5,2 Milliarden Euro. 73 Prozent dieser Summe (3,8 Mrd. Euro) entfiel auf Produkte aus Europa. An dem Kia-Standort und bei den Zulieferern wurden seit 2006 rund 15.000 neue Jobs geschaffen. Insgesamt verdanken europaweit rund 184.000 Menschen ihren Arbeitsplatz direkt oder indirekt den Geschäftsaktivitäten des koreanischen Automobilherstellers, so die Studie („The economic and societal benefits deriving from the presence of Kia in Europe“, London Economics, 2017).

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open. Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um 75 Prozent gesteigert. 2017 erzielte Kia in Deutschland mit 64.068 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Segment der Hybrid- und Elektrofahrzeuge lag der Kia-Marktanteil bei rund 7 Prozent. Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2017 rund 472.000 Einheiten ab.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

* Die genannten Motorisierungen weisen folgende Verbrauchs- und Emissions-Werte auf. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt:

Kia cee’d 1.0 T-GDI 120 Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,2; außerorts 4,2; kombiniert 4,9; CO2-Emission: kombiniert 115 g/km

Kia cee’d GT 1.6 T-GDI Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 9,7; außerorts 5,9; kombiniert 7,4; CO2-Emission: kombiniert 170 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

** Gemäß den jeweils gültigen Herstellergarantiebedingungen (max. 150.000 km).

Quellenangaben

Textquelle:Kia Motors Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/33685/3902504
Newsroom:Kia Motors Deutschland GmbH
Pressekontakt:Kia Motors Deutschland GmbH
Susanne Mickan
Leiterin Unternehmenskommunikation
Theodor-Heuss-Allee 11
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069-15 39 20 – 550
E-Mail: presse@kia.de

Weitere interessante News

35 Jahre AURO: Der ökologische Wandel zur Nachhaltigkeit mit Naturfarben Braunschweig (ots) - Der Öko-Pionier AURO setzt seit 35 Jahren bei der Herstellung von Wandfarben, Lacken, Lasuren, Ölen, Wachsen und Klebstoffen auf pflanzliche und mineralische Rohstoffe. Die Idee Naturprodukte herzustellen hatte Gründer Dr. Hermann Fischer bereits während seines Studiums, mit einem klaren Ziel: Alltagsprodukte ausschließlich aus Naturstoffen herzustellen und auf den Rohstoff Erdöl zu verzichten. Seit jeher gehört das biologische und ökologische Tun nach den Leitsätzen der Nac...
Kfz-Gewerbe wirbt für den Diesel Bonn (ots) - "Mein Diesel - sparsam und sauber!" Das ist die klare Botschaft auf dem runden, blau-weißen Aufkleber des Kfz-Gewerbes. Damit können Autofahrer für ihren Diesel werben. Den Aufkleber gibt es kostenlos in vielen Autohäusern und Werkstätten, die den bundesweit 235 Kfz-Innungen angehören. "Der Diesel ist zu Unrecht in die Kritik geraten", sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. "Er ist die sparsamste Antriebsart, die wir haben - ein Hightech-Produkt, ohne das der ab dem Jahr 2020 geltende...
Continental forscht am Aquaplaning-Warner Hannover/Frankfurt/Toulouse (ots) - - Technologieunternehmen Continental setzt auf Netzwerk aus Kameras, Reifensensoren und cleverer Software zur Erkennung drohenden Aquaplanings - Serieneinsatz in einer nächsten Fahrzeuggeneration vorstellbar Das Technologieunternehmen Continental forscht an einem Auto-Warnsystem bei Aquaplaning-Gefahr. Dieser Grip-Verlust bei extrem nasser Fahrbahn reduziert die Kontrollierbarkeit von Fahrzeugen dramatisch und stellt daher eine große Unfallgefahr dar. In Zukun...

Über Presseportal.de

presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.

© Copyright 2017. IT Journal.